puerto plata & wetterfrosch Blog

website translator plugin

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute erwartet uns wieder ein sonniger Tag mit hohen Temperaturen von 31-36 Grad und einem schwachen bis mäßigen, östlichen Wind, der auch direkt an den Küsten nur kurzfristig mal auffrischt.Die Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter liegt landesweit bei unter 20 % und treten, wenn überhaupt, meist über den Bergen auf. Bis zum Wochenende steht keine durchgreifende Wetteränderung an.

0 Kommentare

Dominikanische Republik Wetter

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute haben wir eine Kopie des ruhigen und sonnigen Wetters über der ganzen Insel, wie auch gestern schon. Die Temperaturen erreichen ähnlich hohe Werte von 32-37 Grad, bei einem im Tagesverlauf, besonders direkt an den Küsten, merklich auffrischenden Wind aus Ost-Nordost. Einzelne Wärmegewitter zum späten Nachmittag beschränken sich auf das Bergland.Auch für den weiteren Wochenverlauf deutet sich eine Fortdauer des ruhigen Hochdruckwetters an.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

ein perfekter Tag für die Playa erwartet uns heute. Überall auf der Insel ist es sonnig, später auch leicht bewölkt. Die Wahrscheinlichkeit für regionale Wärmegewitter am späten Nachmittag bleibt gering und beschränkt sich meist auf die Bergregionen. Die Temperaturen erreichen schnell Werte von 32-37 Grad und der Wind weht erst schwach, frischt im Tagesverlauf, besonder direkt an den Küsten auf, und kommt aus östlichen Richtungen. Auch die staubige Saharaluft hat uns Richtung Westen verlassen. Ein wettertechnisch absolut perfekter Traumtag. Schönes Wochenende für Euch alle. Auch Morgen bleibt das Wetter ähnlich.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

stabiler Hochdruckeinfluss beschert uns auch heute wieder einen landesweit sonnigen bis leicht bewölkten Tag, mit Höchsttemperaturen von 32-37 Grad, bei einem meist schwachen, zum Nachmittag hin, direkt an den Küsten, auffrischenden östlichen Wind. Auch heute liegen weite Teile der Insel noch im Einflussbereich stark mit Saharastaub belasteter, sehr trockener Luftmassen. Auch über das Wochenende hinaus ändert sich voraussichtlich nichts an der stabilen Wetterlage.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

zum heutigen Wetter gibt es nicht viel mehr zu berichten, als dass es sonnig und trocken bleibt, mit Temperaturen von 32-36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten im Tagesverlauf auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Weiterhin trübt Saharastaub den meist wolkenlosen Himmel in vielen Landesteilen. Die Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter am Nachmittag liegt bei nur 10 %. Auch über das Wochenende sollte das ruhige und sonnige Hochdruckwetter weiter anhalten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute erwartet uns ein allgemein sonniger bis leicht bewölkter und niederschlagsfreier Tag. Die Temperaturen erreichen mit viel Sonnenunterstützung schnell ihre Höchstwerte bei 32-36 Grad. Der Wind ist am morgen noch meist schwach, frischt im Tagesverlauf, besonders direkt an den Küsten auf und kommt aus Ost - Nordost. Landesweit erwartet uns heute eine hohe Saharastaub-Belastung. Nur sehr regional können sich über den Bergen im Landesinneren einzelne Wärmegewitter am späten Nachmittag entladen. Auch in den Folgetagen bleibt es bei dem ruhigen Hochdruckwetter. Auf dem Atlantik sieht es zwischen Karibik und der afrikanischen Küste nicht danach aus, dass sich in den nächsten Tagen ein Tropensturm entwickeln kann. Uns verbleiben noch ca. 7 Wochen der diesjährigen Hurricane Saison.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

in einer lebhafter werdenden östlichen Grundströmung bleibt das Wetter meist stabil und sonnig bis leicht bewölkt. Die Temperaturen steigen wieder auf Werte von 31-36 Grad. Über dem karibischen Meer passiert eine Zone mit einzelnen Schauern und Gewittern Hispaniola heute Morgen schnell von Ost nach West. Es kann nicht ausgeschlossen werden, das mal ein einzelner, kurzer, aber intensiver Schauer die Insel, besonders im Südosten, im Bereich Bayahibe/La Romana bis nach Boca Chica, erreicht. Danach wird es aber schnell wieder schön. Am Nachmittag können sich vereinzelt einige Wärmegewitter über den Bergen bilden. Im Wechsel ziehen heute auch mehr oder weniger stark belastete Zonen mit Saharastaub angereicherter Luft über das Land. Auch in den Folgetagen bleibt es voraussichtlich bei der ruhigen, nur selten zu Gewittern neigenden, Wetterlage.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist der Himmel fast überall auf Hispaniola wolkenfrei bis leicht bewölkt. Auch im Tagesverlauf bleibt es meist leicht bewölkt, nur ganz vereinzelt kann sich ein regionaler Schauer oder Gewitter entwickeln. Die Temperaturen steigen schnell auf ihre Höchstwerte von 31-36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste zum Nachmittag hin nur leicht auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Auch im weiteren Wochenverlauf bleibt es voraussichtlich bei dem weitestgehend störungsfreien Hochdruckwetter.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen gibt es an der Nordküste, im nördlichen Küstengebirge und Teilen des Cibaos, bis hinunter nach Santo Domingo einen Bereich mit hoher, die Sonne durchscheinen lassender, Schleierbewölkung. In den anderen Landesteilen ist der Himmel meist wolkenfrei bis leicht bewölkt. Im äussersten Osten und Südosten gibt es einzelne, isolierte Schauer oder Gewitter, die sich am Morgen schnell auflösen. Im Tagesverlauf sollte sich überall die Sonne durchsetzen und am Nachmittag kann es nur noch ganz vereinzelt zu lokalen Gewittern oder Schauern kommen. Die Wahrscheinlichkeit dafür sinkt auf unter 30 %. Die Temperaturen erreichen ihre Höchstwerte bei 30-36 Grad, bei einem am Morgen noch kaum spürbaren, zum Nachmittag, besonders direkt an den Küsten, nur langsam wieder auflebenden östlichen Wind. Von Osten her wird das Wetter in den kommenden Tagen immer beständiger und sonniger, und die Passatwinde nehmen langsam wieder an Fahrt auf. Die Grenze zu stark mit Saharastaub belasteter Luft liegt heute Morgen ca. in Höhe der Kleinen Antillen. Diese Luftmassen können uns ab morgen oder übermorgen erreichen und die Fernsicht extrem einschränken. Allergiker seien vorgewarnt und die Utensilien fürs Staub putzen sollten bereit liegen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nur langsam gerät Hispaniola auch in seinem westlichen Teil aus dem Einflussbereich einer Tiefdruckrinne, die sich nördlich und westlich der Insel befindet und uns in den vergangenen Tagen regional recht ungemütliches Wetter bescherte. Gestern war mal der Bereich Sosua an der Reihe, wo uns ein heftiges Gewitter über Stunden Rekordmengen an Regen bescherte. Regen, den die Region auch bitter nötig hatte.

Heute ist es landesweit leicht bis mittel bewölkt und heute morgen weitestgehend niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen schnell auf ihre Höchstwerte von 31-36 Grad. Der Wind ist immer noch recht schwach und frischt nur direkt an der Atlantikküste am Nachmittag leicht auf und dreht auf östliche Richtungen. Ab den Nachmittagsstunden steigt nochmal die Wahrscheinlichkeit für regionale Gewitter, besonders in der Westhälfte der Insel, hier mit Schwerpunkt im Nordwesten, Nordküste und im Bergland.

Die kommende Woche verspricht störungsfreies, sonniges Wetter. Der Nordostpassat nimmt wieder an Fahrt auf. Bis zum afrikanischen Kontinent sind keine nennenswerten Störungen zu erkennen. Im Laufe der Woche geraten wir jedoch voraussichtlich wieder zeitweise in Bereiche mit Saharastaub angereicherten, sehr trockenen Luftmassen, die man auf dem Satellitenbild schon gut über dem Zentralatlantik erkennen kann.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es vielerorts sonnig. Teilweise gibt es dünne, die Sonne durchscheinen lassende, Schleierbewölkung. Es bleibt weiterhin recht schwach windig und daher haben die Wolken, in der feuchten und schwülen Luft, viel Potential sich schon ab den späten Vormittagsstunden erneut zu Gewitter Türmen zu formieren. Dies gilt besonders für die Bereiche der Nordküste und die Gebirgsregionen. Regional kann es in kürzester Zeit zu unwetterartigen Regenmengen kommen. Im Süden und Osten ist die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter mit unter 30 % weitaus geringer. Die Temperaturen bleiben hoch, mit Höchstwerten von 32-36 Grad, wo es länger regnet, können die Temperaturen kurzfristig auch mal unter 27 Grad fallen. Ab dem Wochenende und für die kommende Woche deutet sich ein ruhigerer und niederschlagsarmer Witterungs-Abschnitt, mit viel Sonnenschein, an. Der übliche Nordost Passatwind nimmt dabei dann wieder an Fahrt auf, so dass auch für die Surfer die wind-arme Zeit eine Ende haben sollte.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute befinden wir uns auf Hispaniola unter brisanten Luftmassen. Während es am Morgen noch weitestgehend leicht bewölkt ist, formieren sich die Wolken mit Sonnenunterstützung regional schnell wieder zu hohen Gewittertürmen und ab dem Nachmittag kann es überall im Land zu Blitz und Donner kommen, mit Schwerpunkt heute an der Nordküste, dem Cibao und zentralen Bergland. Regional kann es wieder zu enormen Regenmengen kommen. Es bleibt recht schwül, bei Temperaturen, die ihre Höchstwerte wieder bei 32-36 Grad finden. Der Wind bleibt auch heute noch schwach, aus wechselnden Richtungen. Bis zum Wochenende setzt dann eine langsame Wetterberuhigung ein und die kommende Woche verspricht wieder sonnig zu werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach einem, besonders im Norden und Osten des Landes, verregneten, gestrigen Nachmittag, hat sich das Wetter über die Nacht beruhigt und heute morgen ist es landesweit weitestgehend sonnig bis leicht bewölkt. Die Tropischen Wellenstörungen, die unser Wetter in den letzten Tagen recht unbeständig gestalteten, entfernen sich Richtung Nordosten und Richtung Westen. Es bleibt jedoch auch heute, bei hoher Luftfeuchtigkeit, extrem schwül, und zum Nachmittag können die hochquellenden Wolken sich wieder zu teils heftigen Gewittern formieren. Die Frequenz einzelner Gewitter ist nicht mehr so hoch wie gestern und es sollten sich keine zusammen hängenden Regengebiete, wie gestern Nachmittag, mehr bilden.Es wird auch Gebiete geben, in denen es komplett trocken bleibt. Die Temperaturen erreichen 29-36 Grad, bei einem weiterhin nur schwachen, umlaufenden Wind. Auch wenn es allgemein schwach windig ist, so können sich regional, bei Gewittern, starke Windböen und Böenwalzen entwickeln, dies besonders über dem Bergland. Das leicht unbeständige Wetter wird wohl noch bis zum Wochenende anhalten. Auf dem Gesamt Atlantik Satellitenbild kann man erkennen, dass bis zur afrikanischen Küste wettertechnisch nicht mehr viel los ist. Eine Gefahr für die Bildung eines Tropensturms oder gar Hurricanes ist daher für diese Woche eher auszuschließen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hispaniola liegt heute noch im Einflussbereich einer tropischen Wellenstörung, die sich nur langsam Richtung West/Südwest entfernt. Die Luftmassen sind feucht und brisant und es treten schon am frühen Morgen vereinzelte Gewitter auf, die sich im Tagesverlauf durch den Einsatz der Sonne wieder intensivieren und mehr werden. Neben sonnigen Abschnitten, kann es überall zu Scheuern und Gewittern kommen. Es bleibt schwül und schwach windig, mit Temperaturen von 32-36 Grad. Wo es viel regnet und sich die Sonne wenig zeigt, können auch nur bis 28 Grad erreicht werden. Ab morgen beruhigt sich das Wetter etwas, aber eine Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit von bis zu 40 % bleibt weiterhin bestehen. Eben echtes karibisches Wetter, wie wir es noch von früher kennen.

Hurricane Lorenzo entfernt sich weiter Richtung Nordosten und kann am Mittwoch die westlichen Azoreninseln treffen. Er ist der stärkste, jemals festgestellte Wirbelsturm dieser Stärke, der soweit nordöstlich auf dem Atlantik festgestellt wurde. Selbst Irland oder Groß Brittanien kann er zum Wochenende noch als schwacher Hurricane der Stufe 1 treffen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eine tropische Wellenstörung zieht heute von Nordost nach Südwest und streift die östliche Hälfte Hispaniolas und bringt dort schon heute morgen teils heftige Schauer und Gewitter. In der Westhälfte ist es noch meist sonnig bis leicht bewölkt. Erst zum Nachmittag hin quellen auch dort die Wolken wieder auf und es können sich wieder überall, teils heftige Gewitter entwickeln. Es bleibt sehr schwül mit Temperaturen die mit viel Sonnenunterstützung 32-36 Grad erreichen. Da wo viel Regen runter kommt, werden auch nur 26-28 Grad erreicht. Der Wind bleibt auch heute allgemein schwach, aus wechselnden Richtungen. Auch für den gesamten Verlauf der kommenden Woche bleibt es leicht unbeständig. Besonders ab den Nachmittagsstunden können sich überall wieder Gewitter entwickeln.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter in unseren Breiten bleibt am Wochenende weitestgehend stabil, ohne große Überraschungen. Am Morgen ist es in allen Landesteilen meist sonnig bis leicht bewölkt. Im Laufe des Nachmittags quellen die Wolken wieder auf und besonders über den Bergen können sich Gewitter bilden, die zum Abend auch die Küstenregionen erreichen. Die Temperaturen bleiben mit 32-36 Grad hoch und die Luft sehr schwül. Der Wind nimmt nur langsam wieder an Fahrt auf und dreht auf die gewohnten östlichen Richtungen.

Auf dem Atlantik weitem Satellitenbild kann man den Hurricane Lorenzo sehr gut erkennen, der nun über dem Zentralatlantik eine nördliche Zugbahn eingenommen hat und sich von unseren Breiten weg bewegt. Er kann als Orkan zum nächsten Woche das nordwestliche Europa treffen. Weitere Störungen, die ein Potenzial zeigen, um sich zu einem Wirbelsturm zu entwickeln, sind nicht zu erkennen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

abgesehen von einem schmalen Streifen Bewölkung von La Romana bis Höhe Higuey, aus dem sich regional leichte, meist unergiebige Scheuer entwickeln können, ist es landesweit meist sonnig bis leicht bewölkt und niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen schnell auf ihre Höchstwerte von 32-36 Grad. Zum Nachmittag steigt, besonders im Norden, wieder die Wahrscheinlichkeit für regionale Gewitter. Besonders der fast 2 Jahre trockene Nordwesten hat sehr profitiert von den Gewittern der letzten Tage und die lange Dürre in vielen Gebieten vorerst beendet. Der Wind ist immer noch recht schwach und kommt aus wechselnden Richtungen. Mit weiterem Wegzug des Tropensturm Karen, Richtung Nordosten, sollten wir am Wochenende wieder in die gewohnte Nordostpassat Strömung kommen und der Wind kann an den Küsten wieder spürbar auffrischen. Für den Rest der Woche und die kommende Woche besteht keinerlei Gefahr, dass uns ein Tropensturm oder Hurricane erwischt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es oft sonnig bis leicht bewölkt und die Temperaturen steigen schnell wieder auf ihre Höchstwerte von 31-36 Grad. Der Wind bleibt dabei vorerst noch schwach, kann im Tagesverlauf, direkt an der Atlantikküste langsam wieder etwas auffrischen und dreht auf Ost-Nordost. Die Gewittergefahr ab den Nachmittagsstunden bleibt weiterhin bestehen. Die Gewitter treten regional auf und können auch wieder heftig ausfallen. Genau eingrenzen kann ich es leider nicht, wo diese heute auftreten.Tropensturm Karen entfernt sich weiter Richtung Nordosten und der schon zu einem extrem gefährlichen Major Hurricane der Stufe 3 hochgestufte Wirbelsturm Lorenzo passiert uns in den kommenden Tagen in mehr als 3000 Km Entfernung Richtung Nord/Nordwest. Von diesem System ist keinerlei Gefahr und Wetterauswirkungen für unsere Insel zu erwarten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

leider habe ich kein aktuelles Satellitenbild zur Verfügung, das gezeigte ist ca. 4 Stunden alt. Das Wetter heute Morgen ist vielerorts sonnig bis leicht bewölkt. Schon früh ist es drückend und schwül, mit Temperaturen etwas unter 30 Grad. Sie steigen im Tagesverlauf auf Höchstwerte von 32-37 Grad. Zum Nachmittag hin können sich in der schwülen Luft landesweit wieder Gewitter entwickeln, die teilweise sehr heftig ausfallen können. Abgesehen von einzelnen, isolierten Sturmböen in Gewittern, weht der Wind nur sehr schwach aus unterschiedlichen Richtungen, frischt im Tagesverlauf, direkt an der Atlantikküste etwas auf und dreht auch Nordost.

Zur Wirbelsturm Situation über dem Atlantik. Auf dem großen Satellitenbild. Tropensturm Jerry entfernt sich langsam weiter Richtung Nordosten. Tropensturm Karen zieht heute über Puerto Rick weiter Richtung Nord/Nordost und stellt auch keine Gefahr für und dar. Tropensturm Lorenzo, der sich gestern südlich der Kapverden entwickelt hat, hat sehr früh eine nordwestliche Zugbahn eingeschlagen und zieht Richtung Nordwesten, auf den Zentralatlantik. Er hat das Potential, sich zu einem Major Hurricane der Stärke 3 oder 4 zu entwickeln. Vorerst besteht aber keinerlei Gefahr für irgendein Land.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

gestern Abend erreichte die Nordküste ein Regenband des sich nach Norden weg bewegenden Tropensturms Jerry und brachte besonders dem Nordwesten den lang ersehnten Niederschlag in Form von Gewittern. Heute morgen ist es meist wieder sonnig bis leicht bewölkt und weitestgehend niederschlagsfrei. Zum Nachmittag hin steigt die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter auf ca. 50 %. Die Temperaturen erreichen 30-35 Grand bei einem meist schwachen, umlaufenden Wind, nur direkt am Atlantik, zum Nachmittag, leicht auffrischend und dort auf östliche Richtungen drehend.

Tropensturm Jerry entfernt sich weiter aus unserem Einzugsbereich. Ein neuer Tropensturm mit Namen Karen hat sich heute Nacht kurz vor den südlichen Kleinen Antillen formiert, zeigt aber eine nord/nordwestliche Zugbahn, was bedeuten würde, dass auch dieser Wirbelsturm in sicherer Entfernung an unserer Insel vorbeiziehen wird (siehe großes Satellitenbild mit Markierungen). Ein ziemlich stabiles und großes Hochdruckgebiet über dem Golf von Mexico und weiter hoch an der US-Ostküste sorgt dafür, dass uns erstmal keine weiteren Störungen direkt treffen. Eine weitere Störung ist heute Nacht vom afrikanischen Kontinent aus auf den Atlantik gezogen und zieht in west/nordwestlicher Richtung. Hier besteht eine 90%ige Wahrscheinlichkeit, dass sich dieses System schon innerhalb der nächsten 24 Stunden zu einem Tropensturm und später auch Hurricane entwickelt. Die generelle Zugbahn zeigt Richtung Karibik, aber es ist noch zu früh um zu sagen, ob uns dieser Sturm treffen könnte. Die weitere Entwicklung dieser Störung bleibt zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die tropische Wellenstörung, die uns in den letzten 3 Tagen, besonders im Süden und Osten der Insel teils unwetterartige Regenfälle brachte, verlässt uns langsam Richtung Westen. Lediglich im Südwesten und im zentralen Bergland spüren wir auch heute noch deren Wetterauswirkungen mit teils anhaltendem, ergiebigen Regen. Zum Nachmittag wird es dann auch dort besser, wie schon in den anderen Landesteilen, wo sich schon oft die Sonne blicken lässt.

Der zu einem Tropensturm zurückgestufte Wirbelsturm Jerry passiert heute und morgen unsere Insel in einer Distanz von 400-500 KM im Nordosten, lediglich der Osten kann im Tagesverlauf von schwachen Regenbändern erreicht werden. Der zu erwartende Regen ist nicht ergiebig und meist nur von kurzer Dauer. Allgemein steigt die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit im Tagesverlauf wieder etwas an. Oft bleibt es aber auch ganztägig trocken und sonnig. Die Temperaturen erreichen in der Sonne 31-35 Grad, im Südwesten, wo es noch länger regnet, teils nur bis 28 Grad. Der Wind weht weiterhin meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Auch am Atlantik wird er nicht allzu sehr auffrischen, weil der vorbei ziehende Wirbelsturm mal wieder die gesamte Energie aus der Atmosphäre zieht. Eine weitere tropische Wellenstörung, orange schraffiert, zieht in den nächsten Tagen in die östliche Karibik und kann zeitweise auch unser Wetter, vor allem wieder im Osten und Süden, beeinflussen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die Tropische Wellenstörung, die unsere Insel, speziell im südlichen und östlichen Teil, in den letzten 2 Tagen viel Regen brachte, zieht nur langsam Richtung Westen davon. Während der Dauerregen im Osten weitestgehend aufgehört hat, liegt nun der Schwerpunkt im Südwesten und im südlichen, zentralen Bergland. An der Südküste und im Osten kann es aber auch heute immer noch zu schauerartigen Niederschlägen und Gewittern kommen. Jedoch hat hier auch die Sonne stundenweise wieder ihre Chance. Auch über der Halbinsel Samana kann es noch gewittern. An der Nordküste, von Nagua bis zur haitianischen Grenze bleibt es meist trocken und die sonnigen überwiegen den wolkigen Anteilen. Erst in den Nachmittagsstunden können sich wieder einzelne Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen je nach Bewölkung und Regen ihre Höchstwerte bei 27-35 Grad, bei einem weiterhin meist schwachen, umlaufenden Wind. Die Dünung, speziell am Atlantik, ist nach wie vor recht hoch und die Wellen können Höhen bis 2 Meter erreichen. An vielen Stränden gilt daher ein Badeverbot, Bootsfahrten sind in den meisten Gebieten untersagt.

Hurricane Jerry, ein Wirbelsturm der Kategorie 2, mit Windgeschwindigkeiten im Mittel von 170 km/h, liegt heute Morgen ca. 1250 Km östlich von Hispaniola und zieht recht schnell weiter Richtung Nordwesten und passiert Hispaniola nördlich in einer Entfernung von mehr als 500 Km. Das bedeutet für uns keinerlei Sturmauswirkungen. Lediglich die Außenränder seiner Bewölkung könnten uns erreichen. Regen durch dieses Sturmsystem ist eher unwahrscheinlich. Vielmehr liegt unser Augenmerk wieder auf eine Tropischen Wellenstörung, die in den kommenden Tagen das karibische Meer erreicht und wieder dem Süd- und Ostteil ein oder zwei Regentage bescheren könnte. Die Entwicklung dieser Störung bleibt aber noch abzuwarten und zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

zum Höhepunkt der diesjährigen Hurricane Saison hält uns das Wetter über dem Atlantik in Schach und bringt uns einige Überraschungen. Schon seit gestern haben wir im Süden und Osten des Landes teils starke Regenfälle und Gewitter. Nachdem es in der Nacht ein wenig nachließ, formieren sich die Wolken heute morgen nach Sonnenaufgang neu und vor allem im Südosten rund um La Romana und Bayahibe hat es wieder stark zu regnen angefangen. Der Regen breitet sich im Tagesverlauf auch auf die anderen Regionen an der Südküste aus. Auch die Urlaubsgebiete rund um Punta Cana/Bavaro können betroffen werden. Aufhellungen in denen sich die Sonne mal blicken lässt kann es geben, sind aber eher die Ausnahme heute. Im Norden und Westen ist es heute morgen noch oft sonnig bis leicht bewölkt, jedoch steigt im Tagesverlauf auch hier wieder die Wahrscheinlichkeit für Gewitter auf über 50 %. Die Temperaturen erreichen je nach Sonneneinstrahlung und Regen Werte von 26-36 Grad. Der Wind bleibt eher schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Der Bootsverkehr ist trotzdem untersagt, Touren können landesweit davon betroffen sein.

Tropensturm Jerry, auf dem Satellitenfoto schon ganz rechts in der Mitte erkennbar, zieht weiter recht schnell mit einer Geschwindigkeit von ca. 26 km/h Richtung Nordwesten. Die maximalen Windgeschwindigkeiten betragen zur Zeit ca. 110 km/h. Damit steht er kurz davor zum Hurricane zu werden. Nach der bisher vorhergesagten Zugbahn passiert uns der Hurricane mit seinem Zentrum nördlich in mehr als 400 Km Entfernung. Dies würde für uns keinerlei Sturmbedingungen bedeuten. Trotzdem, ist empfohlen, die genaue Zugbahn genau zu beobachten. Weitere tropische Wellenstörungen, die uns in der kommenden Woche beeinflussen können sind auf dem Atlantik auf dem Weg in Richtung Karibik. Davon zeigen bisher noch zwei eine gute Voraussetzung für eine Entwicklung zum Wirbelsturm. Auch diese Systeme bleiben zu beobachten. Mehr dazu in den kommenden Tagen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

in dem auf dem Satellitenbild rot gekennzeichneten Halbkreis erkennt man die Wolken einer tropischen Wellenstörung, die heute massiv auf unser Wetter Einfluss nimmt. Im Südosten des Landes ist es meist bedeckt mit wenigen Auflockerungen und es regnet oft in mäßiger bis starker Intensität. Nach Westen hin ist es noch ruhiger und leicht bewölkt, teils auch sonnig. Im Tagesverlauf kann auch hier die Bewölkung zunehmen und es treten vermehrt Schauer und Gewitter auf, die regional sehr heftig ausfallen können. Der Süden und Südosten bekommen den Hauptteil der Schlechtwetterzone zu spüren, aber im Tagesverlauf gibt es auch hier einige Aufhellungen und ab und zu lässt sich die Sonne Blicken. Die Temperaturen erreichen in sonnigen Gebieten 32-38 Grad, wo es lange regnet auch nur 26-29 Grad. Der Wind ist eingeschlafen und frischt auch im Tagesverlauf nur leicht auf und weht aus unterschiedlichen Richtungen.

Das tropische Tief, was sich gestern auf dem Atlantik formiert hat ist schon in der Nacht zum Tropensturm heraufgestuft worden und hat den Namen Jerry bekommen. Er liegt heute Morgen mit seinem Zentrum ca. 1500 Km östlich der mittleren Kleinen Antillen und zieht mit einer Zuggeschwindigkeit von ca. 20 km/h Richtung West/Nordwest. Die Zugachse ist zu heute Morgen weiter nach rechts prognostiziert, was bedeutet, dass Hispaniola weiter aus dem Gefahrenbereich rückt. Voraussichtlich wird der Sturm, nach der heutigen Prognose, unsere Insel am Samstag und Sonntag nördlich passieren, ohne, das wir große Wetterauswirkungen spüren sollten. Auch die leidgeprüften Bahamas sollten nach dieser Prognose diesmal verschont bleiben. Heute Abend gibt es ein kurzes Update zur Entwicklung.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin, wie schon gestern angekündigt, wird es etwas unbeständiger ab heute. Die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter liegt bei ca. 50 %. Schon gestern, ab dem späten Nachmittag gab es einige Gewittertätigkeit. Selbst das lange trockene Puerto Plata bekam im östlichen Teil einen ordentlichen Schauer ab. Heute Morgen ist es noch meist sonnig. Schnell quellen die Wolken mit Hilfe der Sonne von Osten beginnend, wieder auf. Im äussersten Südosten, betroffen ist heute Morgen auch schon die Isla Saona, gibt es schon jetzt erste Gewitter. Auch im Bereich Boca Chica, an der Sandküste, kann man auf dem Satellitenbild die Bildung einer Gewitterzelle beobachten. Zum Nachmittag hin breiten sich die Gewitter auch bis in die westlichen Landesteile hin aus. Mit Dauerregen ist eher nicht zu rechnen und nach den Gewittern lässt sich die Sonne teils wieder schnell blicken. Wo diese Gewitter regional auftreten, kann nicht eingegrenzt werden. Es wird auch viele Gebiete geben, die davon verschont bleiben. Man sollte aber auf jeden Fall drauf vorbereitet sein. Die Temperaturen bleiben hoch, mit 32-37 Grad, nur wo es länger gewittert, fallen sie auf 26-28 Grad. Der Wind schläft, wie so oft, wenn eine tropische Wellenstörung durchzieht, nahezu ein. Es kann aber in Gewittern regional zu vereinzelten Sturmböen kommen. Auch an den Folgetagen hält das leicht unbeständige Wetter, mit einer 50 %igen Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter, an. Die tropische Wellenstörung, die Anzeichen für eine Entwicklung zu einem Tropensturm zeigt, liegt heute morgen noch ca. 1500 Km östlich der Kleinen Antillen und zieht rasch weiter west/nordwestwärts. Nach der prognostizierten Zugbahn würde sie uns weiterhin nordöstlich passieren, mit wenig Wetterauswirkungen für uns. Die Entwicklung bleibt jedoch zu beobachten. Hier kann sich noch viel ändern auf dem Weg in unsere Richtung.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

es sieht danach aus, dass sich die Wetterlage für die kommenden 10 Tage grundlegend umstellt. Mit einer Reihe von tropischen Wellenstörungen erreichen uns, besonders ab Morgen, feuchtere Luftmassen, die das Wetter insgesamt etwas unbeständiger gestalten, als in den Wochen bevor. Besonders ab den Nachmittagsstunden sind landesweit Schauer und Gewitter zu erwarten, die regional auch mal heftiger ausfallen können. Daneben gibt es aber auch immer wieder sonnige Abschnitte. Auf dem großen Satellitenbild sehen wir die tropischen Wellenstörungen in den farbig umrandeten Feldern aufgereiht wie an einer Perlenkette. Die meisten zeigen keine Anstalten zu einer Verstärkung zu einem Tropensturm. Die rot umrandete trifft jedoch auf sehr günstige Verhältnisse für eine Verstärkung in den kommenden 5 Tagen. Sie zieht West/Nordwestwärts und nach der heutigen Prognose, würde sie Hispaniola nordöstlich passieren, mit genügend Abstand zu uns, so dass wir keine großen Auswirkungen spüren sollten. Heute bleibt es noch oft sonnig, mit Temperaturen, die ihre Höchstwerte schnell bei 32-38 Grad erreichen. Der Wind weht meist schwach, frischt im Tagesverlauf direkt am Atlantik spürbar auf und kommt aus östlichen Richtungen. Ab den Nachmittagsstunden können uns von Osten her erste Schauer und Gewitter einer uns erreichenden tropischen Wellenstörung erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es meist sonnig bis leicht bewölkt und es wird wieder heiß mit Temperaturen, die ihre Höchstwerte bei 32-38 Grad finden. Gestern hatten wir einen der heißesten Tage überhaupt, im Nordwesten wurden regional Temperaturen bis 42 Grad erreicht. Der Wind weht am Morgen noch meist schwach und frischt im Tagesverlauf, besonders direkt an den Küsten auf und weht aus östlichen Richtungen.Von Osten her geraten wir zunehmend in den Bereich labilerer Luftmassen, in denen die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit langsam ansteigt. Zunehmend können sich wie aus dem Nichts, Gewitter entwickeln, die aber auch so schnell, wie sie gekommen sind, wieder verschwinden.

Auf dem 2. Satellitenbild seht Ihr die tropischen Wellenstörungen, die unser Wetter in den kommenden Tagen beeinflussen können. Während die beiden, uns am nächsten liegenden Systeme schon ab Morgen von Osten her unser Wetter mit erhöhter Schauer- und Gewitterneigung beeinflussen können, jedoch keine Anzeichen zur Entwicklung eines Tropensturms zeigen, hat die am östlichsten liegende Störung ein Potenzial zur Verstärkung zu einem Tropensturm von ca. 70 %, in den kommenden 5 Tagen. Jedoch ist die Zugbahn sehr früh nach Nordwesten prognostiziert, was bedeuten würde, dass das System weit nördlich an uns vorbei zieht und uns allenfalls mit seinen Ausläufern streift. Die Entwicklung bleibt jedoch zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es in weiten Landesteilen sonnig. östlich der Halbinsel Samana hat sich über dem Meer eine Gewitterzelle gebildet, die später, am Vormittag, auch Teile Samanas beeinflussen kann. Südlich von Hispaniola, über dem karibischen Meer, gibt es auch einzelne Gewitterzellen, die später den Südwesten treffen können, Die Temperaturen steigen schnell auf ihre Höchstwerte von 32-37 Grad, bei einem meist nur schwachen, östlichen Wind. Zum Nachmittag hin steigt allgemein die Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter oder Schauer.

Nun zur Tropensturm-Situation über dem Atlantik, die sich jetzt, zum Höhepunkt der Hurrikane Saison, sehr komplex darstellt. Tropensturm Humberto, der sehr langsam Richtung Nordwesten zieht, erreicht heut die nördlichen Bahamainseln und bringt den schon von Hurricane Dorian betroffenen Inseln wieder Sturmbedingungen und viel Regen. Westlich davon, über dem Golf von Mexiko, befindet sich eine tropische Wellenstörung, die sich auch nur langsam in westliche Richtung bewegt. Diese beiden System nehmen keinen Einfluss mehr auf unser Wetter hier und bedeuten keine Gefahr für Hispaniola. Auf dem zentralen, tropischen Atlantik haben sich mehrere tropische Wellenstörungen gebildet, für die bei insgesamt dreien die Wahrscheinlichkeit für eine Verstärkung zu einem tropischen Tief oder gar Tropensturm oder Hurricane besteht. Die Störung 1, noch ca. 1500 Km von den Kleinen Antillen entfernt, zieht sehr schnell Richtung West/Nordwest und kann, schon ab Dienstag beginnend, in Teilen Hispaniolas das Wetter beeinflussen.Bei Störung 2 und 3 sieht es danach aus, dass sich die Systeme vereinigen und weiter in Richtung Karibik ziehen. Besonders bei Störung 3 besteht eine zur Zeit 60 %ige Wahrscheinlichkeit für eine Verstärkung zu einem Tropischen Tief oder gar Tropensturm innerhalb der kommenden 5 Tage. Alle 3 Wellenstörungen haben ihre generelle Zugbahn in Richtung Karibik. Sie sind weiterhin in ihrer Entwicklung zu beobachten, weil sie in der kommenden Woche einen wesentlichen Einfluss auf unser regionales Wetter nehmen können.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

ein weiterer, weitestgehend sonniger bis leicht bewölkter Tag erwartet Hispaniola, mit Temperaturen, die ihre Höchstwerte bei 31-37 Grad erreichen. Der Wind weht meist nur sehr schwach, aus östlichen Richtungen. Nur direkt an der Atlantikküste kann er im Tagesverlauf etwas auffrischen. Im Tagesverlauf besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter, vornehmlich über den Bergen.

Zur Situation auf dem Atlantik. Die am westlichsten liegenden tropischen Wellenstörungen sind am schwächeln und zeigen keinerlei Entwicklung zu einem Tropensturm. 2 weitere Systeme, die noch über dem Ostatlantik liegen, zeigen ebenfalls nur wenig Aktivität. Eine Verstärkung zu einem Tropentief innerhalb von 5 Tagen ist hier aber möglich. Vor allem eine Tropische Wellenstörung, ca. 1500 Km südwestlich der Kapverden gelegen, zeigt mit ihrer prognostizierten Zugbahn in Richtung Hispaniolas, Vor Ablauf von ca. einer Woche sollten sich bei uns aber keine Auswirkungen zeigen. Die Entwicklung bleibt zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

vor der Nordküste gibt es heute morgen noch stärkere Bewölkung einer langsam, nach Nordwesten, wegziehenden tropischen Wellenstörung, die besonders gestern ab den späten Nachmittagsstunden, bis in die Nacht hinein, teils starke Gewitter brachte. Auch der lange trockene Nordwesten des Landes hat regional einiges an Regen abbekommen. Heute morgen kann es an der Atlantikküste noch vereinzelt zu Schauern und Gewittern kommen. Im Tagesverlauf werden die Wolken weniger und die Sonne übernimmt meist wieder. wie schon im Süden des Landes.Die Temperaturen erreichen Werte von 30-35 Grad, bei einem meist schwachen, umlaufenden Wind, zum Nachmittag, bei Wetterbesserung, direkt an der Atlantikküste langsam wieder auffrischenden und auf östliche Richtungen zurückdrehenden Wind.

Eine tropische Wellenstörung, die sich noch ca. 1200 KM östlich der Kleinen Antillen befindet, zieht nur langsam Richtung Westen und findet noch keine guten äußeren Bedingungen für eine Verstärkung. Mit Wetterauswirkungen dieses Systems bei uns, ist nicht vor Anfang der kommenden Woche zu rechnen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eine tropische Wellenstörung, die uns gestern mit ihrem Zentrum, nördlich über dem Atlantik, passierte, brachte uns teilweise recht heftige Schauer und Gewitter. An vielen Orten blieb es auch wieder ganz trocken. Heute geraten wir langsam von Osten her wieder aus dem Einflussbereich dieser labilen Wetterzone. Speziell im Nordwesten kann es heute morgen noch einzelne Schauer und Gewitter geben. In den anderen Landesteilen ist es weitestgehend sonnig. Zum Nachmittag hin können sich die Wolken regional zu Gewitterzellen auftürmen. Dies vornehmlich im Bereich der Nordküste und im Bergland. Im Süden und Osten des Landes bleibt es eher sonnig bis leicht bewölkt, mit nur geringer Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter. Die Temperaturen bleiben hoch, mit 31-36 Grad. Der Wind bleibt auch direkt an den Küsten noch recht schwach. Mit weiterer Wetterbesserung nimmt ab morgen der Nordostpassat dann aber wieder Fahrt auf, und die Situation für die Surfer bessert sich auch. Für den Rest der Woche rechne ich mit relativ ruhigem Hochdruckwetter mit viel Sonne.

Zur Hurricane Saison, es tut sich momentan nicht viel auf dem Atlantik. 2 Tropische Wellenstörungen liegen in unserem Fokus, die grob in Richtung Karibik ziehen. Vor Ablauf der Woche sollten wir keine Auswirkungen spüren. Die Tropischen Wellenstörungen seht Ihr rechts im Schaubild. Sie sind mit einem gelben X gekennzeichnet. Die schraffierten Flächen zeigen den wahrscheinlichen Verlauf für die nächsten 5 Tage.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

während es im Süden heute morgen ausschließlich sonnig ist,hat den Norden ein Schwall feuchterer Meeresluft erreicht, in der es mehr Wolken gibt und sich besonders im Küstenbereich einzelne Schauer und Gewitter entwickeln können. Zum Nachmittag nimmt die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit allgemein zu und es kann landesweit dazu kommen. Daneben gibt es aber auch immer wieder sonnige Abschnitte. Die Temperaturen erreichen 30-35 Grad, der Wind weht eher schwach aus östlichen Richtungen, frischt auch am Atlantik, zum Nachmittag hin, voraussichtlich nur etwas auf.

Die tropische Wellenstörung, mitten auf dem Atlantik liegend, zieht weiterhin ohne große Ambitionen für eine Verstärkung Richtung Westen. Es bleibt aber zu bemerken, Hurricane Dorian war auf seinem Weg über den Atlantik ebenfalls sehr unscheinbar und hat sich dann vor den Kleinen Antillen schnell verstärkt und wurde zu einem der mächtigsten und unberechenbarsten Hurrikans aller Zeiten. Daher sollte die weitere Entwicklung dieses Systems weiter beobachtet werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es fast landesweit sonnig, nur im äußersten Osten gibt es ein paar zusammen hängende Wolken direkt an der Küste. Im Tagesverlauf quellen die Wolken schnell auf und es können sich überall einzelne Schauer, zum späten Nachmittag auch regional heftige Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 30-36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten, im Tagesverlauf, auffrischenden, östlichen Wind.

Eine tropische Wellenstörung passiert uns in den kommenden Tagen nördlich. In derem Bereich steigt die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter, besonders in den Nachmittagsstunden, voraussichtlich spürbar an. Auch der trockene Nordwesten kann davon profitieren.

Eine weitere tropische Wellenstörung, nun schon ca. 1500 Km westlich der Kapverden liegend, zeigt weiter in west/südwestlicher Richtung und zeigt nur eine leichte Wahrscheinlichkeit für eine schnelle Verstärkung. Bei dem bisherigen, prognostizierten Verlauf, würde diese Störung südlich an Hispaniola vorbeiziehen. Da die Wassertemperaturen auf der Zugbahn sehr hoch sind, bleibt dieses System weiter zu beobachten. Eine Verstärkung zu einem Tropentief oder gar -sturm liegt noch im Möglichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

gestern haben sich im Süden des Landes unerwartet doch vermehrt Gewitter am Nachmittag gebildet, die teils bis in die Nacht hinein andauerten. Später hat sich das Wetter wieder beruhigt, aber auch heute trifft, besonders den Süden, ein Schwall feuchter Meeresluft, in der schnell die Wolken wieder aufquellen, und besonders im Südosten kann es schon vormittags einzelne Schauer und Gewitter geben, die im Tagesverlauf im ganzen Süden auftreten können. Nach Norden hin bleibt das Wetter ruhiger, jedoch können einzelne Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Die Temperaturen erreichen je nach Sonne und Bewölkung 29-36 Grad, bei einem schwachen, direkt am Atlantik, zum Nachmittag, auch auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Auf dem Atlantik wird es wieder ruhiger, Hurricane Dorian hat die nordöstlichen Staaten der USA erreicht, bleibt aber auf dem Meer, überquert aber wohl morgen den östlichsten Zipfel Canadas, bevor er sich weiter abschwächt und bis Dienstag schon südlich an Grönland vorbeigezogen ist.

Eine tropische Wellenstörung liegt nun ca. 700 Km westlich der Kapverden und die Voraussetzungen für eine Verstärkung innerhalb von 5 Tagen haben sich verschlechtert, sind aber noch im Möglichen. Jedoch wird die Zugbahn weiter südlich prognostiziert, was bedeuten würde, dass uns da System südlich passieren würde. Da die generelle Richtung in die Karibik noch stimmt, bleibt die Entwicklung daher weiter zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute erwartet uns ein weiterer, meist sonniger Tag, mit Temperaturen, die von Frühwerten um 25 Grad, schnell 32-37 Grad erreichen. Der Wind weht weiterhin meist schwach, direkt am Atlantik, zum Nachmittag hin, auffrischend, aus Ost-Nordost. Im Osten und im Bereich der Halbinsel Samana gibt es heute morgen ganz vereinzelt, kurze, regionale Regenschauer, die sich schon am Morgen schnell auflösen. Einzelne Wärmegewitter können sich, vornehmlich über den Bergen, am Nachmittag entwickeln.

Hurricane Dorian streift heute, weiter abgeschwächt, die US Ostküste in Höhe von North Carolina und nimmt dann an Fahrt auf und ist bis Dienstag schon südöstlich von Grönland. Selbst dort soll er noch Tropensturm-stärke erreichen.

Nun zur Analyse der Wirbelsturmsituation, für Systeme, die für unsere Insel gefährlich werden könnten. Lediglich eine noch recht kleine, tropische Wellenstörung, die heute knapp südlich der Kapverden liegt, trifft weiterhin auf optimale Verhältnisse für eine Verstärkung. Das Schaubild zeigt sie ganz recht in rot schraffierter Fläche. Das linke Ende ist das Gebiet, was im Verlaufe der nächsten 5 Tage erreicht werden kann. Ob sie zu einer Gefahr für uns wird, kann frühestens ab nächster Woche gesagt werden. Alle anderen Systeme sind keine Gefahr für Hispaniola.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

während es heute im Osten und Westen Hispaniolas weitestgehend sonnig ist, zieht sich von der Halbinsel Barahona, über Bani, bis an die Nordküste eine Zone mehr oder weniger aufgelockerter Bewölkung, aus der es regional, besonders im Südwesten etwas stärker regnen kann. An der Nordküste gibt es küstennah einzelne Schauer oder Gewitter. Auch zum Nachmittag hin können sich regional einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Im Südwesten sollte es ab Mittag deutlich besser werden. Die Temperaturen erreichen wieder 31=36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt am Atlantik, zum Nachmittag, auffrischenden Nordostwind.

Nun zur Tropensturm-Situation über dem Atlantik. Hurricane Dorian hat den Bereich der Bahamas endlich Richtung Nordwesten verlassen und zieht nun direkt an der US-amerikanischen Ostküste Richtung Nordosten, Tropensturm Fernand erreicht heute im Laufe des Tages die mexikanische Küste. Tropensturm Gabrielle, mitten auf dem Atlantik gelegen, hat eine nordwestliche Richtung eingeschlagen und bewegt sich in Richtung Bermudas. Alle drei Wirbelstürme bedeuten keinerlei Bedrohung für unsere Insel. Vielmehr müssen wir Augenmerk halten auf eine tropische Wellenstörung, die heute Nacht vom afrikanischen Kontinent auf den Atlantik gezogen ist und schnell auf günstige Bedingungen für eine langsame Verstärkung trifft. Sie ist auf dem Schaubild , ganz rechts, als schraffierte, orange-farbene Fläche zu erkennen. Auf ihrem Weg über den Atlantik kann sich die Wellenstörung innerhalb von ca. 5 Tagen zu einem Tropischen Tief oder auch Tropensturm entwickeln. Die genaue Zugbahn kann noch nicht ermittelt werden, jedoch liegen die ersten Prognosen so, dass sie in Richtung Karibik zieht. Vor Ablauf von 10 Tagen werden wir, wenn sie denn die Richtung beibehält, noch keine Auswirkungen spüren. Die weitere Entwicklung bleibt zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter über Hispaniola ist heute Morgen in den meisten Landesteilen sonnig bis leicht bewölkt. Lediglich im Süden, küstennah ca. von der Hauptstadt Santo Domingo bis in den Südwesten, rund um die Stadt Barahona gibt es einzelne, lokale Gewitterzellen. aus denen es für kurze Zeit auch mal heftig regnen kann. Später lösen sich diese Gewitter weitestgehend auf. Zum Nachmittag hin können sich, vornehmlich über den Bergen erneut Wärmegewitter entwickeln. Wo diese genau niedergehen, kann nicht eingegrenzt werden. Die Temperaturen steigen von Frühwerten um 25 Grad auf Höchstwerte von 32-36 Grad, bei einem weiterhin meist schwachen, direkt an den Küsten, im Tagesverlauf nur leicht auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Hurricane Dorian beschert der Insel Grand Bahama nun schon seit 36 Stunden extreme Hurricane Bedingungen mit Windstärken bis 360 km/h. In der Nacht hat er sich allgemein abgeschwächt auf Windstärken im Mittel von ca. 195 km/h, in Böen bis 240 km/h. Auch in den kommenden 24 Stunden zeigt das System voraussichtlich keine große Vorwärtsbewegung.

Tropische Wellenstörungen über dem Ostatlantik zeigen weiterhin die Tendenz einer Verstärkung und bewegen sich Richtung Nordwesten, respektive gegen Westen. Bisher besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass diese direkt in unsere Richtung unterwegs sind. Beide Systeme sollten weiter beobachtet werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach zwei, wettertechnisch, sehr ruhigen Tagen, erreicht uns von Osten her wieder etwas feuchtere Luft, in der, nach oft sonnigem Morgen, die Wolken schnell grösser werden, und die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter, vor allem nach Osten hin, auf ca. 50 % steigt. Es bleibt heiß mit Temperaturen, die ihre Höchstwerte bei 32-36 Grad erreichen. Der Wind weht weiterhin recht schwach aus östlichen Richtungen, kann zum Nachmittag hin, direkt an der Atlantikküste, etwas auffrischen.

Nun zur Uebersicht der aktuellen Stürme über dem tropischen Atlantik. Der September, der statistisch gesehen der aktivste Tropensturm-Monat des Jahres ist, hat begonnen, und es ist richtig was los auf dem Atlantik. Hurricane Dorian, der gestern über den nördlichen Bahamas Windstärken über 300 km/h erreicht hat, hat sich in der Nacht etwas abgeschwächt und erreicht im Mittel noch ca. 265 km/h, in Boen können noch bis 320 km/h erreicht werden. Er liegt seit gestern Abend mit seinem Zentrum genau über der Hauptinsel Grand Bahama. Er zieht nur sehr langsam weiter Richtung Westen, was für Grand Bahama extreme Zerstörung und Lebensgefahr für die Bewohner, noch für den ganzen heutigen Tag, bedeutet. Die Bewohner der Insel Abacos, die gestern von Dorian direkt getroffen wurde, haben auch heute immer noch mit Windstärken bis 200 km/h zu rechnen. Nachrichten über Zerstörungen und Tode sind noch sehr spärlich, aufgrund der weiterhin gefährlichen Bedingungen vor Ort. Dorian ist der stärkste Sturm, der die Bahamas, seit Beginn der Aufzeichnungen getroffen hat. Ansonsten gibt es, wie auf dem Schaubild zu sehen, noch 4 weitere tropische Systeme. Wichtig für uns sind die, die am äußersten rechten Bildrand zu erkennen sind. Die tropische Welle mit der rot schraffierten Fläche steht kurz vor der Verstärkung zu einem tropischen Tief und dann in Folge schnell zu einem Tropischen Sturm. nach der ersten Prognose sieht es aber danach aus, dass der weitere Weg schon früh Richtung Nordwesten geht, was die Karibik aus der Gefahrenzone bringen würde. Knapp hinter diesem System ist eine weitere tropische Wellen von Afrika her auf den Atlantik gezogen. Die Entwicklung beider Systeme bleibt zu beobachten. Die beiden anderen tropischen Wellenstörungen nordöstlich und westlich von uns, bedeuten keine Gefahr, weil sie sich von Hispaniola fortbewegen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

tausend KM nordwestlich von uns tobt der Hurricane Dorian mit Windgeschwindigkeiten bis 250 km/h. Den nördlichen Bahamainseln droht heute ein Direkttreffer. Da sich seine Vorwärtsbewegung extrem verlangsamen soll, drohen den Bahamas volle 2 Tage extreme Hurricane Bedingungen. Spalter macht der Sturm einen Knick nach Norden und er soll ziemlich nah der US Ostküste bis Freitag von Florida Richtung North Carolina ziehen. 

Auch unser Wetter ist beeinflusst durch dieses Sturmsystem. Da der Sturm sehr viel Energie aus der umliegenden Atmosphäre abzieht, ist es bei uns recht wind-arm. Die heißen Temperaturen von 32-37 Grad, zusammen mit einer schwülen Luft, empfinden wir als recht unangenehm. Neben regional hoher, die Sonne durchscheinen lassender, Schleierbewoelkung macht uns ein Schwall Saharastaub-lastiger Luft mal wieder zu schaffen. Auch direkt an der Atlantikküste frischt der Wind zum Nachmittag nur leicht auf. Hitzegewitter, die sich zum späten Nachmittag über den Bergen entwickeln sind nur sehr regional.

Augenmerk müssen wir weiterhin auf eine Tropische Wellenstörung halten, gekennzeichnet mit einem gelben Kreuz am rechten Rand des zweiten Satellitenfotos, die sich zur Zeit südlich der Kapverden befindet und langsam nach Nordwesten weiter zieht. Sie zeigt Potential zur Verstärkung auf ihrem weiteren Weg. In 2-3 Tagen kann man genauer sagen, ob wir im Verlauf der kommenden 10 Tage auch in seinen Einflussbereich kommen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute erwartet uns ein weitestgehend sonniger, bis leicht bewölkter Tag mit Temperaturen von 31-36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, zum Nachmittag, direkt an der Atlantikküste wieder leicht auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. In den Nachmittagsstunden können sich, vornehmlich über den Bergen, wieder einzelne Wärmegewitter entwickeln. Hurricane Dorian hat Stärke 4 erreicht, mit Windgeschwindigkeiten bis 225 km/h und ist weiter auf seinem Weg Richtung Bahamas und Florida. Sein Zentrum liegt jetzt ca. 1000 Km nordwestlich von Puerto Plata. Wir haben mit keinerlei Auswirkungen mehr zu rechnen.

Die Tropische Wellenstörung, die gestern vom afrikanischen Festland auf den Atlantik gezogen war, liegt heute knapp südlich der Kapverdischen Inseln und produziert ein großes Gebiet an Schauern und Gewittern. Auf ihrem Weg nach Westen gelangt sie in ein Gebiet mit vorteilhaften Verhältnissen für eine Verstärkung zu einem Tropischen Tief. Eine Verstärkung zu einem Tropensturm oder gar Hurricane ist wahrscheinlich. Die genaue Zugbahn kann noch nicht prognostiziert werden. Die generelle Richtung in die Karibik passt aber bisher. Ich werde weiter über die Entwicklung berichten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hurricane Dorian hat sich über Nacht weiter verstärkt und erreicht heute morgen Windstärken in seinem Zentrum im Mittel von 176 km/h. Er wird unter weiterer Verstärkung die nördlichen Bahamas am Sonntag überqueren und am Montag voraussichtlich im US Bundesstaat Florida auf Land treffen, möglicherweise als ein Stärke 4 oder gar 5 Hurricane mit weit über 200 km/h Windgeschwindigkeiten. Für Hispaniola bedeutet der Sturm keine Gefahr mehr. Sein Zentrum liegt jetzt schon gut 800 Km nördlich der Halbinsel Samana und entfernt sich mit jeder Stunde mehr. Für uns bedeutet das heute morgen erstmal sehr ruhiges, sonniges Wetter mit wenig Wind und heißen 32-37 Grad. über den Osten ziehen zeitweise etwas hohe, dünne Schleierwolken, die die Sonne aber durchscheinen lassen. Zum Nachmittag jedoch steigt die Wahrscheinlichkeit für einzelne Schauer und Gewitter, die auch mal heftiger ausfallen können. Diese können regional nicht eingegrenzt werden, vielerorts bleibt es auch den ganzen Tag trocken.

Vor der westafrikanischen Küste ist auf der Höhe der Kapverden eine bemerkenswerte Tropische Wellenstörung auf das Meer gezogen, die sich in den kommenden 5 Tagen langsam weiter entwickeln kann. Da wir uns nun in der heißen Phase der Hurricane Saison befinden und die Umstände für deren Entwicklung auf dem Atlantik perfekt sind, bleibt dieses System die nächsten Tage weiter zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hurricane Dorian zieht heute ca. 500 Km nordöstlich, mit einer Geschwindigkeit von ca. 22 km/h, an unserer Nordküste, in Richtung Bahamas vorbei. Seine mittleren Windgeschwindigkeiten betragen zur Zeit bis zu 140 km/h. Eine weitere Verstärkung bis zu einem Major Hurricane der Stufe 3 ist bis Morgen zu erwarten. Er zieht dann über die nördlichen Bahamas bis zum Montag Richtung Florida, wo schon jetzt der Notstand ausgerufen wurde. Was bedeutet das jetzt für unser heutiges Wetter? Durch den Tropensturm Erin, der vor der US-Ostküste lag und so gut wie keine Bewegung zeigte, wurde Dorian so umgeleitet, dass wir gestern komplett aus seiner Gefahrenzone verschwanden. Uns erwartet heute ein sonniger, nahezu windstiller Tag, da die gesamte Energie von Dorian aus unserer Atmosphäre gezogen wird. Nur an der Nordküste kann der Wind zum Nachmittag hin leicht auffrischen. Die Temperaturen bleiben, bei viel Sonnenschein, auf sehr hohem Niveau, mit 32-37 Grad, wobei die höchsten Werte wieder im von der langen Trockenheit geplagten Nordwesten auftreten. Zum Nachmittag hin können sich vor allem über dem Bergland einzelne Wärmegewitter entwickeln. Regenbänder des Hurricanes sollten uns eher nicht erreichen. Der Wellengang, besonders an der Atlantikküste kann trotz des wind-armen Wetters hoch sein, weil der Sturm von Norden her eine starke Dünung herein treibt. Daher ist an der Nordküste das Auslaufen von Booten und kleinen Schiffen untersagt. Geplante Touren können davon betroffen sein. Ich selber musste meine Paradise Island Tour für heute absagen. Ich bringe heute Abend nochmal ein kurzes Update und dann ist Dorian für uns erstmal wieder Geschichte. Danke für die vielen, ausschließlich positiven, Kommentare und die zahlreichen Likes. Den täglichen Wetterbericht gibt es nach wie vor jeden Morgen und natürlich wenn es passt, auch das aktuelle Livewetter von meinen Touren. Mein Service ist vollkommen gratis, aber wenn Ihr mal im Land, im Bereich Puerto Plata, an der Nordküste seit, wäre es schön, wenn Ihr eine Tour bei mir bucht: https://www.aligatours.com/touren/

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Tropensturm Dorian macht es mir nicht leicht. Auf Hispaniola erwartet uns heute wieder einen weitestgehend sonniger Tag, und es wird wieder heiß mit Höchstwerten von 32-37 Grad, die höheren Werte im Nordwesten des Landes. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig, aus östlichen Richtungen. Auch direkt an den Küsten spielt sich wind-technisch heute nur wenig ab. Dorian zieht alle Energie aus der Atmosphäre ab. Der Tropensturm Erin, der mit seinem Zentrum vor der US-Ostküste, ca. in Höhe Virginia liegt, zwingt Dorian voraussichtlich auf eine östlichere Zugbahn, was uns zumindest aus dem Bereich der Starkwindfelder bringt. Die Tropensturm Watch für die Atlantikküste, von Isla Saona bis nach Puerto Plata ist mit dem 5 Uhr-Update des NHC noch aufrecht erhalten worden. Auch die Wahrscheinlichkeit auf ordentliche Niederschläge sinkt auf nur noch 50%. Dorian wird uns im Laufe des Donnerstags voraussichtlich mehrere 100 Km nördlich, auf dem Meer passieren. Mit hohem Wellengang an der Atlantikküste ist aber trotzdem zu rechnen, da der Sturm eine hohe Dünung aus Nordwest-Nord bringt. Man sieht, dass ein recht kleinflächiger Sturm, wie Dorian einer ist, auf jede neue Situation reagiert, sei es durch Interaktion durch Landmassen der Kleinen Antillen Inseln oder auch durch andere Sturmsysteme und Tiefdruckgebiete. Nachdem Dorian östlich der Bahamas liegt, besteht die Gefahr einer massiven Verstärkung und der Wirbelsturm könnte Florida am Montag als Stufe 2 oder gar 3 Hurricane treffen. Mein Update heute Abend wird wichtig sein, weil, wenn es gravierende Auswirkungen auf unserer Insel hat, können diese ab heute Abend einigermaßen sicher analysiert werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

wie so oft haben wir im Vorfeld eines aufziehenden Hurricanes bestes Wetter, mit nur wenigen Wolken und einer nur geringen Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter. Solche Sturmsysteme ziehen die komplette Energie in der Atmosphäre ab und bringen dem Umfeld diese guten Wetterkonditionen. Die Temperaturen bleiben hoch, mit Werten von 32-38 Grad, bei einem meist schwachen, direkt am Atlantik zum Nachmittag hin, auffrischenden, östlichen Wind.

Dorian hat sich nicht verstärkt, die maximalen Windgeschwindigkeiten im Zentrum haben sich beim Überqueren der Kleinen Antillen sogar auf ca. 75 km/h verringert. Da der Sturm durch sehr trockene Luftmassen zieht, ist eine signifikante Steigerung unwahrscheinlich. Die Zugachse ist wieder ein wenig nach rechts verschoben worden, was bedeutet, dass der Sturm mit seinem Zentrum evtl. über der Mona Passage auf dem offenen Wasser, zischen Puerto Rico und Hispaniola bleibt. Eine Hurricane Watch ist heute morgen für die Bereiche von Isla Saona bis Samana erlassen worden. Eine Tropical Storm Watch von Samana bis Puerto Plata und im Süden von Isla Saona bis Playa Palenque. Dies bedeutet, dass in diesen Bereichen nach ca. 48 Stunden mit den jeweiligen Sturmkonditionen zu rechnen ist. Diese Zeit sollte genutzt werden um alle Arbeiten zur Sicherung Eures Hab und Guts abzuschließen. Wenn sich die momentanen Konditionen so bestätigen, wird Dorian Hurricanestärke nicht erreichen, bevor er Hispaniola erreicht. Mit Windstärken im Mittel bis 95 km/h und regional enormen Regenmengen ist jedoch zu rechnen. Das Zentrum des Sturms wird vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 2 Uhr morgens die Ostspitze Hispaniolas passieren oder streifen, dann über oder Nahe Samana ziehen und dann entlang der Nordküste uns bis Freitag passiert haben. Für direkte Sturmauswirkungen haben wir ein recht kurzes Zeitfenster von ca. 2-4 Stunden. Das Starkwindfeld bleibt weiterhin mit ca. 50 Km um das Zentrum recht klein. Ausflüge und Touren in den benannten Gebieten werden mit hoher Wahrscheinlichkeit gecancelt. Evakuierungen sollten nicht von Nöten sein, aber bei den oft unfähigen Hotel- und Reiseleitungen muss man mit allem rechnen. In vielen Hotels und Resorts werden Sicherheitszonen eingerichtet, in denen man sich in der heißen Phase des Sturms aufhalten muss. Eventuell müssen Beachfront Zimmer geräumt werden. In den Hotels seit Ihr sicher. Einen Eigen-Evakuierung Richtung Inland ist sinnlos und eher gefährlich.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter bleibt stabil, mit viel Sonne und wenigen Wolken, und nur über den Bergen können sich zum Nachmittag hin einzelne Wärmegewitter entwickeln. Es bleibt heiß, mit Temperaturen von 32-38 Grad, und der Wind weht schwach bis mäßig , ab Mittag direkt an den Küsten auffrischend, aus östlichen Richtungen.

Tropensturm Dorian hat sich verstärkt, und seine Windstärken im Zentrum erreichen im Mittel ca. 95 km/h. Er liegt heute morgen mit seinem Zentrum ca. 800 Km südöstlich von Barbados und zieht weiter mit ca. 20 km/h in Richtung West/Nordwest. In den kommenden Tagen zieht der Wirbelsturm durch sehr trockene Luftmassen, so dass es zu keiner signifikanten Verstärkung kommen sollte. Die prognostizierte Zugbahn ist seit gestern Abend um einiges nach rechts verschoben worden, was bedeutet, dass der dann voraussichtliche Stufe 1 Hurrikane Dorian im Gebiet zwischen Bayahibe und Punta Cana Landfall machen würde.

Dorian ist und bleibt ein recht kleinflächiger Sturm, und diese können schnell ihre Richtung ändern. Es ist daher noch zu früh, um das stark betroffene Gebiet genau einzugrenzen. Das Zentrum kann sich innerhalb der schraffierten Fläche in der Grafik befinden. Es besteht daher auch die Möglichkeit, dass er an der Nordküste an Hispaniola vorbeizieht oder auch die Südküste betreffen könnte. Mit jedem Tag kann das jetzt weiter eingegrenzt werden. Dorian erreicht uns mit ersten Wolkenfeldern schon am Mittwoch und das Zentrum am frühen Donnerstag Morgen. Vorbereitungen zur Sturmsicherung sollten ab Morgen beginnen. Heute Abend, nach 20 Uhr, gibt es ein neues Update.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das heutige Wetter bleibt fast überall heiß und trocken. Lediglich im Süden, auf dem Meer, südlich von Santo Domingo gibt es etwas mehr Wolken, mit vereinzelten Schauern und Gewittern, neben sonnigen Abschnitten. Diese kleine gewittrige Zelle bleibt voraussichtlich über dem Meer und sollte sich später auflösen. Es ist aber nicht auszuschließen, dass mal ein kurzer Schauer oder Gewitter das Festland im Großraum Santo Domingo, bis hin nach Bani erreicht. Die Temperaturen bleiben hoch mit 31-38 Grad, die höheren Werte im Nordwesten und im Cibao. Der Wind weht meist nur schwach, direkt an den Küsten, zum Nachmittag hin auffrischend, aus östlichen Richtungen.

Nun zum Tropensturm Dorian, der sich gestern über dem Atlantik gebildet hat und mit seiner Zugrichtung in unsere Richtung unterwegs ist. Zur Zeit liegt das System ca. 1000 Km östlich von Barbados und zieht mit einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h Richtung Nordwesten. Die mittleren Windgeschwindigkeiten in seinem Zentrum betragen momentan ca. 65 km/h. Im weiteren Verlauf wird eine langsame Verstärkung bis zur unteren Hurricane Stärke 1 erwartet. Zum Donnerstag soll er sich abschwächen und auf Tropensturm-Niveau zurückgestuft werden. Nach der jetzigen Prognose der NOAA würde dies bedeuten, dass der Sturm im Verlaufe des Donnerstags an der Südküste, ca. in Höhe von Boca Chica an Land geht und dann quer über die Insel ziehen soll und im Bereich von Puerto Plata wieder den Atlantik erreichen soll. Neben stürmischem Wind sind vor allem auch mit starken Regenfällen zu rechnen. Wind in Hurricanestärke sollte voraussichtlich nicht erreicht werden. Diese Prognose ist noch mit einer hohen Fehlerquote behaftet und die Zugbahn, aber auch die Entwicklung des Sturms kann sich durch äußere Umstände, wie Gegen- oder Scherwinde, trockene Luftzonen, etc. noch ändern. Daher bleibt das System genau zu beobachten. Sicher ist, dass wir mit Wetterauswirkungen dieses Systems von ca. Donnerstag bis Samstag der kommenden Woche zu rechnen haben. Ein Update erfolgt heute Abend gegen 20 Uhr Ortszeit Dominikanische Republik.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter ist heute recht einfach, es ist und bleibt sonnig bis leicht bewölkt, mit Höchsttemperaturen von 31-37 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste , ab Mittag, auch auffrischenden Wind aus Ost-Nordost. Einzelne Wärmegewitter können sich zum Nachmittag über den Bergen entwickeln. Die Küstengebiete sollten komplett niederschlagsfrei bleiben. Also, ab an die Playas, Ballenarios oder Rios, um Abkühlung zu bekommen. Auch für Morgen sehe ich keine gravierende Wetteränderung.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

in den meisten Landesteilen ist es heute morgen wieder wolkenlos. Im Bereich der Halbinsel Samana gab es in der Nacht einzelne Gewitter. Diese gewittrige Zone löst sich momentan gerade auf. An der Südküste treten regional einzelne kurze Schauer oder Gewitter auf, die im Tagesverlauf auch schnell nachlassen. Zum Nachmittag hin können sich, vornehmlich über den Bergen, wieder einzelne, regionale Wärmegewitter entwickeln. Es bleibt heiß , mit Temperaturen von 31-37 Grad, die höchsten Werte werden wieder im Nordwesten und im Cibao erreicht. Der Wind weht am Morgen noch meist schwach, frischt im Tagesverlauf, besonders direkt an den Küsten, ordentlich auf und kommt aus Ost-Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

der Tag beginnt meist sonnig bis leicht bewölkt, von Osten her, ziehen vom Meer her einige stärkere Wolkenfelder durch, die, besonders im Bereich der Halbinsel Samana heute morgen den einen oder anderen, kurzen Schauer ablassen können. Danach ist es meist schnell wieder schön. Im Tagesverlauf steigt auch für die anderen Landesteile die Wahrscheinlichkeit für einzelne Schauer, über dem Bergland auch Gewitter, leicht an. Die Temperaturen erreichen 30-37 Grad, bei einem schwachen bis massigen direkt am Atlantik ab dem Mittag auch ordentlich auffrischenden östlichen Wind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach abendlichen Gewittern in einigen Teilen des Landes, hat sich das Wetter wieder beruhigt und in den meisten Landesteilen ist es heute morgen sonnig bis leicht bewölkt. Südwestlich von Santo Domingo, auf dem karibischen Meer, liegt eine isolierte Gewitterzelle, die das Festland aber voraussichtlich nicht mit ihren Schauerbändern erreicht. Auch im Bereich der Halbinsel Samana können einzelne, kurze Schauer oder Gewitter heute morgen nicht ausgeschlossen werden. Im Verlaufe des Nachmittags steigt dann wieder die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einzelner Gewitter, vornehmlich über den Bergen, die Küstenregionen meist nur mit ihren Wolkenschirmen erreichend. Hier sollte es trocken bleiben. Die Temperaturen bleiben hoch mit 31-37 Grad, die höheren Werte im Nordwesten und im Cibao. Im Tagesverlauf nimmt der Nordost Passatwind weider an Fahrt auf. Besonders direkt an der Atlantikküste weht der Wind dann wieder recht frisch. Beste Voraussetzungen für Kitesurfer.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach einem, besonders für die Nordküste, recht unbeständigen gestrigen Tag, hat sich das Wetter wieder beruhigt, und es ist hier, wie auch in den meisten anderen Landesteilen, heute morgen meist wolkenlos und sonnig. Lediglich im Bereich der Halbinsel Samana, im südlichen Cibao und ganz vereinzelt an der Südküste, zeigt sich etwas mehr Bewölkung, jedoch nur mit einer geringen Wahrscheinlichkeit für kurze Schauer. Zum Nachmittag hin quellen die Wolken dann wieder auf und es entstehen, mit Schwerpunkt im Süden und Osten des Landes, einige Schauer und Gewitter. Am trockensten bleibt es im, von der lang anhaltenden Trockenheit geplagten, Nordwesten des Landes.Die Temperaturen bleiben hoch, mit 31-36 Grad und der Wind kommt im Laufe des Tages wieder etwas in Gang und dreht auf östliche Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen hat sich entlang der Nordküste, bis in den Osten des Landes eine leicht unbeständige Wetterzone gebildet, die einige, teils heftige Schauer und Gewitter produziert. Sonne und Regen liegen hier nah beieinander. Im Laufe des Tages sollte es hier aber wieder allgemein sonniger werden. Im Süden und über dem Bergland nimmt dann jedoch die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit auf über 50 %. Die Temperaturen erreichen in sonnigen Landesteilen schnell bis zu 36 Grad. Wo es länger bewölkt ist und es ab und zu regnet, werden bis 30 Grad erreicht.Der Wind weht heute besonders an der Atlantikküste schwächer als in den Tagen zuvor und kommt am Morgen aus wechselnden, zum Nachmittag zurückdrehend auf Nordost. Die Saharaluft, die uns gestern voll im Griff hatte, ist heute kein Thema mehr für unsere Insel, sie hat uns nach Westen hin verlassen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hispaniola befindet sich heute noch in einer Zone mit Saharastaub angereicherten Luftmassen, die uns ab Morgen nach westen verlassen sollte. Heute morgen ist es oft sonnig bis leicht bewölkt. Im Bereich der Halbinsel Samana gibt es einzelne Schauer, die sich später auflösen. Eine Zone niedrigeren Luftdrucks beeinflusst heute das Wetter auf dem karibischen Meer. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Schauer und Gewitter auch den Bereich der Südküste, besonders ab dem Nachmittag, erreichen können. Über Haiti und dem zentralen Bergland entwickeln sich schon seit Tagen im Verlaufe des Nachmittag heftige Gewitter, die Ihren Wolkenschirm oft bis an die Küsten bringen, aber hier meist keinen Regen bringen. In der Nacht lösen sich diese Gewitter schnell auf. Auch heute muss über dem zentralen Bergland mit Gewittern gerechnet werden. Auch in den anderen Bergregionen können sich einzelne Wärmegewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen wieder 31-36 Grad. Der Wind weht meist schwach, direkt an den Küsten im Tagesverlauf auffrischend, aus östlichen Richtungen. In Gewittern kann es vereinzelt zu Sturmböen kommen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

an der Nordküste und im Bereich der Halbinsel Samana gibt es heute Morgens einzelne, isolierte Schauer, neben Aufheiterungen. Regional kann mal richtig was runter kommen. In den meisten Bereichen bleibt es jedoch trocken, wie auch in den anderen Landesteilen. Zum Nachmittag wird es wieder etwas wolkiger und gegen Abend können sich wieder einzelne Gewitter entwickeln, die sich jedoch auf das Bergland beschränken sollten. Die Temperaturen erreichen 30-36 Grad, bei einem am Morgen noch schwachen, zum Nachmittag, besonders direkt an den Küsten, auffrischenden Ost - Nordost Wind. Übrigens erreicht uns von Osten her wieder eine Zone mit Saharastaub angereicherte Luft, die den Himmel heute und in den kommenden Tagen teils milchig-trüb erscheinen lässt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hispaniola bleibt in tieferen Luftschichten in einer lebhaften, östlichen Grundströmung, die uns in den kommenden Tagen keine großen Wetterüberraschungen bescheren sollte. In der Nacht und heute Morgen haben sich in einer Linie von Santo Domingo bis hoch über die Halbinsel Samana ein paar Schauer aus hoch liegender Bewölkung gebildet, die unser Land von Südwest nach Nordost überquert. Die Bewölkung ist nicht sehr kompakt und später sollten auch in diesen Gebieten die Sonnenanteile wieder mehr werden, wie schon in den anderen Gebieten. Die Temperaturen erreichen 30-36 Grad, bei einem am Morgen noch schwachen, im Tagesverlauf schnell zunehmenden Wind aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute ist es oft sonnig bis leicht bewölkt Am Morgen gibt es im Bereich der Halbinsel Samana und an der Südküste noch vereinzelte, kleinflächige Schauer oder Gewitter, die sich aber auch hier am Vormittag schnell auflösen. Es bleibt heiß mit 32-37 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten, im Tagesverlauf, wieder auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Die Bildung einzelner Wärmegewitter, vornehmlich über den Bergen, kann am Nachmittag nicht ausgeschlossen werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute erwartet uns erneut ein sonniger bis leicht bewölkter Tag mit Temperaturen von 32-37 Grad und einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten, zum Nachmittag hin, auffrischenden östlichen Wind. Lediglich über den Bergen besteht ab dem späten Nachmittag eine geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

ein weiterer sonniger Tag erwartet uns nahezu landesweit. Lediglich im Süden, auf dem karibischen Meer liegend, beeinflusst eine schwache gewittrige Zone regional die Gebiete vom westlichen Santo Domingo bis hin nach Bani. Später wird es auch hier wieder sonniger. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte von 32-37 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste ab den Mittagsstunden wieder auffrischenden Wind aus Nordost-Ost.Über dem Bergland können sich im Laufe des Nachmittags wieder einzelne, regionale Wärmegewitter entwickeln, die die Küstenzonen jedoch zeitweise nur mit ihrem Wolkenschirm erreichen sollten, aber voraussichtlich keinen Niederschlag bringen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Wochenende, und was macht man? Ab an die Playas, Rios und Ballenarios. Das Wetter macht uns voraussichtlich keinen Strich durch die Rechnung. In einigen Landesteilen gibt es heute morgen noch hohe und dünne Schleierbewölkung, die die Sonne aber schon durchscheinen lässt. Diese Bewölkung löst sich schnell auf und die Sonne erfreut uns landesweit mit 10-13 Sonnenstunden. Die Temperaturen steigen wieder auf 33-37 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, im Tagesverlauf, direkt am Atlantik, wieder auffrischenden Ost-Nordostwind. Einzelne, regionale Gewitter können in den späten Nachmittagsstunden über dem Bergland niedergehen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter beruhigt sich zusehends und es wird heute und in den nächsten Tagen wieder sonniger. Heute morgen gibt es im Bereich Santo Domingo noch eine kleine Gewitterzone, die sich schnell auflöst. Ansonsten ist es fast überall sonnig bis leicht bewölkt. Zum Nachmittag steigt nochmal die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit leicht an. Die Temperaturen steigen wieder auf 33-37 Grad. Der Wind ist heute morgen sehr schwach und eigentlich nur direkt am Meer zu spüren und kommt aus östlichen Richtungen. Zum Nachmittag kann er direkt an der Atlantikküste wieder merklich auffrischen. Von stürmischen Verhältnissen an der Nordküste, von der der Dominikanische Wetterdienst ausgeht, ist wie sich schon gestern bestätigte, nichts zu erkennen. Wieder dürfen Boote und kleine Schiffe ab 13 Uhr die Häfen und Liegestellen nicht verlassen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute stellt sich das Wetter für mich recht kompliziert dar, und ich muss ein wenig raten, wie sich der Tag entwickelt. Eine Zone labiler Luftmassen ist gestern vom Atlantik, nördlich von uns Richtung Haiti weiter gezogen. In der Nacht konnte man speziell an der Nordküste lange das Wetterleuchten der Gewitter über dem Meer erkennen, die aber nur selten Land erreicht haben dürften. Heute morgen ist es überall heiter bis wolkig und noch niederschlagsfrei. Im Tagesverlauf können sich von Haiti aus die Wolken wieder verstärken, und vor allem im Bergland und im Nordwesten können wieder Gewitter entstehen. Auch in den anderen Landesteilen sind einzelne Gewitter nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 30-35 Grad. Bei der Windvorhersage scheiden sich die Geister, während ich von einem recht schwachen Wind aus wechselnden Richtungen ausgehe, so hat der Dominikanische Wetterdienst für Teile der Nordküste sogar starken Wind vorhergesagt und sogar das Auslaufen für Boote und kleinere Schiffe ab Mittag untersagt. Hier lasse ich mich heute mal überraschen, weil ich selber betroffen bin. Ich muss meine Paradise Island Tour extra zeitlich umstellen im Ablauf. Bin dann selber mal gespannt was passiert. Ich versuche zu berichten, wenn der Wellengang es zulässt😉.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eine tropische Wellenstörung passiert uns heute südlich von Hipaniola, über dem Karibischen Meer. Wettertechnisch wirkt sich dieses System nur wenig auf unsere Insel aus. Im Süden des Landes steigt im Tagesverlauf die Wahrscheinlichkeit für einzelne Schauer und Gewitter leicht an auf bis zu 30 %. Im Norden und Osten gibt es kaum Auswirkungen. Meist bleibt es sonnig bis leicht bewölkt und weiterhin heiß mit Höchsttemperaturen von 32-36 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen und frischt, besonders direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf wieder ordentlich auf.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

es bleibt weitestgehend sonnig bis leicht bewölkt, an der Nordküste, heute morgen, noch mit einzelnen, leichten Regenschauern. Auch hier klart es in den nächsten Stunden schnell wieder auf. Im Tagesverlauf können sich, vornehmlich über den Bergen, wieder einzelne Wärmegewitter entwickeln. Die Temperaturen bleiben hoch mit 32-37 Grad, Der Wind weht schwach bis mäßig, direkt an den Küsten auch sehr frisch aus Ost-Nordost.

Auf dem Satellitenfoto erkennt man, knapp westlich der zentralen Kleinen Antillen, die kompakte Bewölkung der Tropischen Wellenstörung, über die ich in den letzten Tagen berichtete. Die äußeren Voraussetzungen für eine Verstärkung dieses Systems sind momentan nicht gegeben. Sie zieht weiter Richtung Westen, auf einer recht südlichen Zugbahn, was uns wohl keine direkten Wetterauswirkungen beschert. Lediglich eine erhöhte Wahrscheinlichkeit bis 40 % besteht ab Morgen für den Süden des Landes.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

der Nordostpassatwind hat wieder richtig Fahrt über uns aufgenommen und vertreibt alle Wolken. Heute morgen ist es meist sonnig, im Nordosten auch leicht bewölkt. Es ist niederschlagsfrei und auch die Bildung einzelner Wärmegewitter in den Nachmittagsstunden, vornehmlich über dem Bergland, bleibt, mit unter 20 % Wahrscheinlichkeit, recht gering. Die Temperaturen bleiben hoch, mit Höchstwerten von 32-37 Grad, die höheren Werte im Nordwesten und im Cibao. Der Wind weht mäßig, direkt an den Küsten auch recht frisch aus Nordost. Der Grad der Belastung mit Saharastaub in der Luft ist heute recht gering.

Eine tropische Wellenstörung, die jetzt ca. 500 Km östlich der zentralen Kleinen Antillen liegt, hat nur noch wenig Potential sich zu einem Tropensturm zu entwickeln. Wolkenfelder und Niederschläge können unser Gebiet frühestens ab Mitte der kommenden Woche erreichen. Auf dem weiteren Atlantik Richtung Osten, bis zur westafrikanischen Küste lassen sich keine weiteren, aktiven tropischen Wellenstörungen entdecken. Die Hurricansaison 2019 bleibt auch im August bisher schwach über dem Atlantik. Die heiße Phase beginnt aber erst ab der zweiten Augusthälfte bis ca. Ende Oktober, wenn der Atlantik sich am stärksten aufgeheizt hat.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

es ist Samstag, und wettertechnisch stet nichts dem Gang zu den Playas, Flüssen und Ballenarios entgegen. Es wird fast überall sonnig und warm mit Temperaturen die schnell ihre Höchstwerte von 31-36 Grad erreichen. Dabei weht der Wind meist schwach aus östlichen Richtungen. Direkt an der Atlantikküste kann er zum Nachmittag auch spürbar auffrischen. Im Nordosten und im Bergland können sich speziell ab dem Nachmittag einzelne Schauer oder Wärmegewitter entwickeln. Ab Morgen sollte uns auch wieder ein Schwall mit Saharastaub belasteter Luft von Osten her erreichen.

Eine tropische Wellenstörung liegt immer noch gute 1000 Km südöstlich der Kleinen Antillen. Sie ist noch sehr desorganisiert und man kann bisher kein Zentrum erkennen. Sie zieht unter leichter Verstärkung Richtung Nordwesten. Die weiteren Grundvoraussetzungen für eine Verstärkung sind auch in den kommenden Tagen nicht optimal, die Entwicklung bleibt daher weiter zu beobachten. Wetterauswirkungen dieses Systems sind nicht vor Mitte nächster Woche bei uns zu erwarten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter hat sich weitestgehend beruhigt in unseren Breiten. Vor der Südküste erkennt man noch ein kompaktes Wolkengebilde, was einzelne Schauer produziert, sich aber im Laufe des Vormittags auflösen sollte. Im Bereich der Halbinsel Samana gibt es vereinzelte, kleinflächige, kurze und meist unbedeutende Schauer. Auch hier sollte es aufklaren im Laufe des Morgens. Ein Schwall mit Saharastaub belasteter Luft überquert uns im Laufe des Tages von Ost nach West.Einzelne Gewitter, besonders über den Bergen, sind zum späten Nachmittag nicht auszuschließen. Die Wolken am äußersten oberen Rand des kleineren Satellitenfotos erreichen uns nicht. Auf dem atlantikweiten Satellitenbild sehen wir, dass eine große Zone saharastaub-belasteter Luft auf dem Atlantik in unsere Richtung zieht. Die tropische Wellenstörung über die ich die letzten beiden Tage berichtete, liegt nun mitten auf dem Atlantik und zieht weiter mit ca. 20-25 km/h Richtung West/Nordwest. Sie kann sich in den nächsten Tagen weiter verstärken, trifft aber ab der Höhe der Kleinen Antillen dann wieder auf starke Scher- und Gegenwinde, die ab dann eine weitere Entwicklung zu einem Tropensturm oder gar Hurricane nicht mehr fördern. Die Entwicklung bleibt weiterhin zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die in den letzten Tagen bei uns wetterbestimmende Tropische Wellenstörung hat unser Gebiet Richtung Westen verlassen.Während es im Westen des Landes nahezu überall sonnig bis leicht bewölkt ist, verbleiben im Osten, ca. ab einer Linie Samana - Boca Chica noch einige Restwolken, aus denen es heute morgen nur vereinzelt nochmal kurz regnen kann. Im Tagesverlauf steigt jedoch die Niederschlagswahrscheinlichkeit nochmals an und landesweit kann es zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen. Die Temperaturen steigen je nach Bewölkung und Regen auf Werte von 28-34 Grad, die höheren Werte im Nordwesten des Landes.Der Wind ist schwach bis mäßig, aus unterschiedlichen Richtungen, an der Atlantikküste zum Nachmittag etwas auffrischend und aus Nordost zurückdrehend.

Die neue tropische Wellenstörung liegt nun mitten auf dem Zentralatlantik und zieht mit ca. 25km/h in West/Nordwestliche Richtung. Auf dem Satellitenfilm kann man schon eine leichte Drehbewegung des Systems erkennen, was darauf hindeutet, dass sich das Tief bis zum Wochenende zu einen Tropensturm entwickeln kann. Dann liegt dieses System etwas östlich der Kleinen Antillen. Wenn sich die Zugrichtung bestätigt, kann Hispaniola frühestens ab Dienstag oder Mittwoch mit Auswirkungen rechnen. Die Entwicklung und genaue Zugrichtung bleibt noch abzuwarten. Es ist noch weit zu früh Alarm zu schlagen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die Tropische Wellenstörung, die uns gestern und in der Nacht von Südost nach Nordwest überquerte, bracht uns unterschiedlich starke Niederschläge, aber keine nennenswerten Unwetter. Auch heute liegen wir noch im Einflussbereich des sich weiter Richtung Nordwesten entfernenden Systems. Im Verlaufe des Morgens steigt die Schauer und Gewitterwahrscheinlichkeit landesweit schnell an. Zwischenzeitlich kann sich aber auch überall mal die Sonne blicken lassen. Die Temperaturen erreichen 30-34 Grad, da wo es öfter regnet und sich die Sonne selten blicken lässt, auch nur bis zu 27 Grad.Der Wind weht unterschiedlich stark, in Gewittern auch mal böig auffrischend, aus östlichen Richtungen. Ab Morgen gibt es von Südwesten her eine merkbare Wetterbesserung und die Sonne hat wieder in den meisten Landesteilen das Sagen.

Augenmerk sollten wir ab jetzt auf eine neu Tropischen Wellenstörung nehmen, die sich zur Zeit ca. 900 Km südwestlich der Kapverden, auf dem Atlantik befindet und zum Wochenende nur noch einige 100 Km vor den Kleinen Antillen liegen wird und ab dort Verhältnisse antrifft, die zu einer bemerkenswerten Verstärkung zu einem Tropischen Tief führen können. Die genaue Zugbahn kann noch nicht festgelegt werden, aber die generelle Richtung in unsere Regionen passt. Die Entwicklung bleibt zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

über Nacht hat sich die Tropische Wellenstörung, die jetzt mit ihrem Zentrum ca. direkt über Puerto Rico liegt, in der Struktur wieder etwas besser organisiert. Es sieht danach aus, dass sie in eine Nord-Nordwestliche Richtung zieht, was für Hispaniola bedeuten würde, dass wir keine direkten Wetterauswirkungen bekommen. Jedoch kann es, besonders im Nordosten des Landes vermehrt zu Schauern und Gewittern kommen, jedoch lässt sich auch die Sonne immer wieder blicken. Insgesamt steigt die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter landesweit auf ca. 50 %. Die Temperaturen erreichen wieder Höchstwerte von 32-36 Grad, wo es öfter regnet und die Sonne wenig nach hilft, auch nur knapp unter 30 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus wechselnden Richtungen. Eine weitere Tropische Wellenstörung hat sich ca. 500 km südlich der Kapverden gebildet und zieht vorerst ohne weitere Verstärkung Richtung Westen. Im Wochenverlauf verbessern sich die Voraussetzungen für eine eventuell Verstärkung dieses Systems, was zu beobachten bleibt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eine Tropische Wellenstörung hat sich gestern über dem Ostkaribischen Meer gebildet und liegt heute morgen mit ihrem Zentrum ca. 200 Km südöstlich von Puerto Rico.Sie zieht langsam weiter in nordwestlicher Richtung. Erste Ausläufer können die Dominikanische Republik von Osten her ab den späten Nachmittagsstunden erreichen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das System zu einem Tropensturm oder gar Hurricane entwickelt, liegt zur Zeit jedoch nur bei ca.10%. Während das Wetter heute morgen noch nahezu landesweit sonnig ist, nehmen die Wolken zunächst im Osten, im Tagesverlauf, langsam zu, und ab den Nachmittagsstunden können sich erste Schauer und Gewitter entwickeln, die teils auch mal heftig ausfallen. In der Nacht können auch die anderen Landesteile in den Einflussbereich dieses Systems geraten. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt allgemein auf über 50 %. Die Temperaturen bleiben hoch mit Werten von 32-38 Grad, die höheren Werte im Nordwesten des Landes. Wo es länger regnet, fallen die Temperaturen schnell auf Werte unter 30 Grad. Der Wind schläft, wie so oft, beim Durchzug eines Tropentiefs, nahezu ein. Heute gibt es nur noch spürbaren Wind aus östlichen Richtungen an der Nordküste. In Gewitterzellen kann es jedoch zu regionalen Sturmböen kommen. Ich bringe heute Abend noch ein kurzes Update zur weiteren Entwicklung.

Tropisches Tief im Anmarsch

Auf dem Infrarot-Satellitenbild sieht man eine Tropische Wellenstörung über den kleinen Antillen, die sich Richtung Nordwesten bewegt. Die Grundvoraussetzungen für eine Verstärkung zu einem Tropensturm oder gar Hurricane sind zur Zeit nicht gegeben. Ich rechne ab morgen Nacht mit ersten Auswirkungen, in Form von stärkeren Schauern und Gewittern. Erst wenn uns das Tiefdrucksystem passiert hat, verbessern sich im weiteren Verlauf eventuell die Grundvoraussetzungen für eine Weiterentwicklung. Nichts desto trotz, ein wenig Regen tut uns gut. Ab Donnerstag sollte auch alles durch sein, und wo und wie sich die Auswirkungen genau zeigen in der Domrep, bleibt noch abzuwarten.

Hier noch der frei übersetzte Text der NOAA zu diesem Tiefdruckgebiet:

Ein kompaktes Gebiet mit Wolken und Gewittern über dem östlichen Karibischen Meer ist verbunden mit einer tropischen Wellenstörung.Es wird erwartet, dass sich die Störung nach Nordwesten bewegt und über der Nord-Zentral-Karibik in den nächsten Tagen lokale Starkniederschläge bringt und daraus resultierende, mögliche Überschwemmungen auf den Inseln 
Puerto Rico und Hispaniola. Eine relativ geringe Entwicklung der Störung ist aufgrund der Wechselwirkung mit Land zu erwarten. Es wird jedoch erwartet, dass diese sich später über der Straße von Florida verstärken wird, da die Grundbedingungen etwas günstiger werden.

https://www.nhc.noaa.gov/gtwo.php

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach Internet Problemen heute morgen, das Wetter ein wenig später. Die extrem mit Saharastaub belastete Luft verlässt uns Richtung Westen. An der Nordküste, im zentralen Gebirge und in Hato Mayor gibt es noch einige Restbewölkung einer kleinen Gewitterzone, die sonst trockenen Zonen eine kleine Entspannung gebracht hat. Auch der von eineinhalb Jahren geplagte trockene Nordwesten hat einiges an Regen abbekommen in den frühen Morgenstunden. Im Laufe des Tages werden auch hier die Wolken wieder weniger und die sonnigen Anteile, wie schon im Süden und Osten des Landes, nehmen auch im Norden wieder zu. Die Temperaturen erreichen 31-36 Grad, bei einem meist schwachen Wind aus östlichen Richtungen. Direkt an der Atlantikküste nimmt der Wind bei weiterer Wetterbesserung im Laufe des Tages wieder an Stärke zu. Im weiteren Wochenverlauf, deutet sich ab Dienstag eine etwas unbeständigere Wetterphase von ca. 2-3 Tagen an, in der es auch im Norden vermehrt zu Gewittern und Schauern kommen kann. Die Temperaturen bleiben jedoch recht hoch.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eine schwache, tropische Wellenstörung hat uns ab gestern Nachmittag, bis heute früh, komplett von Ost nach West überquert, aber nur einigen Landesteilen teils heftige Gewitter und Regen gebracht. Die Regenmengen hielten sich in Grenzen. Besonders im Nordwesten, wo es heute morgen noch Wolkenreste gibt, gab es nur sehr regional, kurze Gewitterschauer. Heute bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken, jedoch entwickeln sich nur noch vereinzelt Gewitter, dies meist über dem Bergland. Die Temperaturen bleiben hoch bei 32-36 Grad. Der Wind weht weiterhin schwach bis mäßig, direkt am Atlantik auch sehr frisch und weiter auffrischend, im Tagesverlauf, aus östlichen Richtungen. Auf dem ersten Satellitenfoto des gesamten Zentralatlantiks, lässt sich schön erkennen, dass und wieder eine Phase mit Saharastaub angereicherter Luft bevorsteht. Diese sollte im Tagesverlauf von Osten her die gesamte Insel erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

es gibt keine grundlegende Wetteränderung. Es bleibt heiß, mit Temperaturen, die ihre Höchstwerte bei 33-38 Grad erreichen. Dabei ist es am Morgen meist noch schwach windig, jedoch zum Nachmittag, besonders direkt an den Küsten hin, auffrischend, aus Ost - Nordost. Zum Nachmittag können sich, besonders vom Bergland ausgehend, Hitzegewitter entwickeln, die aber nur selten die Küstenregionen erreichen. Den äußersten Osten des Landes hat ein Schwall Saharastaub-angereicherte Luftmassen erreicht und trübt dort den Himmel milchig ein. Im Laufe des Tage kann diese auch auf die anderen Landesteile übergreifen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

an der gesamten Nordküste und im Landesinneren ist es heute morgen nahezu wolkenfrei,nur an der Südküste lassen sich einzelne Schönwetterwolken erkennen. Schnell steigen die Temperaturen auf ihre Höchstwerte von 33-38 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf schnell auflebenden Wind aus Ost - Nordost. Zum Nachmittag hin steigt die Wahrscheinlichkeit für einzelne, regionale Hitzegewitter, besonders über dem Bergland. Saharastaub-Luftmassen werden zur Zeit südwestlich an den Antillen vorbeigeführt und erreichen uns heute nicht. Für alle, die heute auf dem Weg sind zur Isla Saona, hier kann man eine kleine Gewitterzelle erkennen, die sich aber im Vormittagsverlauf schnell auflösen sollte. Kein Grund die Tour abzusagen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das große Satellitenbild des Zentralatlantik zeigt, dass das Wetter auch in den kommenden Tagen unspektakulär und langweilig in unseren Breiten bleibt. Die Temperaturen bleiben hoch mit Höchstwerten von 33-37 Grad. Morgens ist es meist sonnig, im Tagesverlauf bilden sich mehr Schönwetterwolken, die sich später im Süden und im Bergland auch zu einzelnen Hitzegewittern formieren können. Dabei ist es meist schwach windig aus Ost - Nordost, direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf schnell auffrischend, damit die Surfer auch was zu tun haben. Heute ist die Belastung durch Saharastaub recht gering. Im Wochenverlauf kann diese wieder zum Thema werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Sonne satt heute Vormittag. Schnell zu den Stränden, Flüssen und Ballenarios, um sich Abkühlung zu holen, bei Temperaturen von 33-37 Grad. Erst im Verlaufe des Nachmittags nimmt die Bewölkung etwas zu, und besonders im Südteil der Insel und über den Bergen können sich einzelne Gewitter entwickeln. Der Wind bleibt schwach bis mäßig, direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf ordentlich auffrischend, aus Nordost. Eine Zone mit Saharastaub passiert uns südlich über dem karibischen Meer. Bei uns gibt es nur sehr leichten Einfluss, Der Himmel ist kaum eingetrübt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

für den Nordteil und den Osten Hispaniolas steht uns ein perfektes Bade-Wochenende bevor. Der Himmel zeigt sich bis in den Nachmittag hinein sonnig, später auch leicht bewölkt. Im Süden ist es am Morgen auch noch sonnig, aber zum Nachmittag machen sich die Wolken einer sehr schwachen, in Auflösung befindender, tropischen Wellenstörung bemerkbar, die eher einen Wechsel aus Sonne und Wolken bringt und dort die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit wieder auf ca. 50 % steigen lässt. Auch in den Bergen sind am Nachmittag einzelne Wärmegewitter zu erwarten. Morgen sollte auch die Gewitterwahrscheinlichkeit für den Süden der Insel nachlassen. Die Temperaturen bleiben hoch, mit Höchstwerten von 32-37 Grad. Der Wind weht meist schwach bis mäßig und frischt, besonders direkt an der Atlantikküste, schon ab dem späten Vormittag merklich auf. Ein Schwall staub-belasteter Saharaluft streift heute eher den Süden, der Norden hat nur eine geringe Belastung.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

in einer stabilen östlichen Passatströmung ist das Wetter heute morgen stabil und sonnig. Die Temperaturen steigen schnell auf ihre Höchstwerte von 32-36 Grad. Eine recht kleine, tropische Wellenstörung liegt zur Zeit südlich unserer Nachbarinsel Puerto Rico und zieht schnell weiter nach Westen. Schon im Verlauf des Nachmittags kann sie den Süden und Südosten des Landes mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von Schauern und Gewittern beeinflussen. Die Wahrscheinlichkeit dafür steigt im Süden auf mehr als 50 %, Richtung Norden wird sie schnell geringer und liegt an der Nordküste zum Nachmittag hin nur bei ca. 15 %. Hier haben vor allem die Berge höhere Chancen auf ein wenig Regen, als die Küstenregionen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Auf dem ersten Satellitenbild, was den gesamten Zentralatlantik erfasst, kann man sehr schön erkennen, dass sich wettertechnisch zwischen der Karibik und Afrika so gut wie nichts tut. Nur wenige Wolkenfelder trüben den Blick zur Sonne. Was man jedoch sehr gut erkennen kann, sind die ausgedehnten Gebiete mit Saharastaub belasteter Luft. Heute hat diese noch wenig Einfluss auf unsere Insel. Im weiteren Wochenverlauf kann die Belastung aber auch bei uns wieder stärker werden. Auch im zweiten Monat der diesjährigen Hurricane Saison, gibt es keinerlei Anzeichen für die Bildung eines tropischen Sturms über dem Atlantik. Das Wetter heute ist bei uns sonnig bis leicht bewölkt und trocken. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte von 32-36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt am Atlantik, im Tagesverlauf, schnell auffrischenden Nordostwind.Zum Nachmittag hin besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit für regionale Wärmegewitter, vornehmlich über den Bergen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter bleibt meist sonnig und warm. An der Nordküste und im Osten gibt es heute Morgen küstennah einige stärkere Wolkenfelder, die mal einen kurzen Schauer entwickeln können Dazwischen gibt es aber auch viele Aufheiterungen. Später nehmen die Wolken auch hier wieder ab. Einzelne Wärmegewitter können sich am Nachmittag im Süden und über den Bergen entwickeln. Die Temperaturen bleiben hoch mit Werten von 33-37 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf, schnell auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Die Saharastaub-angereicherte Luft hat uns vorerst wieder verlassen, aber in ca. 2 Tagen kann uns eine neue Zone dieser Luftmassen erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eine tropische Wellenstörung hat uns gestern und in der Nacht südlich, über dem karibischen Meer, passiert und hat wettertechnisch wenig Auswirkungen auf unserer Insel gebracht. Heute morgen ist es wieder oft sonnig, im Norden und im Cibao auch mit einer hohen, dünnen, die Sonne durchscheinen lassenden, Wolkendecke. Später wird es auch hier wieder sonniger. Es ist niederschlagsfrei und auch im weiteren Tagesverlauf können sich nur vereinzelte, kurze Schauer oder Gewitter entwickeln. Die Temperaturen bleiben hoch bei Werten von 32-36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten, im Tagesverlauf, wie gewohnt, auffrischenden Wind aus Ost-Nordost. Die Zone mit Saharastaub-angereicherter Luft hat uns bisher nur in abgeschwächter Form erreicht. und wird nicht so intensiv sein, wie die letzte.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach dem Vorbeizug einer schwachen tropischen Wellenstörung über das karibische Meer, südlich Hispaniolas, was besonders dem Süden, aber regional auch anderen Landesteilen einige Schauer und Gewitter, die regional auch mal heftig ausfallen konnten, brachte, hat sich das Wetter weider beruhigt, und es ist landesweit sonnig bis leicht bewölkt, mit Ausnahme von Teilen der Nordküste, wo eine kleine Zone stärkerer Bewölkung meist über dem Meer, küstennah einzelne kurze Schaue entwickelt, die das Festland nur selten erreichen. Schon am Morgen werden sich diese Schauer weitestgehend auflösen. Die Temperaturen steigen wieder auf 32-37 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf, wieder auffrischenden Ost - Nordostwind. Eine weitere, recht klein-flächige tropische Wellenstörung liegt heute morgen recht weit südlich, auf dem karibischen Meer, in Höhe Puerto Ricos, Diese wird bis morgen Abend auch an Hispaniola vorbeigezogen sein. Durch ihre so weit südliche Zugbahn, wird sie nur wenig Einfluss auf unsere Insel haben. Allenfalls im Süden des Landes können sich einzelne, regionale Schauer und Gewitter entwickeln. Eine Zone mit Sahrarastaub-belasteten Luftmassen liegt noch östlich Puerto Ricos, kann uns aber ab morgen erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,
auf dem Satellitenfilm lassen sich direkt vor der Südküste einige Gewitterzellen erkennen, die einer schwachen tropischen Wellenstörung zuzuordnen sind, die mit Ihrem Zentrum über dem karibischen Meer, Hispaniola im Tagesverlauf von Ost nach West passiert. Schon am Morgen gibt es vermehrt Wolkenbildung im Südwesten und im Norden des Landes, mit vereinzelten Schauern und Gewittern. Nach Osten hin ist es sonniger. Im Tagesverlauf können sich überall einzelne schauer und Gewitter entwickeln. Wo die Sonne nicht so zum Zug kommt, erreichen die Temperaturen Höchstwerte um die 30 Grad, in den sonnigeren Teilen 32-36 Grad. Der Wind weht unterschiedlich stark, meist aus Ost - Südost, besonders an der Atlantikküste im Tagesverlauf stark auffrischend. Von Osten her zieh wieder ein Schwall saharastaub-angereicherter Luft Richtung Westen, die uns im Verlauf des morgigen Tages erreichen kann. Insgesamt beruhigt sich das Wetter aber wieder und die Sonnenanteile nehmen wieder zu.
Hurricane Barry hatte, wie vermutet gestern mit Windstärken bis 115 km/h die US Golfküste in Höhe New Orleans erreicht. Die Windstärken waren eher nicht das Problem, eher die Regenmassen, die viele Flüsse anschwellen und über die Ufer treten ließ.Wieder einmal stand die Berichterstattung der nationalen und Internationalen Medien in einem schlechten Bild, die die Lage aus Sensationsgier mehr dramatisierten als sie in Wirklichkeit war oder ist. Hier ein schöner Bericht dazu: https://www.sueddeutsche.de/…/new-orleans-barry-hurrikan-wa…
Auch hier zu Lande werden solche Themen gerne sensationsmäßig ausgeweidet und unrecherchiert gesendet, unprofessionell übersetzt und im Netz verbreitet,um die Klickrate durch Panikmache zu erhöhen. Meidet einfach solche Medien und Idioten, die eigentlich schnell erkannt sind.Die NOOAA, die nationale US-Behörde für Analyse und Berichterstattung für Sturmereignisse bringt nur Fakten und seriöse Berichterstattung. Die Vorhersagen sind extrem genau und Sensationsberichterstattung ist hier ein Fremdwort: https://www.nhc.noaa.gov/gtwo.php?basin=atlc&fdays=2

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin, 

Tropensturm Barry hat immer noch das Potenzial sich zu einem schwachen Hurricane zu entwickeln, bevor er in Louisiana, an der US Golfküste, ca. gegen Mittag, an Land trifft. Die Windstärken können dann bis 120 km/h betragen, was der Stufe I entspricht. Der Sturm wird nicht so das große Problem sein, vielmehr die zu erwartenden, extremen Regenmengen, zusammen mit einer Sturmflut. Die kurzfristige Entwicklung bleibt abzuwarten.

Für Hispaniola müssen wir mit keinerlei Auswirkungen des Sturms rechnen. Vielmehr haben wir einen oft beobachteten Effekt, dass ein geographisch naher Sturm Energie aus anderen Gebieten entzieht. Das ist bei uns der Fall. Wolkenfelder im Westen werden von Barry abgelenkt und Richtung Nord/Nordwest gelenkt. Daher ist bei uns heute mit sehr ruhigem und sonnigen Wetter zu rechnen, mit Temperaturen von 30-37 Grad und einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste jedoch schon recht früh am Tag, stark auffrischenden, östlichen Wind. Heute morgen besteht nur im Nordosten die Gefahr für ganz vereinzelte, kurze und unergiebige Schauer. Auch die Folgetage bleiben wettertechnisch eher ruhig, jedoch nimmt die Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter im Tagesverlauf wieder zu. Momentan sind wir in einer fast komplett Saharastaub-freien Zone. Von Osten her nähern sich jedoch wieder große, belastete Gebiete, die unser Territorium in den kommenden Tagen wieder beeinflussen können. Das Infrarot Satellitenbild 1 zeigt den Tropensturm Barry im Golf von Mexico, auf Bild 2, die Wolkensituation über der Karibik. Bild 3 zeigt die regionale Wolkenentwicklung über uns in nahezu Echtzeit.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

der zweite Tropensturm des Jahres, mit Namen Barry, hat sich im Golf von Mexico gebildet und erreicht die Südküste der USA voraussichtlich am Samstag.Wir haben mit keinerlei Auswirkungen dieses Sturmsystems zu rechnen. Auf dem ersten Satellitenbild sieht man rechts noch ein weiteres, kleines Schlechtwettergebiet, mit einem gelben X gekennzeichnet. Diese Tropische Wellenstörung zieht auf einer recht südlichen Zugbahn langsam Richtung Westen, trifft aber im weiteren Verlauf auf ungünstige Rahmenbedingungen, um sich zu einem Tropischen Tief oder gar Sturm zu entwickeln. Es ist die erste, überhaupt bemerkenswerte, Tropische Wellenstörung über dem Atlantik, in der diesjährigen Hurricanesaison, die bisher äußerst ruhig verläuft, aber die heißen Monate kommen ja noch. Der September ist in der Regel der gefährlichste Monat des Jahres.Die allgemeinen Umstände, mit einem stabilen zentralatlantischen Hoch und wenig Monsuntätigkeit im zentralen, afrikanischen Gürtel, versprechen weiter eine eher ruhige Hurricane Saison.

Das Wetter über Hispaniola heute bleibt ruhig und sonnig, mit nur wenigen Schönwetterwolken. Auch die trüben Saharaluftmassen haben uns Richtung Westen verlassen und die Sonne scheint heute ungehindert, mit maximalem UV Wert und teils mehr als 13 Stunden. Die Temperaturen steigen dabei auf Höchstwerte von 32-38 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste, zum Nachmittag hin, auffrischenden östlichen Wind. Die Wahrscheinlichkeit für einzelne Wärmegewitter über den Bergen liegt unter 20 %

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

gestern hatte ich ja sonniges Wetter für das gesamte Land vorhergesagt, und dann gab es zum Nachmittag dann doch einige fette Gewitter, die ich am Morgen noch nicht auf dem Schirm hatte. Besonders die Halbinsel Samana war betroffen. Die Wetterlage ist ein wenig kompliziert. Feuchte Luftmassen sind vom US-amerikanischen Festland in den Golf von Mexico gezogen und können sich dort in den nächsten Tagen zu einem Tropensturm entwickeln, der der Südküste der USA viel Regen bescheren kann. In den Randbereichen dieser sehr labilen Tiefdruckzone kann auch Hispaniola immer wieder von Wolkenfeldern gestreift werden, die dann regional, teils heftige Gewitter entwickeln kann. Eine direkte Gefahr durch Sturmauswirkungen dieses tropischen Tiefs besteht jedoch nicht für unsere Insel. Im Süden, von Barahona bis ca Höhe Santo Domingo, befindet sich heute Morgen auf dem Meer eine größere Gewitterzelle, die sich teils auch bis in die Küstenzonen auswirken kann. Auch im südlichen Cibao kann man eine kleine Gewitterzelle erkennen. Ansonsten ist es aber meist sonnig. Den Osten hat die gestern angekündigte Zone saharastaub-lastiger Luft erreicht und diese Zone dringt im Tagesverlauf eiter nach Westen vor und lässt die Sonne wieder am milchig-trüben Himmel erscheinen. Allergiker seien gewarnt. Zum Nachmittag hin steigt allgemein wieder die Gefahr für einzelne Gewitter, die regional nicht festgelegt werden können. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte von 32-37 Grad, bei einem meist schwachen, umlaufenden Wind und auch direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf, nur mäßig auffrischenden, auf östliche Richtungen drehenden Wind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

ein weiterer, sonniger Tag, mit teilweise mehr als 13 Sonnenscheinstunden steht uns bevor. Im ganzen Land zeigt sich der Himmel meist wolkenfrei oder mit nur geringer Schönwetterbewölkung. Die Temperaturen bleiben hoch mit Höchstwerten von 32-37 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an den Küsten im Tagesverlauf, wie gewohnt, auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Einzelne Wärmegewitter, vornehmlich über den Bergen, können zum Nachmittag hin nicht ganz ausgeschlossen werden. Die mit Saharastaub angereicherten Luftmassen haben den Osten Hispaniolas fast erreicht und können den Himmel von Osten her im Tagesverlauf langsam eintrüben. Die Sonne scheint dann durch einen milchigen Schleier und die Belastung, vor allem für Allergiker, steigt. In den nächsten Tagen können weite Teile unserer Insel davon betroffen sein.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es im Westen des Landes weitestgehend sonnig und niederschlagsfrei. Ab einer Linie Cabarete - Santo Domingo nimmt nach Osten hin die Bewölkung zu und es können einzelne, meist unergiebige Schauer auftreten. Es gibt jedoch auch genügend Wolkenlücken für Sonnenanteile. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit im Osten des Landes nimmt schon im Vormittagsverlauf schnell ab, und die Sonnenanteile werden mehr. Die Temperaturen erreichen je nach Wolken, ihre Höchstwerte bei 30-36 Grad, bei einem im Landesinneren meist schwachen, direkt an den Küsten auch frischen Ost-Nordostwind. Am rechten Rand des Satellitenbildes kann man erneut eine ausgeprägte Zone mit Saharastaub angereicherter Luft erkennen. Ein recht starkes Hochdruckgebiet, nordöstlich Hispaniolas kann diese Luftmassen noch südlich an uns vorbeilenken. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei etwa 50 %. Ich werde Euch darüber auf dem Laufenden halten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach einem, besonders für den Süden und Südwesten des Landes, leicht unbeständigen Samstag, haben sich die Wolken vielerorts verzogen. An der Nordküste ist es komplett wolkenfrei, nach Süden hin gibt es noch etwas Restbewölkung und Richtung Südosten noch etwas kompaktere, hohe, die Sonne durchscheinen lassenden, dünne Schleierbewölkung. Es bleibt voraussichtlich im ganzen Land niederschlagsfrei, nur im zentralen Bergland und in Hato Mayor, südlich von Los Haitises besteht im Nachmittagsverlauf eine geringe Wahrscheinlichkeit für kurze und regionale Wärmegewitter. Es wird wieder heiß mit Temperaturen von 31-36 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten, im Tagesverlauf wieder auffrischenden Wind aus Ost - Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

mit Zentrum südlich von Hispaniola, auf dem karibischen Meer, hat sich eine schwache tropische Wellenstörung etwas besser organisiert und produziert einzelne Gewitter, die meist über dem Meer liegen, aber ihren Einfluss auch mal bis auf das Festland auswirken können. Auch im Bereich der Halbinsel Samana gibt es heute morgen einzelne Gewitter in der Umgebung. Zum Nachmittag hin können sich auch in den anderen Landesteilen einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Während es überall im Land einen Sonne/Wolken-Mix hat, ist es direkt an der Südküste längere Zeit bedeckt. Aber im Tagesverlauf sollte sich auch hier wieder die Sonne blicken lassen. Der Wind weht mäßig bis frisch aus unterschiedlichen Richtungen und kann, besonders an den Küsten und in Gewitternähe, heftig auffrischen. De Temperaturen sind nicht mehr so hoch, wie in den letzten Tagen und erreichen Höchstwerte von 28-33 Grad.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter bleibt auch heute weitestgehend stabil, mit viel Sonne, meist nur leichter Bewölkung und einzelnen kurzen Schauern und Gewittern im Tagesverlauf, vornehmlich über dem Bergland und im Nordosten des Landes. Eine Zone mit Saharastaub angereicherte Luft befindet sich knapp nördlich Hispaniolas und kann die Nordküstenregion zeitweilig erreichen. Nach Süden hin bleiben wir noch verschont vom Saharastaub. Die Temperaturen bleiben hoch mit Höchstwerten von 32-36 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf, mäßig auffrischenden Wind aus Ost - Nordost. Auch über das Wochenende hinaus bleibt es schön und die Neigung für einzelne, regionale Schauer und Gewitter geht eher noch zurück.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es vielerorts sonnig, die mit Saharastaub angereicherte Luft macht eine kurze Pause, die Sicht ist klarer, als in den Tagen zuvor. Im Süden, im Großraum Santo Domingo gibt es kurzfristig stärkere Bewölkung. Die recht kleine Gewitterzelle liegt mit ihrem Zentrum knapp vor der Küste in Höhe Santo Domingo. In den nächsten Stunden kann es hier zu gewittrigen Schauern kommen, später klart es auch hier wieder auf. Während es im Norden wohl ganztägig sonnig bleibt, mit bis über 13 Sonnenscheinstunden, bilden sich vor allem im Bergland im Tagesverlauf wieder Wolken, aus denen sich einzelne Wärmegewitter entwickeln können. Die Temperaturen bleiben hoch, bei 32-38 Grad und einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten im weiteren Tagesverlauf wieder auffrischenden Nordostwind. In örtlichen Gewittern kann es zu vereinzelten Sturmböen kommen. Schon ab morgen sollte uns wieder mit Staub angereicherte Saharaluft erreichen, die den Himmel milchig eintrübt und die Fernsicht einschränkt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Wetter bleibt ziemlich stabil, mit viel Sonne am Vormittag und zunehmender Bewölkung am Nachmittag mit der Bildung einzelner Wärmegewitter, meist über den Bergen, die Küstenregionen jedoch selten erreichend. Die Temperaturen bleiben hoch, bei 32-38 Grad und einem meist schwachen, auch an der Atlantikküste, zum Nachmittag hin, nur mäßig auffrischenden Nordostwind. Vor allem an der Nordküste befinden wir uns noch in einer Zone von Saharastaub angereicherter Luft. Von Osten her bessert sich die Sicht auch hier zum Nachmittag, jedoch sind erneute große Zonen dieser Saharaluft über dem Atlantik zu erkennen, in Zugrichtung Hispaniolas, die uns in den kommenden Tagen weiter belasten. Tiefdruckgebiete oder tropische Wellenstörungen, die sich zu einem Hurricane entwickeln könnten sind weiterhin auf dem gesamten Atlantik zwischen der Karibik und der westafrikanischen Küste nicht zu erkennen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute präsentiert sich der Himmel über Hispaniola weitestgehend wolkenlos. Zum Nachmittag entstehen besonders über den Bergen meist nur kleine Schönwetterwolken. Die Luft ist jedoch angereichert mit Saharastaub, was den Himmel ein wenig milchig trüb erscheinen lässt. Die UV Gefahr ist dadurch eher nicht gebannt. Durch die vielen Partikel in der Luft gibt es einen verstärkten Spiegeleffekt, was die UV Belastung sogar noch erhöht. Also, gut eincremen und wo möglich Schatten und Abkühlung suchen, denn die Temperaturen bleiben hoch bei 32-38 Grad und einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten, im Tagesverlauf, schnell auffrischenden Nordostwind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

am beständigen Wetter mit viel Sonne und hohen Temperaturen von 32-38 Grad ändert sich nichts. Der am Morgen noch meist schwache Nordostwind frischt, besonders direkt an den Küsten, im Tagesverlauf ordentlich auf. Allenfalls im zentralen Bergland besteht zum späten Nachmittag eine geringe Wahrscheinlichkeit für die Bildung einzelner Wärmegewitter.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

ein landesweit sonniger bis leicht bewölkter Sonntag erwartet uns heute auf Hispaniola. Vielerorts gibt es mehr als 13 Sonnenstunden. Ein im Landesinneren leichter, an den Küsten recht frischer Wind aus nordöstlichen Richtungen macht die hohen Temperaturen von 32-37 Grad etwas erträglicher. Also nichts wie raus, an die Strände, Ballenarios und Flüsse, die noch nicht ausgetrocknet sind.

Den ersten Monat der diesjährigen Hurricane Saison haben wir jetzt hinter uns und er blieb, wie erwartet, ruhig mit nur wenigen Tropischen Wellenstörungen, die sich über unseren Breiten nicht einmal zu einem kompakten Tiefdruckgebiet entwickeln konnten. Ich erwarte auch für den Juli einen trockenen und sonnigen Monat. Auf dem Atlantik ist bis zur Westküste Afrikas nicht eine Schlechtwetterzone in Sicht. Diese nehmen bisher einen sehr südlichen Verlauf und stoßen dann in Folge auf den Südamerikanischen Kontinent. Was uns jedoch zu schaffen machen wird, sind wieder große Abschnitte mit Saharastaub angereicherte Luft, die uns schon in den nächsten Tagen erreichen können.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es meist sonnig bis leicht bewölkt und niederschlagsfrei. Vor der Südküste, mit Schwerpunkt ca. 80 Km vor Santo Domingo, befindet sich eine gewittrige Zone über dem Meer, die in den kommenden Stunden auch Teile der Küstenregion beeinflussen könnte. Im Tagesverlauf nehmen die Wolken allgemein wieder zu und von den Bergen ausgehend, können sich wieder Gewitter entwickeln, die die Küstenregionen jedoch meist nicht erreichen. Speziell im Bergland, sowie im Süden und Osten des Landes steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit zum Nachmittag nochmal bis auf 50 %. Der Norden bleibt voraussichtlich wieder trocken. Nur in der Zone Cabrera/Rio San Juan bis zur Halbinsel Samana können sich einzelne regionale und kurze Schauer entwickeln. Die Höchsttemperaturen erreichen wieder 32 - 36 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf, leicht auffrischenden Wind aus Ost - Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die Wolken der Gewitter, die sich in einigen Landesteilen gestern Nachmittag und Abend entwickelten sind in der Nacht weitestgehend in sich zusammen gefallen und haben sich meist aufgelöst. Heut ist es am Vormittag oft sonnig und die Temperaturen steigen schnell wieder auf ihre Höchstwerte von 32-36 Grad, bei einem weiterhin meist nur schwachen Wind aus vornehmlich östlichen Richtungen. Lediglich direkt an der Atlantikküste frischt der Wind zum Nachmittag hin etwas auf.

Ab den Nachmittagsstunden quellen dann die Wolken, meist im Bergland beginnend und im weiteren Verlauf auch die Küstenregionen erreichend, wieder auf und können regionale Gewitter entwickeln.