puerto plata & wetterfrosch Blog

website translator plugin

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

langsam kommen die östlichen Passatwinde wieder in Gang, die uns in Folge eine stabilere Wetterlage bringen sollte. Heut morgen gibt es jedoch entlang der Nordküste, bis hin zu den Urlaubsregionen von Punta Cana/Bavaro teilweise etwas stärkere Bewölkung, aus der es zeitweise mal etwas regnen kann. Bis heute Mittag sollt diese Zone durchgezogen sein, und die Sonne lässt sich wieder mehr blicken. Im Süden, bis in die Landesmitte zeigt sich heute morgen die Sonne am oftmals wolkenfreien Himmel. Am Nachmittag können sich landesweit wieder einzelne Schauer und Gewitter bilden. Die Temperaturen erreichen, je nach Bewölkung und Regen, Werte von 27 - 32 Grad, bei einem im Tagesverlauf auffrischenden Ost bis Nordostwind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es nahezu landesweit sonnig bis leicht bewölkt und niederschlagsfrei. Im Osten können sich im Tagesverlauf Wolken einer Störung, mit Zentrum über Puerto Rico, bis in den Osten und Südosten ausbreiten. Zum Nachmittag können sich überall im Land regionale, kurze Gewitter oder Schauer bilden. Die Temperaturen erreichen 29 - 33 Grad, bei einem weiterhin schwachen Wind, der lediglich direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf wieder auffrischt und aus Ost - Nordost weht.

Erste Kaltfronten vom nordamerikanischen Festland stoßen so langsam wieder weiter nach Süden und können uns ab dem Monat November auch erreichen und die wirklich spürbare Regenzeit, besonders im Norden des Landes, bei uns einleiten. Die Bildung Tropischer Wellenstörungen über dem Atlantik wird dann durch sinkende Wassertemperaturen merklich eingeschränkt. Die Hurricane Saison endet zum 30. November, aber schon bis dahin ist die Entwicklung eines weiteren Wirbelsturms eher unwahrscheinlich.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Das zentralatlantische Hochdruckgebiet verstärkt sich besonders im Südteil wieder und leitet eine stabilere Wetterphase bei uns ein. Heute Morgen ist in den meisten Landesteilen sonnig bis leicht bewölkt, nur im Osten und Süden gibt es regional etwas mehr Wolken und ganz vereinzelt kurze Schauer oder Gewitter. Zum Nachmittag hin steigt die Schauer und Gewitterwahrscheinlichkeit landesweit nochmal leicht an. Die Temperaturen erreichen ihre Höchstwerte bei 28 - 33 Grad, bei einem meist schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen, zum Nachmittag hin, direkt an der Atlantikküste, etwas auffrischend, aus Ost - Südost.

Hurricane Lesslie, der Portugal und Teile Spaniens gestern Abend traf hatte vorher an Kraft eingebüßt und die Iberer mit einem Blauen Auge davon kommen lassen. Die maximalen Windstärken erreichten nur ca. 100 km/h. Zur aktuellen Tropensturm-Entwicklung gibt es nicht viel zu berichten. Es wird wieder ruhig auf dem Atlantik, nur vor der Südamerikanischen Küste zeigt sich ein System, was aber zur Zeit nur eine 10%ige Chance zur Weiterentwicklung zu einem Wirbelsturm zeigt. Dieses System zieht außerdem so weit südlich Richtung Westen, dass Hispaniola, auch bei einer Verstärkung, davon kaum getroffen werden würde.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es im Norden und im Osten des Landes meist sonnig bis leicht bewölkt. Über die Mitte, bis in den Großraum Santo Domingo zieht sich ein Gebiet mir aufgelockerter Bewölkung. Es bleibt am Vormittag voraussichtlich niederschlagsfrei. Zum Nachmittag hin können sich mit Schwerpunkt im Süden, die Wolken verdichten und es kann zeitweise Regen geben oder sich Schauer und Gewitter entwickeln. Auch in den anderen Landesteilen besteht die Möglichkeit für einzelne Schauer und Gewitter. Der Wind weht weiterhin meist nur schwach aus wechselnden Richtungen, direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf etwas auffrischend aus Nordost. Die Temperaturen erreichen ihre Höchstwerte bei 28 - 33 Grad. Auf dem Atlantik gibt es zur Zeit nur wenig Störungen. Der Hurricane Lesslie, der schon seit mehr als 2 Wochen im Zentralatlantik wütet, zieht nun schnell Richtung europäisches Festland und trifft die Iberische Halbinsel voraussichtlich in der kommenden Nacht oder am Sonntag morgen, noch in abgeschwächter Form, als Tropensturm. Eine der wenigen Wirbelstürme, die Europa überhaupt erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es in vielen Landesteilen heiter bis leicht bewölkt, zeitweise auch mal stärker bewölkt und niederschlagsfrei. Lediglich im Südosten schiebt sich eine Niederschlagszone, die Teile des Festlands, zwischen Punta Cana und Bayahibe erreicht hat, weiter landeinwärts. So steigt vor allem im Osten und Süden des Landes im Tagesverlauf die Niederschlagswahrscheinlichkeit wieder auf bis zu 80 %. Im Norden können wir zum Nachmittag hin mit einzelnen Schauern und Gewittern rechnen. Die Temperaturen erreichen im Regen nur 26 Grad und steigen sonst, je nach Sonnenscheindauer, auf Höchstwerte von 29 - 33 Grad. Der Wind bleibt meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen, kann nur in Schauernähe, kurzfristig mal auffrischen. Direkt am Atlantik frischt der Wind im Tagesverlauf etwas auf und kommt aus Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen werden vom Niederschlagsradar landesweit keine Regenechos angezeigt. Im Norden und Osten ist es sogar sonnig, nur im Süden und im zentralen Bergland gibt es noch Restbewölkung, jedoch mit großen Lücken. Während es in den meisten Landesteilen ganztägig niederschlagsfrei mit viel Sonne bleibt, können sich im Süden, zum Nachmittag hin, vereinzelte Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen 29 - 33 Grad, bei einem meist schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen, direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf auffrischend aus Nordost. Schon ab morgen wird es wieder landesweit unbeständiger mit mehr Wolkenanteilen und einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von 50 %. Eine Gefahr für die Bildung von Tropenstürmen ist für unsere Region momentan nicht zu erkennen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute morgen gibt es vor allem im Osten und Südosten des Landes noch letzte Regenfälle, die aber im Laufe des Tages in der Intensität weiter nachlassen sollten. Im Rest des Landes ist es Leicht bis mäßig bewölkt und es treten nur vereinzelte regionale Schauer auf. Im Tagesverlauf quellen die Wolken jedoch wieder auf und besonders ab dem Nachmittag können sich wieder Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen 28 - 2 Grad, bei einem weiterhin meist schwachen Wind. Direkt an der Nordküste kann der Wind im Tagesverlauf etwas auffrischen und kommt aus Ost.

Hurricane Michael hat die Stärke 4 erreicht mit Windgeschwindigkeiten bis 215 km/h und wird um die Mittagszeit Landfall im nördlichen Florida machen. Die Regenbänder haben den gefährdeten Bereich schon in der Nacht erreicht. Hispaniola hat keinerlei Gefährdung durch diesen Wirbelsturm zu erwarten. Der gestern entstandene Tropensturm Nadine auf dem Atlantik, südwestlich der Kapverden gelegen, geht im weiteren Verlauf die Luft aus und sollte unsere Breiten nicht als gefährlicher Wirbelsturm erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen liegt eine gewittrige Zone, in Form einer Superzelle, direkt vor der Nordküste Hispaniolas. Trotzdem die Zugrichtung dieser Superzelle nach Nordwesten tendiert, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es an einzelnen Abschnitten der Nordküste und im nördlichen Küstengebirge zeitweise zu gewittrigen Regenfällen kommt. Auch in den anderen Landesteilen bleibt die Wetterlage im Tagesverlauf oft nicht stabil. Während es im, in den vergangenen Tagen, verregneten Osten heute morgen einige Auflockerungen gibt und sich die Sonne oft blicken lässt, so besteht für die anderen Landesteile auch schon am morgen die Gefahr von Schauern und Gewittern. Alles in Allem, eine für den Wetterfrosch eine echt komplizierte Wetterlage heute morgen. Ich kann sehr schwer prognostizieren, wo es heute regnet, aber es muss landesweit mit gerechnet werden. Die Temperaturen erreichen ihre Höchstwerte, je nach Sonnenscheindauer und Regen, bei 27 - 32 Grad. Der Wind ist meist schwach, im Norden am Rande der Superzelle auch frischer und kommt aus wechselnden Richtungen.

Hurricane Michael zieht schnell und unter Verstärkung weiter Richtung US Südküste und wird voraussichtlich in den Mittagsstunden des Mittwoch als schwerer Hurricane der Stufe 3 oder 4 mit Windgeschwindigkeiten über 200 km/h in Höhe der Grenze zwischen Florida und Alabama an Land treffen. Die Vorbereitungen und Evakuierungen sind im Gange.

Ein weiteres tropisches Tiefdruckgebiet hat sich auf dem Ostatlantik gebildet und liegt heute Morgen südwestlich der Kapverden. Es hat recht früh eine nordwestliche Zugrichtung eingeschlagen, soll aber im Wochenverlauf dann nach Westen abknicken, was Hispaniola unter Umständen nachfolgend in den Wirkungsbereich bringen könnte. Zur Zeit ist die Zuggeschwindigkeit sehr gering, so dass das System unsere Breiten nicht vor Wochenablauf nächster Woche erreichen sollte. Dieses System bleibt zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

es gibt eine grundlegende Änderung der Wettersituation der vergangenen Tage. Ein Schlechtwettergebiet hatte sich über weite Teile der Karibik ausgebreitet und brachte vor allem dem Süden und Osten Hispaniolas teils stärkeren Dauerniederschlag. Im Westteil dieser unstabilen Luftmassen hat sich gestern der Tropensturm Michael gebildet, der heute im Laufe des Tages nach Norden in den Golf von Mexico zieht und in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die US Küste im Norden Floridas in Hurricane Stärke 2 treffen kann. Für unsere Insel bestehen keine direkten Auswirkungen dieses Systems. Für unser aktuelles Wetter bedeutet das, dass wieder ein wenig mehr Zirkulation der Wolkendecke eintritt, die in der Mitte des Schlechtwettergebiets in weiten Teilen aufgerissen ist und bei uns heute morgen oft die Sonne scheinen lässt. Nur direkt an der Ostküste können sich kompaktere Wolkenfelder wieder schnell Richtung Landesinnere ausbreiten, und es kann später wieder regnen. Im zentralen Bergland gibt es noch regional stärkere Restbewölkung. In den anderen Landesteilen scheint oft die Sonne. Zum Nachmittag hin steigt wieder landesweit die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter, die Frequenz dafür ist jedoch geringer, als noch in den Tagen zuvor. Die Temperaturen erreichen ihre Höchstwerte bei 28 - 33 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste zum Nachmittag wieder leicht auffrischenden Wind, meist aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die Wolkendecke über Hispaniola hat heute morgen schon größere Auflockerungen, an der Nordküste dominiert sogar die Sonne. Es ist weitestgehend niederschlagsfrei, nur im äußersten Osten und Nordosten im Küstenbereich und im Bereich der Halbinsel Samana, erreichen ein paar kleine Schauer das Festland. Später besteht für den Ostteil des Landes wieder die Gefahr, dass sich, wie schon gestern, kompaktere Niederschlagsgebiete und kräftige Schauer von Osten her auch auf das Festland ausbreiten. In den anderen Landesteilen steigt dann dann Schauer- und Gewitterrisiko zum Nachmittag hin langsam wieder an. Im Norden kann es auch ganztägig trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen, je nach Sonnenscheindauer Höchstwerte von 27 - 33 Grad. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Der Wind bleibt schwach, frischt nur zeitweise mal auf und kommt aus unterschiedlichen Richtungen, direkt an der Nordküste aus Ost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auf dem Satellitenbild kann man erkennen, das Hispaniola in seiner gesamten Fläche von einer kompakten Wolkendecke überdeckt wird. Im Osten und an der Nordküste gibt es einige Aufhellungen. Meist ist es noch niederschlagsfrei. Nur im Großraum Santo Domingo gibt es regionale, kleinflächige Schauer, geringer Intensität. Kompaktere Regengebiete liegen im Nordosten und Südosten, jedoch noch über dem Meer. Diese können aber im Verlauf des Morgens die küstennahen Gebiete im Osten schnell erreichen. Ansonsten steigt zum Nachmittag hin landesweit die Niederschlagswahrscheinlichkeit auf 80 % und mehr. Regional kann es dabei wieder zu unwetterartigen Regenmengen über 50 Liter auf den Qm kommen. Für die Provinzen Puerto Plata, Dajabon, Azua und Santiago ist Gelber Alarm ausgerufen worden. Mit Überflutungen, Erdruschen und über die Ufer steigende Flüsse muss dort überall gerechnet werden. Die Temperaturen steigen unter den Wolken verhalten auf Werte von 26 - 29 Grad, wo sich die Sonne mal etwas längere Zeit blicken lässt, können auch bis 32 Grad erreicht werden. Der Wind ist weiterhin schwach, dreht aber langsam wieder auf östliche Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es abgesehen von der Nordküste, der Halbinsel Samana und dem Südosten leicht bis mittel bewölkt und die Sonne schaut oft durch die Wolken. Vor der Nordküste und der Halbinsel Samana liegt schon heute Morgen eine gewittrige Zone, die ihren Einfluss mit aufsteigender Sonne auch bis zum Festland ausdehnen kann. Die gleiche Situation gilt für den Südosten, ca. von Boca Chica bis Bayahibe. Zum Nachmittag steigt die Schauer- und Gewittertätigkeit wieder landesweit an und es kann regional auch wieder zu teils heftigen Regengüssen kommen. Die Temperaturen erreiche je nach Sonneneinwirkung Werte von 26 - 31 Grad. Der Wind bleibt schwach, frischt nur kurz mal auf und kommt aus wechselnden Richtungen. Zum Wochenende nimmt die Niederschlagswahrscheinlichkeit noch weiter zu, und besonders im Süden und Osten des Landes kann es auch zu Dauerregen kommen. Im Süden kann sich regional auch eine Unwetterlage einstellen mit Regenmengen von 50 Litern und darüber, auf den Qm.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute hält die windschwache, zu Schauern und Gewittern neigende Wetterlage über Hispaniola an. Während im Osten, aus dichteren Wolken, sich heute morgen schon wieder erste Schauer und Gewitter bilden, ist es nach Westen hin noch aufgelockerter, und die Sonne lässt sich oft blicken. Im Süden und Osten intensivieren sich die Wolken mit aufsteigender Sonne und die Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt schnell. In den anderen Landesteilen steigt diese zum Nachmittag auch merklich an und es können sich überall, regional auch unwetterartige Schauer und Gewitter bilden. Die Temperaturen erreichen je nach Bewölkungsgrad und Regen, Höchstwerte von 26 - 30 Grad. Der Wind bleibt schwach oder ist komplett eingeschlafen. Zum Wochenende intensivieren sich die Regenfälle in vielen Landesteilen. Voraussichtlich kommt der Norden noch am besten davon weg. Am äußersten Bildrand oben rechts, kann man den Hurricane Lesslie erkennen, der sich nun schon seit über einer Woche über dem Zentralatlantik dreht. Er ist mit 2000 Km weit entfernt von Hispaniola und macht auch keine Anstalten in unsere Richtung zu ziehen, aber besonders an der Nordküste macht er sch erneut mit einer auflaufenden hohen Nordostdünung bemerkbar, die die Wellen auf bemerkenswerte Höhen auftürmt. An vielen Stränden weht mal wieder die rote Flagge, baden verboten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es in der Westhälfte Hispaniolas meist leicht bewölkt, nach Osten hin auch sonnig und noch überall niederschlagsfrei. Im Tagesverlauf quellen die Wolken wieder schnell auf und überall im Land besteht die Möglichkeit für Schauer und Gewitter, die regional auch mal heftiger ausfallen können. Es bleibt weiterhin schwach windig, nur in Gewitternähe kann der Wind zeitweise mal etwas auffrischen. Die Temperaturen erreichen Ihre Höchstwerte bei 27-32 Grad. Im weiteren Wochenverlauf und besonders zum Wochenende hin steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit vor allem im Süden und Osten stark an und es besteht regional die Möglichkeit für eine Unwetterlage. Die relativ windfreie Wetterlage hält bis über das Wochenende hinaus an, bevor die östlichen Passatwinde wieder eine Chance haben bis zu unserer Insel durchzudringen und das Wetter stabilisieren.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

vom Nordostpassat abgeschnitten, stellt sich eine für Hispaniola recht ungewöhnliche und schwer exakt vorhersagbare Wetterlage ein. Zur Zeit erhalten wir unser Wetter aus Richtung Südwesten. Ein starkes Tiefdruckgebiet über dem westkaribischen Meer schickt seine Wolkenfelder im Wochenverlauf vermehrt auch in Richtung unserer Insel. Heute morgen gibt es im Nordosten, der Halbinsel Samana und nördlich Santo Domingos einen Bereich stärkerer Bewölkung, aus der sich einzelne Schauer und Gewitter entwickeln können. In den anderen Landesteilen ist es leicht bis mittel bewölkt und es treten kaum Schauer auf. Im Tagesverlauf nimmt die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter jedoch landesweit wieder zu. Die Temperaturen erreichen, je nach Bewölkungsgrad und Regen, Höchstwerte von 27 - 32 Grad. Der Wind weht dabei meist nur schwach und kommt aus wechselnden Richtungen. Im Wochenverlauf wird es dann immer unbeständiger und zum Wochenende kann es besonders im Süden und Osten des Landes teils zu unwetterartigen Regenfällen kommen. Im ganzen Land steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit bis zum Wochenende auf 70 - 100 %.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das erste mal in diesem Sommer sind wir von dem bisher recht stabilen Nordost Passatwinden abgeschnitten, was uns Tropensturm Lessly beschert, der schon seit Tagen weit entfernt auf dem Zentralatlantik tobt und heute wohl auch Hurricanestärke erreicht. Er bedeutet aber keine Gefahr für unsere Breiten und bewegt sich langsam Richtung Nordosten. Durch die abgeschnittenen Ostwinde erhalten wir unser Wetter aus Richtung Südwesten, was eher ein Schlechtwettergarant für Hispaniola ist. Heute Morgen ist es nach Süden hin teils stärker bewölkt, an der Nordküste auch mit Auflockerungen. Einzelne Regenfälle oder Schauer gibt es schon im Bereich der Südküste. Im Tagesverlauf können sich im ganzen Land vermehr Schauer und Gewitter entwickeln, im Süden kann es auch mal längere Zeit regnen. Die Temperaturen steigen je nach Bewölkungsgrad und Regen auf 27 - 31 Grad, bei einem allgemein schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen, der nur Zeitweise mal kurz auffrischen kann.

Auch in den kommenden Tagen muss mit leicht unbeständigem Wetter gerechnet werden, mit einer Wahrscheinlichkeit für Niederschlag im Norden und Süden von bis zu 50 % und im Osten bis zu 80 %. Zum kommenden Wochenende rechne ich noch mit einer Verstärkung der Niederschlagstätigkeit, besonders im Osten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

abgesehen vom Bereich der Halbinsel Samana ist es heute morgen meist wolkenlos und die Sonne wird bald ungehindert aufgehen. Über Samana befinden sich einige kompaktere Wolkenfelder, aus denen sich einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Im Tagesverlauf quellen die Wolken wieder auf und landesweit können sich Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen bleiben moderat bei 28 - 31 Grad und einem im Tagesverlauf auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Tropensturm Kirk steht kurz vor der Überquerung der Kleinen Antillen. Er befindet sich mit seinem Zentrum noch einiges südlich vom 15 Breitengrad und erleidet ab heute kräftige Scher- und Gegenwinde, die seine Struktur und Zuggeschwindigkeit stark beeinflussen und ihn an Kraft einbüßen lässt. Noch südlich Puerto Ricos liegend wird er voraussichtlich seine zyklonischen Eigenschaften verloren haben und als normale Tropische Wellenstörung weiter nach Westen ziehen. Seine Wolkenfelder werden voraussichtlich vor allem dem Süden beeinflussen und Schauer, Gewitter und eventuell auch zusammenhängende Regengebiete bescheren.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen liegt eine kompakte Gewitterzelle über der Halbinsel Samana und es kommt dort teils zu heftigen Regenfällen. Im Laufe des Morgens wird es auch dort wieder besser und die Sonne lässt sich blicken, wie schon in den meisten anderen Landesteilen. Ansonsten gibt es nur im zentralen Bergland teils stärkere Bewölkung. Im Tagesverlauf kann es überall im Land zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen, die Frequenz dafür ist im Süden höher als im Norden. Die Temperaturen erreichen Werte von 28 - 31 Grad, bei einem am Morgen noch schwachen, im Tagesverlauf, besonders direkt an den Küsten, auffrischenden Nordostwind.

Tropensturm Kirk zieht heute im Tagesverlauf über die südlichen Kleinen Antillen und erreicht das Karibische Meer. Hier trifft er auf stärkere Scherwinde, die ihn voraussichtlich in seiner Struktur beeinflussen und ihn abschwächen sollte. In der Nacht von Samstag auf Sonntag passiert er Hispaniola mit seinem Zentrum einige hundert Km südlich, auf dem Meer. Seine Wolkenfelder beeinflussen jedoch weite Teile des Landes, und überall können sich vermehrt Schauer und Gewitter entwickeln, Richtung Süden auch zusammen hängende Regengebiete. Sturm wird kein Thema sein. Auch in der Folge, nach Vorbeizug Kirks, bleibt die Wetterlage wechselhafter als zuvor, mit einer Niederschlagswahrscheinlichkeit bis 50 % im Süden und 30 % im Norden. Im Süden hat es ja ausreichend geregnet im Verlauf des Sommers. Der Norden hat ein starkes Defizit an Regen und regional st es sehr trocken und die Flüsse sind teils komplett ausgetrocknet. Die Niederschläge hier, besonders Richtung Nordwesten, ca, von Cabarete, über Puerto Plata, bis zur haitianischen Grenze, werden dringend benötigt.

Dominikanische Republik Wetter

Hispaniola verbleibt in einer östlichen Grundströmung, mit der in den kommenden Tagen mit Feuchtigkeit angereicherte Meeresluft herangeführt wird, aus der sich häufig Schauer und Gewitter entwickeln können. Die Frequenz für Schauer im Süden ist dabei höher als im Norden, wo es ganztägig meist trocken bleibt. Die Temperaturen sind mit 29 - 31 Grad nicht mehr so hoch wie in den letzten Wochen. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Ost - Nordost und frischt an den Küsten im Tagesverlauf merklich auf. Auch in den kommenden Tagen bleibt es leicht wechselhaft, mit Schauern und sonnigen abschnitten.

Kirk hat wieder Tropensturmstatus erreicht, mit Windstärken im Mittel von ca. 80 km/h Er liegt noch ca. 1500 Km östlich der kleinen Antillen und zeiht schnell weiter Richtung karibisches Meer, wo er dann auf ungünstige Scher- und Gegenwinde trifft, die ihn wieder abschwächen sollte. Am Sonntag Mittag wird Kirk mit seinem Zentrum ca. 700 Km südlich von Santo Domingo liegen. Sturm wird eher kein Problem sein, jedoch muss an Samstag und über das Wochenende hinaus, besonders im Südteil Hispaniolas zeitweise mit Regen, regional auch mit unwetterartigen Ausmassen, gerechnet werden. Ich bleibe dran an der Entwicklung, damit Ihr Euch auf jeden Fall einstellen könnt auf die Wetterunbilden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es besonders im Norden des Landes sonnig und sollte es den Tag über auch bleiben. Über den Süden und Osten und den Bereich der Halbinsel Samana gibt es schon heute morgen einzelne regionale Schauer und Gewitter, deren Frequenz sich im Tagesverlauf schnell erhöhen wird. Regional können diese teils recht heftig ausfallen. Zwischendurch gibt es aber auch immer sonnige Abschnitte. Die Temperaturen steigen auf 28 - 33 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf, stark auffrischenden Wind, aus Ost - Nordost.

Ex Tropensturm Kirk kommt mit seinen Gewitterzonen schnell Richtung Westen voran und liegt auf halber Strecke zwischen dem afrikanischen Kontinent und dem karibischen Meer. Er ist zurückgestuft auf eine tropische Wellenstörung und es sieht so aus, dass er auf keine guten Verhältnisse trifft, sich bemerkenswert zu verstärken. Er ist auf einer sehr südlichen Zugbahn. Direkte Wetterauswirkungen dieses Systems sollten Hispaniola nicht vor dem Wochenende erreichen. Da uns schon vorher, besonders im Süden und Osten, feuchte und unstabile Luftmassen erreichen, wird es voraussichtlich keine merklich erhöhte Niederschlagsfrequenz geben. Schon ab heute kann es in diesen Gebieten zu teils unwetterartigen Gewittern kommen. Die Eingrenzung dafür ist sehr schwer. Regional kann es sogar trocken bleiben.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es fast überall sonnig, nur im Bereich der Halbinsel Samana und teilweise im Osten gibt es ein paar Wolken, aus denen sich einzelne, kurze, sehr regionale Regenschauer entwickeln können. Während es an der Nordküste den ganzen Tag weitestgehend sonnig bleibt, quellen die Wolken im Süden und Osten im Tagesverlauf auf und es können sich hier wieder vermehrt Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 30 - 35 Grad, bei einem am morgen noch schwachen, im Tagesverlauf, besonders direkt an den Küsten, auffrischender östlicher Wind.

Der gestern auf dem östlichen Atlantik entstandene Tropensturm Kirk hat in der Nacht an Stärke eingebüßt und wird wieder als normales tropisches Tief geführt. Das System zieht auf einer sehr südlichen Zugbahn recht schnell weiter Richtung Westen. Die schnelle Zuggeschwindigkeit hindert das System sich groß zu verstärken. Zum Wochenende erreichen die Wolken von Kirk das karibische Meer, wo diese von verhältnismäßig starken Gegenwinden in ihrer Struktur stark beeinträchtigt werden können, was eine weitere Verstärkung eher unwahrscheinlich macht. Nach der vorhergesagten Zugbahn wird er Hispaniola, wie auch schon der letzte Sturm, weit südlich passieren und allenfalls im Süden bemerkenswerten Regen bringen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen geht die Sonne fast überall im Land am wolkenfreien Himmel auf. Nur im zentralen Bergland und den Bergen und der Sierra Borhuoco im Südwesten des Landes gibt es teilweise leichte Bewölkung. Wie schon gestern, gibt es eine auf dem Meer liegende Gewitterzone, vor der Südküste, die ihren Einfluss im Tagesverlauf auch landeinwärts ausweiten kann. In den anderen Landesteilen kommt es nur vereinzelt zu meist kurzen Wärmegewittern. Die Temperaturen erreichen 29 - 34 Grad, bei einem meist schwachen Wind, der direkt an der Atlantikküste zum Nachmittag hin merklich auffrischt und aus Ost - Nordost kommt.

Zur Hurricanesituation: Die schon gestern erwähnte Tropische Wellenstörung südlich der Kapverden, hat sich früher als erwartet zu einem Tropensturm entwickelt. Auf einer ziemlich weit südlich liegenden Zugbahn, zieht das System langsam Richtung Westen, zeigt aber bisher keine großen Anzeichen für eine Verstärkung zu einem Hurricane. Sollte sich die Zugbahn bestätigen, könnten wir frühestens zum kommenden Wochenende mit Auswirkungen dieses Sturms rechnen. Wie es bisher aussieht, bleibt er südlich von Hispaniola auf dem Meer. Im Wochenverlauf trifft er außerdem auf ungünstige Verhältnisse, wenn er das karibische Meer erreicht. Starke gegenwinde machen es dann schwer für den Sturm, sich weiter zu entwickeln. Ich werde über den Verlauf des Sturms weiterhin täglich berichten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

während es an der Nordküste und im Osten meist sonnig ist, so kann es im Bereich der Halbinsel Samana schon heute morgen zu einzelnen Schauer und Gewittern kommen. Parallel zur Südküste erstreckt sich eine gewittrige Zone, die auf dem Meer langsam Richtung Osten zieht. Hier ist nicht ausgeschlossen, dass sich Wolken und einzelne Gewitter auch bis in die küstennahen Regionen verirren. Zum Nachmittag hin steigt die Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter in den besagten Gebieten noch. In den anderen Gebieten kommt es nur ganz vereinzelt zu regionalen, meist leichten Gewittern. Die Temperaturen erreichen Ihre Höchstwerte bei 30 - 35 Grad, bei einem meist schwachen, direkt am Atlantik, wie gewohnt, zum Nachmittag hin, auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Zur Tropensturm Situation auf dem Atlantik. Wir haben es zur Zeit mit 4 Systemen zu tun, von denen 2 Auswirkungen auf unsere Region haben könnten. Das Tropische Tief Elf, die Windgeschwindigkeiten reichen noch nicht aus, um einen Namen zu bekommen, zieht sehr langsam Richtung Westen, stößt aber bei seinem Weiterzug auf sehr unvorteilhafte Bedingungen für eine weitere Entwicklung. In der kommenden Woche könne aber Teile des Landes dessen Wetterauswirkungen, in Form von erhöhter Schauer- und Gewittertätigkeit, mitbekommen.

Eine tropische Wellenstörung, noch ca. 1000 Km südlich der Kapverden gelegen, zieht langsam, unter Verstärkung Richtung West/Nordwest. Die Voraussetzungen für eine langsame Verstärkung sind gegeben, und im Verlaufe der kommenden Woche könnte sich daraus ein Tropensturm entwickeln. Die Prognose für die Zugbahn ist noch sehr ungenau, aber ab dem kommenden Wochenende könnte Hispaniola in dessen Wirkungsbereich geraten. Die Entwicklung bleibt abzuwarten und zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es meist sonnig, im Süden, im Großraum Santo Domingo befindet sich ein Gewitter, auf dem mit Zentrum auf dem Meer, was sich aber auch bis in Teile des Stadtbereichs auswirkt. Richtung Osten gibt es ganz vereinzelt einzelne, meist unergiebige Schauer. Im Tagesverlauf nehmen die Wolkenanteile besonders im Süden und Osten zu, und die Wahrscheinlichkeit für Schauer- und Gewitter steigt in den Nachmittagsstunden auf über 50 %. Auch in den anderen Landesteilen kann es regional mal kurz blitzen und donnern. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte von 31 - 35 Grad bei einem schwachen Wind, der in Gewitternähe auch mal böig auffrischen kann, aus verschiedenen Richtungen. Direkt an der Atlantikküste frischt der Wind im Tagesverlauf auf und kommt aus Nordost - Ost. Auch in den Folgetagen hält sich das leicht unbeständige Wetter, wobei die Sonne aber meist den Kampf gewinnt.

Eine Tropische Wellenstörung, noch mitten auf dem Atlantik, aber auf dem Weg Richtung Westen, zeigt Anzeichen von Verstärkung, gerät aber ab morgen in ein Gebiet mit starken Scher- und Gegenwinden, was eine weitere Entwicklung zum Tropensturm oder gar Hurricane unwahrscheinlich macht. Nichtsdestotrotz können uns seine Wolkenfelder, besonder im Süden des Landes in der kommenden Woche wieder mit verstärkter Schauer- und Gewittertätigkeit erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die Wetterlage ist ein wenig kompliziert und sehr schwer zu analysieren. Ich hoffe nicht allzu daneben zu liegen heute.

Nachdem es gestern Abend so aussah, dass ein wenig Bewegung in die Wetterküche kommt, so sieht das Satellitenfoto heute morgen wieder danach aus, dass auch heute sich noch fast überall im Land eine mehr oder weniger dichte Wolkendecke hält. Im Osten des Landes erkennt man heute morgen auf dem Radar ein zusammen hängendes Gebiet anhaltenden Regens . Auch im Süden und Richtung Halbinsel Samana kann es zu vereinzelten leichten Regenfällen kommen. In den anderen Landesteilen ist es bewölkt, im Nordwesten auch aufgelockert, aber auch hier kann es im Tagesverlauf nochmal zu einzelnen Schauern kommen. Die Temperaturen erreichen, je nach Sonneneinwirkung, Höchstwerte von 27 - 32 Grad, bei einem landesweit meist schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Die windstille Phase verhindert den Weiterzug der kompakten Bewölkung. Die Chancen, dass sich die Situation mit aufkommendem Wind verbessert, sind für den morgigen Tag höher.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

mit Abzug einer tropischen Wellenstörung nach Westen geraten wir nur sehr langsam aus den feuchten und unbeständigen Luftmassen. Auch heute gibt es noch viele Wolken aus denen es vereinzelt unergiebig regnen kann. Auch die Sonne kann sich zwischenzeitlich kurz mal blicken lassen. Zum Nachmittag hin steigt die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter, vor allem im Süden, wieder merklich an, aber auch die anderen Landesteile sind davon nicht ausgenommen. Die Temperaturen erreichen je nach Bewölkung 27 - 32 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, zeitweise auch mal auffrischenden Wind aus wechselnden Richtungen. Besonders am karibischen Meer ist auch heute der Wellengang voraussichtlich höher als normal und es kann Einschränkungen im Bootsverkehr geben.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute liegt Hispaniola noch im Einflussbereich einer tropischen Wellenstörung, die mit Zentrum ca. südwestlich der Insel liegt und uns einen Mix aus stärkerer Bewölkung, aber auch mal sonnigeren Abschnitten bringt. Am Morgen gibt es im Osten und Süden des Landes schon eine leichte Schauertätigkeit. Im Tagesverlauf können sich im ganzen Land regionale Schauer und Gewitter bilden Die Temperaturen erreichen je nach Sonnenscheindauer und Bewölkungsgrad, Höchstwerte von 28 - 34 Grad. Der Wind weht weiterhin meist schwach aus wechselnden Richtungen und frischt nur zeitweise mal etwas auf. Auch in den kommenden Tagen verbleiben wir in der Zone leicht unbeständigen Wetters. Weitere Tropenstürme oder gar Hurricanes sind erstmal kein Thema mehr für unsere Breiten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Ex-Tropensturm Isaac zeigt keine Eigenschaften mehr, die ihn als zyklonisches System qualifizieren würde, d.h. der hat keinerlei Rotation mehr und ein Zentrum kann nur noch schwer festgestellt werden. Vielmehr wird er als Tropische Welle geführt, die Hispaniola heute und morgen südlich, auf dem karibischen Meer, passiert. Feuchte Luft und Wolkenfelder haben uns trotzdem erreicht, und überall im Land kann es mal stärker, mal leichter regnen oder zu Schauern und einzelnen Gewittern kommen. Zwischendurch wird sich auch oft die Sonne blicken lassen. Während die Niederschlagswahrscheinlichkeit im Norden bei ca. 50 % liegt, steigt sie nach Süden hin auf über 80 %. Im Süden können regional auch unwetterartige Regenmengen bis 50 Liter auf den Qm zusammen kommen. Die Temperaturen erreichen je nach Sonneneinwirkung und Regen, Werte von 26 - 31 Grad, bei einem meist schwachen Wind, aus wechselnden Richtungen. Das wechselhafte Wetter kann bis Dienstag anhalten.

Auf dem Atlantik, zwischen Afrika und der Karibik sind wieder Normalzustände eingetreten, Alle bestehenden Systeme sind in nördliche Richtung, weggezogen und haben sich weiter abgeschwächt. Eine Entwicklung neuer Tropenstürme ist erstmal nicht zu erkennen.

Ex Hurricane Florence, mittlerweile zum Tropensturm herabgestuft, liegt mit seinem Zentrum im küstennahen Gebiet von South- und Northcarolina. Er bewegt sich weiterhin nur sehr langsam und bringt dem Gebiet voraussichtlich weitere 48 Stunden heftigste Regenfälle. Millionen Haushalte sind ohne Strom und sämtliche Flüsse, neben Sturmfluten, haben weite Teile unter Wasser gesetzt. Die Anzahl der Opfer ist bisher nur einstellig, was wohl auch daran liegt, dass die Behörden weiträumig evakuiert haben. Jedoch wird erst heute im Laufe des Tages mit ersten konkreten Schadensanalysen zu rechnen sein.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute Morgen ist es abgesehen vom zentralen Bergland meist sonnig, mit nur wenig Wolken. Im Tagesverlauf treffen uns jedoch erste feuchtere Luftmassen, als Vorboten des Tropensturms Isaac, der gestern Abend, ohne große Schäden angerichtet zu haben, die kleinen Antillen überquert hat und seinen Weg wie vorhergesagt, entlang des 15. nördlichen Breitengrads, Richtung Westen fortsetzt. Diese feuchten Luftmassen lassen die Schauer- und Gewittertätigkeit von Osten her im Tagesverlauf wieder aufleben. Die Temperaturen bleiben hoch mit 32 36 Grad, bei einem zeitweise auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Morgen und am Sonntag passiert uns Isaac mit seinem Zentrum ca. 600 Kilometer südlich. Bis einschließlich Montag muss im ganzen Land mit einer erhöhten Niederschlagswahrscheinlichkeit gerechnet werden. Es sind aber bisher keine unwetterartigen Regenfälle vorhergesagt. Auch die Sonne wird sich, besonders im Norden, oft blicken lassen.

Hurricane Florence steht kurz vor dem Landfall in Northcarolina. Schon seit gestern Nachmittag sind dort an der Küste jedoch schon Hurricaneverhältnisse mit Windgeschwindigkeiten bis 175 km/h. Er hat sich weiter abgeschwächt heute morgen und ist nur noch ein Stufe 1 Hurricane. Das große Problem an diesem System ist, das er seine Zuggeschwindigkeit sehr verringert hat und in den kommenden 2 Tagen nur noch wenig voran kommt. D.h., anhaltende Extremniederschläge für diesen Bereich. Für unser Wetter hat Florence überhaupt keinen Einfluss mehr.

 

Dominikanische Republik Wetter

 

Moin Moin,

heute Morgen ist es an den Küsten meist wolkenlos, mit Ausnahme vom Bereich Bavaro bis hoch zur Halbinsel Samana, wo heute morgen schon einige Schauer unterwegs sind, sich zwischendurch aber auch die Sonne blicken lässt. Im Tagesverlauf nimmt die Schaueraktivität vor allem im Süden weiter zu und regional kann mal heftig was runterkommen. Heute morgen ist es weitestgehend windstill, jedoch frischt der Wind im Tagesverlauf, vor allem an der Atlantikküste wieder merkbar auf und kommt aus östlichen Richtungen. Die Temperaturen bleiben hoch mit Höchstwerten zwischen 32 und 36 Grad.

Hurricane Florence, der in den frühen Morgenstunden des Freitag die US Ostküste in Höhe Northcarolinas treffen wird, hat sich auf Stufe 2 abgeschwächt, was aber immer noch Windgeschwindigkeiten im Mittel von 177 km/h und in Böen bis 209 km/h bedeutet. Die Bevölkerung in den betroffenen Küstenabschnitten ist komplett evakuiert worden. Man hat sich vorbereitet, um die Anzahl von Opfern gering zu halten.

Tropensturm Isaac zieht unter weiterer Abschwächung auf unveränderter Zugbahn heute über die Kleinen Antillen und passiert uns ca. 500 Kilometer südlich über dem Karibischen Meer am Samstag. Große Wetterauswirkungen sollten wir nicht erwarten. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt jedoch im ganzen Land auf mehr als 50 %. Alle anderen Tropischen Wetterereignisse sind für unsere Breiten zur Zeit nicht mehr relevant.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute gibt es bei uns, während des Vorbeizugs des Hurricane Florence, nördlich von Hispaniola, einen meist sonnigen, heißen und nahezu windstillen Tag. Lediglich im Osten und und Süden und im Bereich der Halbinsel Samana können sich einzelne lokale Schauer oder Gewitter bilden. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 32 - 37 Grad. Nur in Schauernähe kann der Wind mal kurzzeitig auffrischen. Den vorhergesagten extremen Wellengang für die Atlantikküste kann ich bisher nicht bestätigen.

Hurricane Florence, der die Stärke 4, mit mittleren Windgeschwindigkeiten von 215 km/h, beibehalten hat und mit seinem Zentrum jetzt etwa 1000 Kilometer nördlich von Puerto Plata liegt, trifft voraussichtlich am Freitag auf das amerikanische Festland, so ca. in Höhe der Grenze zwischen North- und Southcarolina. Beim "Landfall" verringert sich seine Zuggeschwindigkeit und schwächt sich nur langsam ab. Daher kann es im betroffenen Küstenstreifen sehr lange zu Hurricanebedingungen kommen, wir sprechen von 24 - 36 Stunden. Die Bevölkerung im betroffenen Gebiet ist bis dahin komplett evakuiert worden . Es wird mit hohen Springfluten und Extremniederschlägen gerechnet.

Auf dem Schaubild sehen wir den zu einem Tropensturm herabgestuften Ex Hurricane Isaac. Dieser überquert ca. morgen Mittag die Kleinen Antillen und zieht weiter entlang des 15. nördlichen Breitengrades Richtung Westen. Die vorausgesagte Zugbahn ist im Gegensatz zu gestern noch etwas weiter nach Süden verschoben worden, was den Sturm noch ein wenig weiter an Hispaniola vorbei ziehen lässt. Sein Zentrum wird in der Nacht zum Samstag ca. 500 Kilometer südlich von Santo Domingo liegen. Außer einer erhöhten Niederschlagsfrequenz im Süden und Osten des Landes, werden wir wenig von seinen Auswirkungen mitbekommen, wenn sich die Zugbahn weiterhin so bestätigt.

Der zur Zeit dritte Hurricane, Helene, hat seinen Richtungswechsel nach Norden begonnen, schwächt sich jetzt schnell ab und stellt keinerlei Gefahr mehr für unsere Breiten dar.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es fast überall im Land sonnig, nur im äußersten Südwesten und im zentralen Bergland gibt es einige Wolken, aber es bleibt auch hier niederschlagsfrei. Heute und morgen passiert uns nördlich der Hurricane Florence, der uns vom Wind abschneidet. Es bleibt meist windstill, oder es weht nur ein laues Lüftchen. Die Temperaturen sind hoch mit 32 - 37 Grad. Nur ca. 500 - 700 km nördlich geht es windtechnisch jedoch richtig ab. Florence ist ein Hurricane der Stufe 4 mit Windgeschwindigkeiten über 200 km/h und trifft voraussichtlich die US-Ostküste in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit seiner vollen Gewalt. Hier haben in küstennahen Gebieten South- und North Carolinas großflächige Evakuierungen begonnen. Wir bekommen die Auswirkungen allenfalls durch eine erhöhte Meeresdünung mit, die die Wellen, vor allem an der Nordküste, auf ein gefährliches Level bringen kann. Es wird jedoch mit keinen Sturmfluten gerechnet! Der Boots- und Schiffsverkehr ist jedoch eingeschränkt Hier können evtl. betroffenen Touren gecancelt werden. Auf dem Satellitenbild kann man sehr schön die imposante Größe des Hurricanes erkennen.

Der Hurricane Isaak ist weiter unterwegs in Richtung Karibik, schwächelt aber und wird zeitweise zum Tropensturm zurückgestuft. Er sollte Hispaniola im Verlaufe des Samstags, weit genug südlich passieren, ohne uns große Unwetterbedingungen zu bescheren. Hurricane Helene, im Schlepptau von Isaac hat sich auf Stufe 2 verstärkt, beginnt aber morgen in nördliche Richtung abzudrehen und stellt keinerlei Gefahr für die Karibik dar.

Dominikanische Republik Wetter

 

Moin Moin,

heute morgen ist es fast überall sonnig. Nur Richtung Südwesten und im zentralen Bergland gibt es von den gestrigen Gewittern noch ein wenig Restbewölkung. Es bleibt voraussichtlich überall im Land meist sonnig und trocken. Nur über den Bergen besteht die Gefahr für einzelne, regionale Wärmegewitter. Der Wind weht heute morgen nur sehr schwach oder es ist komplett windstill. Im Tagesverlauf kann es direkt an den Küsten etwas auffrischen. Zur Hurricanesituation:

Mittlerweile haben sich alle 3 System auf dem Atlantik zum Hurricane entwickelt.

Hurricane Florence, den man sehr schön oben rechts auf dem Satellitenbild erkennen kann, hat wieder Stärke 2 erreicht und wird sich auf seinem Weg Richtung Nordwesten weiter verstärken und kann Stärke 4 erreichen, bevor er in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die us-amerikanische Ostküste in Höhe South- oder Northcarolina erreichen wird. Hier wird es im Laufe der Woche zu großflächigen Evakuierungen kommen. Ein Einschlag in dieser Stärke würde zu einer Katastrophe führen. Mit einem Vorbeizug von mehr als 500 km nördlich an Hispaniola, stellt er keine direkte Gefahr für unsere Insel dar, allenfalls kann es an der Nordküste zu höherem Wellengang als normal kommen.

Hurricane Isaak, ziemlich auf der Mitte des Weges zwischen dem afrikanischen Kontinent und der Karibik liegend, zieht weiterhin entlang des 15 nördlichen Breitengrades Richtung Westen und würde unsere Insel somit am Freitag oder Samstag ca. 300 - 500 km südlich passieren. Auf dem Weg schwächt er sich eventuell ab auf Tropensturmniveau. Ab der Nacht von Donnerstag auf Freitag können erste Auswirkungen im Süden und Osten des Landes auftreten, dies in Form von teils unwetterartigen Regenfällen. Das Starkwindfeld wird nach der heutigen Vorhersage Hispaniola nicht erreichen. Es besteht aber hier noch die Möglichkeit einer Abweichung der Zugbahn, daher bleibt das System weiter zu beobachten.

Stärke 1 Hurricane Helene folgt Isaak quasi auf dem 15 nördlichen Breitengrad nach Westen, knickt jedoch am Mittwoch ab, Richtung Nord/Nordwest und verliert in Folge auch an Kraft. Von Helene sollten keinerlei Auswirkungen in der Dominikanischen Republik zu spüren sein.

Fazit, wenn alles so bleibt, kommen wir wieder mal mit einem blauen Auge davon. Heute ist übrigens der Höhepunkt der diesjährigen Hurricane Saison, die bisher aber recht schwach ausgefallen ist.

Wo gewünscht, darf der Bericht in den einzelnen Gruppen gerne geteilt werden.

Wetter von: https://www.puertoplatalive.net/blog/

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es an der Nordküste und im äußersten Osten meist sonnig. Im Süden und besonders im Landesinneren ziehen in der Höhe zeitweise recht dünne, die Sonne meist durchscheinen lassende, Wolkenfelder durch. Jedoch bleibt es wohl weitestgehend niederschlagsfrei. Nur im Osten besteht zum späten Nachmittag hin eine leichte Wahrscheinlichkeit bis 25 % für einzelne Gewitter. Die Temperaturen bleiben auf hohem Level mit Höchstwerten von 30 - 35 Grad. Der Wind weht heute morgen, wenn, dann nur sehr schwach und frischt nur direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf etwas auf und kommt aus Ost.

Nun zur Tropensturm Situation über dem Atlantik. Ex Hurricane Florence, der kurzfristig sogar Stärke 4 erreicht hatte, traf gestern Abend auf starke Scherwinde, die seiner Struktur schwer zusetzten, und er wurde auf Tropensturm Niveau zurück gestuft. Jedoch trifft er schnell wieder auf vorteilhaftere Verhältnisse und auf sehr Warmes Wasser mit Temperaturen um 30 Grad, was eine erneute, schnelle Intensivierung wahrscheinlich macht. Momentan kommt er nur sehr langsam voran und zieht, weit weg von unseren Breiten, weiter Richtung Bermudas und später der US Ostküste, die voraussichtlich ab Freitag getroffen werden kann. Indirekt könnten wir doch betroffen werden, durch Auswirkungen dieses Systems. Eine hohe Dünung kann der Nordküste, beim und nach dem Vorbeizug, sehr hohe Wellen bescheren. Solch eine Situation hatten wir Anfang des Jahres schon mal, wo uns ein Noreaster, ein Wintersturm, der den Nordosten der USA zu schaffen machte, und seine hohe Dünung bis in unsere Breiten brachte. Wir sprechen da von einer Strecke von 4000 km und mehr. Erste Sorgen bereiten mir die tropischen Wellenstörungen, die noch weit im Osten auf dem Atlantik, vor der afrikanischen Küste liegen, aber in Folge optimale Voraussetzungen erfahren, für eine weitere Entwicklung. Bisher war die berechnete Zugbahn an jedem Morgen in den letzten Tagen verschoben, aber so langsam festigt sich die Vermutung, dass sie auf dem Weg in die Karibik sind. Es ist noch sehr früh sich festzulegen. Frühestens mit Ablauf der kommenden Woche könnten wir Wetterauswirkungen dieser System zu spüren bekommen. Es kann aber noch viel passieren auf dem langen Weg über den Atlantik. Ich fahre gleich los auf eine Tour in den Südwesten der Dominikanischen Republik. Bis einschließlich Sonntag gibt es nur eine eingeschränkte Berichterstattung. Aber wie es aussieht, wird es überall schön sonnig und warm. Am Montag komme ich dann wieder mit dem normalen Wetterbericht und einem ausführlichen Update der Hurricanesituation.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

von Osten verstärkt sich das Hochdruckgebiet wieder und eine Zone tiefen Drucks wird daher nach Nordwesten abgedrängt. Diese brachte uns gestern teils schwere Gewitter, die heftiger ausfielen als erwartet. Einige Landesteile, wie der Nordwesten, bekamen aber auch gestern wieder nicht den ersehnten Regen ab. In der Nacht haben sich die Wolken weitestgehend aufgelöst und meist scheint die Sonne heute morgen am wolkenfreien Himmel. Nur im Bereich der Halbinsel Samana und im Osten und im Bereich Bayahibe tummeln sich einige Wolken mit ein paar regionalen, kurzen und kleinflächigen Schauern. Die Temperaturen steigen schnell auf ihre Höchstwerte von 30 - 34 Grad, bei einem schwachen, direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf auffrischenden, Nordostwind. Zum Nachmittag steigt die Gewitterwahrscheinlichkeit nochmal leicht an. 

Zur Tropensturmaktivität über dem Atlantik: Hurricane Florence liegt weiterhin mitten auf dem Atlantik und erreichte gestern kurz die Stärke 4, wurde aber in der Nacht wieder auf 3 zurückgestuft. Er hält seine nordwestliche Zugrichtung und bedeutet keinerlei Gefahr für unsere Insel, könnte jedoch für die US-Ostküste in der kommenden Woche zu einem Problem werden.

2 Tropische Wellenstörungen liegen südwestlich und südlich der Kapverden und zeigen Anzeichen zur Verstärkung. Beide haben eine voraussichtliche Zugbahn in unsere Richtung. Die Entwicklung bleibt weiter zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es überall im Land meist sonnig bis leicht bewölkt. Jedoch können sich im weiteren Tagesverlauf Wolken einer Zone tiefen Drucks von Norden her ausbreiten und die Schauer- und Gewittertätigkeit wieder aufleben lassen. Auch von Südosten zieht ein schmales Wolkenband in unsere Richtung, dass den Südosten und Osten später beeinflussen kann. Die Wahrscheinlichkeit für einzelne Schauer und Gewitter liegt insgesamt bei 50 %. Zwischendurch hat aber auch die Sonne viele Anteile. Die Temperaturen steigen auf 30 - 34 Grad, bei einem meist schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Zur Tropensturm-Lage auf dem Atlantik: Tropensturm Gordon hat heute Nacht das US-Festland in Höhe des Bundesstaates Mississippi erreicht, hat aber keine Hurricanestärke erreicht und schwächt sich nun über Festland ab. Hurricane Florence, hat mittlerweile Stärke 2 erreicht und zieht recht langsam weiter, auf offenem Wasser, Richtung Bermudas. Vor der afrikanischen Westküste, in Höhe der Kapverden, haben wir es jetzt mit 2 Systemen zu tun, wovon das erste Potential hat, sich in den kommenden Tagen, zu einem Tropensturm zu entwickeln. Die vorhergesagte Zugbahn knickt entgegen zu gestern jetzt leicht nach rechts ein, was das System auch aus der Richtung zu den Antillen bringen würde. Es ist aber noch zu früh eine genaue Analyse zu bringen. Ich werde weiter berichten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen befindet sich eine Zone Bewölkung mit vereinzelten eingelagerten Schauern und Gewittern, mit Schwerpunkt zwischen Santo Domingo und der Halbinsel Samana. In den anderen Landesteilen ist es meist nur leicht bis mittel bewölkt, im Nordwesten und Südosten auch sonnig. Die Gefahr für einzelne Gewitter besteht weiterhin während des Vormittags und verringert sich im Tagesverlauf. Die Sonne bleibt dann meist der Sieger. Die Temperaturen erreichen ihre Höchstwerte bei 30 - 34 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen umlaufenden Wind, zum Nachmittag hin an der Atlantikküste auffrischend.

Wir sind jetzt fast auf dem Höhepunkt der Hurricanesaison und auf dem Atlantik zeigt sich auch etwas mehr Aktivität. Ein Tropensturm Namens Florence, mitten auf dem Atlantik, der sich Richtung den Bermudas bewegt, aber keinerlei Gefahr für unsere Breiten birgt. Tropensturm Gordon, der sich gestern aus der tropischen Wellenstörung, die Ende letzter Woche unsere Insel mit regional kräftigen Regenfällen überquert hat, liegt jetzt im Golf von Mexico und droht als Hurricane in der kommenden Nacht die us-amerikanische Südküste zu treffen. Letztlich eine tropische Wellenstörung, südlich der Kapverden, die Potential zeigt, sich zu einem Tropensturm zu entwickeln. Diese Störung ist auf Kurs in unsere Breiten. Um die genaue Zugbahn vorherzusagen ist es noch zu früh, die Entwicklung bleibt zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auf dem Satellitenbild sieht man eine Zone dichterer Bewölkung, die sich über die Mitte des Landes, von der Nordküste bis fast an die Südküste, zieht. Aus den Wolken kann es zeitweise etwas regnen, jedoch mit nur sehr geringer Intensität. Später lockert es auch hier wieder auf und die Sonne lässt sich blicken, wie sonst schon in den anderen Landesteilen. Jedoch bleibt die Wahrscheinlichkeit für einzelne Schauer und Gewitter im Tagesverlauf landesweit bei ca. 50 %. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 29 - 34 Grad bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es landesweit sonnig, und die Temperaturen steigen schnell auf ihre Höchstwerte von 30 - 34 Grad. Zum Nachmittag hin können sich im Süden und Osten des Landes einzelne Gewitter entwickeln, die im Süden auch wieder heftig ausfallen können. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, aus östlichen Richtungen und kann direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf, wie gewohnt, stark auffrischen. Im Wochenverlauf bleibt es in den meisten Landesteilen stabil, mit viel Sonne; besonders im Süden können sich aber immer wieder Schauer und Gewitter bilden. Meist lässt sich danach die Sonne wieder schnell blicken.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

die tropische Wellenstörung, die gestern vormittag erst dem Süden, ab dem Nachmittag und in der Nacht dann mit Schwerpunkt im Osten des Landes unwetterartige Starkregenfälle brachte, zieht nur langsam nach Nordwesten ab. Heute Morgen liegt der Schwerpunkt der Niederschläge noch im Südosten, rund um Bayahibe, aber auch in den Urlaubsgebieten rund um Punta Cana/Bavaro kann es regional noch stärker regnen. Später nimmt die Niederschlagswahrscheinlichkeit von Osten her ab, jedoch können sich im Tagesverlauf wieder überall im Land Gewitterzellen entwickeln, aus denen sich weiterhin starke Regengüsse lösen. Regional können diese Gewitterzellen nicht festgelegt werden. Der Nordwesten, von der haitianischen Grenze bis einschließlich der Provinz Puerto Plata, die Region, die den Regen bitter nötig hat, blieb von den Unwettern nahezu verschont und die Chance für Schauer und Gewitter ist weiterhin gering mit ca. 30 %. Nur in den Bergen des nördlichen Küstengebirges gab es nennenswerten Regen. Die Temperaturen erreichen je nach Bewölkung und Regen Höchstwerte von 26 - 32 Grad. Der Wind weht mal schwach, mal etwas frischer, aus unterschiedlichen Richtungen. Im weiteren Verlauf stabilisiert sich die Wetterlage wieder, mit mehr Sonne aber es sind weiterhin auch vereinzelte Schauer und Gewitter möglich.

Tropensturm Florence, der sich jetzt knapp südwestlich der Kapverden entwickelt hat, findet keine optimalen Voraussetzungen für eine weitere Entwicklung und wird, wenn er seine vorhergesagte Zugbahn einhält, zu keinerlei Gefahr für die gesamten Antillen werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Eine tropische Wellenstörung liegt heute morgen mit ihrem Zentrum knapp vor der Südküste Hispaniolas. Während das Zentrum der stärksten Niederschläge gestern im Bereich der Halbinsel Samana lag, konzentrieren sich die Starkniederschläge heute morgen entlang der Südküste von Bayahibe bis zum Großraum Santo Domingo. Mit aufsteigender Sonne aktivieren sich Schauer und Gewitter auch wieder in den anderen Landesteilen. Niederschlagsmengen bis zu 40 Liter auf den qm können im Süden und Osten regional zusammen kommen. Die Temperaturen erreichen im Dauerregen Werte bis 26 Grad, da wo sich die Sonne länger blicken lässt bis 30 Grad. Am stabilsten bleibt es im Norden mit bis zu 6 Sonnenscheinstunden, im Süden, wenn es hoch kommt vielleicht eine. Der Wind ist meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen, im Norden, direkt an der Atlantikküste, im Tagesverlauf teils stark auffrischend aus Ost - Südost.

Zur Hurricane Situation über dem Atlantik gibt es eine Meldung. Eine Tropische Wellenstörung, die gestern knapp südlich der Kapverden auf den Atlantik zog, zeigt Potential sich zu einem Tropensturm zu entwickeln. Dieser zieht anfangs Richtung Westen, später knickt er ein Richtung Nordwesten, was ihn nach dem jetzigen Stand aus der Zugbahn bringt, um zu einer Gefahr für Hispaniola zu werden. Die weitere Entwicklung bleibt zu beobachten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hispaniola gerät ab heute in eine Strömung feuchterer Luft und verhältnismäßig tiefem Luftdruck, was die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter überall ansteigen lässt. Die stärksten Auswirkungen gibt es im Nordosten und im Bereich der Halbinsel Samana, wo es heute morgen schon eine starke Gewitteraktivität herrscht. Im Tagesverlauf steigt besonders im Süden und im zentralen Bergland die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag. Heftige Schauer und Gewitter können sich aber landesweit entwickeln. Diese können regional nicht genau festgelegt werden, oftmals bleibt es auch ganz trocken. Zwischendurch hat auch die Sonne immer wieder ihre Chance. Die Temperaturen erreichen, je nach Bewölkung und Regen, Höchstwerte von 27 - 31 Grad. Der Wind ist wie immer bei solch einer Wetterlage meist schwach und kommt aus unterschiedlichen Richtungen, kann aber in Gewitternähe mal merklich auffrischen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

während es im Osten und Süden des Landes heute morgen meist sonnig bis leicht bewölkt ist, hat sich vor der Nordküste, von der Provinz Puerto Plata bis zur Halbinsel Samana, ein Streifen Bewölkung, mit eingelagerten Schauern und Gewittern, gebildet. Hier kann es regional zu teils heftigen, aber meist nur kurzen Regenfällen, teils mit Blitz und Donner, kommen. Zwischendurch hat aber auch die Sonne ihre Chance. In vielen Bereichen bleibt es aber auch ganz trocken. Im Tagesverlauf können sich auch in den anderen Landesteilen einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen, je nach Bewölkung und Regen, Werte von 28 - 34 Grad. Der Wind ist heute meist nur schwach, frischt nur in Schauer und Gewitternähe mal kurz auf und kommt aus wechselnden Richtungen. Den Osten haben schon Luftmassen erreicht, die wieder mal mit Saharastaub angereichert sind und den Himmel leicht eintrüben. Die Luft ist diesig mit schlechter Fernsicht. Mindestens zum Wochenende besteht weiterhin die leichte Neigung zu Schauern und Gewittern.

Am 10. September ist der Höhepunkt der Hurricane Saison

Wir erreichen so langsam den Höhepunkt für die Hurricane Saison, die ja bislang so gut wie ausgefallen ist. Zwischen dem 20. August und dem 10. Oktober entstehen statistisch 75 % aller starken Hurricanes der Saison. Im Durchschnitt kühleres Wasser vor der afrikanischen Küste und trockene Saharaluft nördlich der Kapverden haben bisher eine Entwicklung von Tropischen Wellenstörungen verhindert und es hat keinen Anschein, dass sich daran was ändert. Schlechtwettersysteme, die von Afrika auf den Atlantik herausziehen, haben weiterhin schlechte Voraussetzungen um sich zu einem Hurricane zu entwickeln. Bisher sind sie weiterhin auf einer zu südlichen Zugrichtung. Mal schaun was die nächsten Wochen bringen. Meine vorsichtige Einschätzung: Keinen Hurricane.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen kann man auf dem Satellitenbild gut erkennen, dass sich an der Nordküste und über dem nördlichen Küstengebirge einige Wolken gebildet haben, aus denen sich zwischen der Provinz Puerto Plata und der Halbinsel Samana regional Schauer und Gewitter entwickeln. Die Wahrscheinlichkeit dafür steigt mit Richtung Osten. Dazwischen zeigt ich aber auch vielerorts die Sonne. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit nimmt hier im Verlaufe der Morgenstunden wieder rasch ab und die Sonnenanteile werden wieder mehr. Vor der Südküste, auf Höhe Bani liegen einige stärkere Gewitter, die ihren Einfluss auch bis in die Küstenregionen ausweiten können, ansonsten ist es von Santo Domingo bis in den Osten im Großraum Bavaro/Punta Cana und im zentralen Bergland meist sonnig bis leicht bewölkt. Hier können sich im weiteren Tagesverlauf jedoch wieder einzelne, regionale Gewitter, teils auch mal mit Starkregen, bilden. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 29 - 34 Grad, bei einem meist schwachen, in Gewitternähe leicht auffrischenden Wind aus wechselnden Richtungen, zum Nachmittag hin an der Atlantikküste auffrischend und auf Ost - Nordost zurück drehend.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

abgesehen von einigen Schönwetterwolken ist es heute morgen weitestgehend sonnig, mit Ausnahmen vom Südwesten, wo sich heute morgen einige regionale Gewitter tümmeln. Auch im äußersten Osten ist es etwas stärker bewölkt und es kann mal kurz, aber unergiebig regnen. Aber auch die Sonne lässt sich hier oft blicken. Die Temperaturen erreichen schnell ihre Höchstwerte von 30 - 35 Grad, bei einem am morgen noch schwachen, im Tagesverlauf, besonders an der Atlantikküste wieder stark auffrischenden Wind aus Ost - Südost. Zum Nachmittag hin erreicht uns von Osten wieder ein Schwall etwas feuchterer Meeresluft, was die Schauer- und Gewittertätigkeit, speziell nach Osten hin, wieder aufleben lassen kann.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es meist sonnig bis leicht bewölkt, mit einer leichten Neigung für Gewitter auf der Halbinsel Samana und an der Südküste. Auch an der Nordküste befinden sich vor der Provinz Puerto Plata, auf dem Meer, einige kleinere Gewitter, die aber wohl nicht die Chance haben, das Festland zu erreichen. Auch im weiteren Tagesverlauf besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit für kurze, regionale Gewitter. Die Temperaturen erreichen 30 - 34 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf auffrischenden östlichen Wind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

mit einer gewohnten östlichen Passat Grundströmung erreichen uns im Wechsel mal trockenere, mal feuchtere Luftabschnitte. Heute ist es wieder in den meisten Landesteilen sonnig bis leicht bewölkt. Heute morgen hat sich vor der Südküste ein größeres Gewitter gebildet, was sich mit aufsteigender Sonne mit seinen Randzonen bis in den Großraum Santo Domingo ausbreiten kann. An der Nordküste gibt es im Bereich der Halbinsel Samana und rund um Nagua einzelne kurze und meist unergiebige Schauer, nach deren Durchzug sich schnell die Sonne wieder blicken lässt. Diese treibt die Temperaturen schnell auf ihre Höchstwerte von 30 - 34 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen und frischt direkt an der Atlantikküste im Tagesverlauf wie gewohnt stark auf. Auch in den kommenden Tagen ändert sich wenig an der recht ruhigen Wetterlage mit viel Sonne und nur vereinzelten Schauern und Gewittern. Auch Bereiche mit sandgeschwängerter Saharaluft befinden sich noch weit im Osten und sollten uns nicht kurzfristig erreichen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

an den Küsten ist es heute morgen durchweg sonnig, nur im zentralen Bergland gibt es teils leichte Bewölkung. Besonders in der Osthälfte quellen die Wolken jedoch im Tagesverlauf auf, und es können sich einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen ihre Höchstwerte mit 32 - 35 Grad, bei einem schwachen, nur zeitweise mal auffrischenden, Wind aus östlichen Richtungen. Direkt an der Atlantikküste frischt der Wind, wie gewohnt, im Tagesverlauf stark auf.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es fast landesweit sonnig, mit Ausnahme vom westlichen Santo Domingo und dem zentralen Bergland, wo sich noch einige aufgelockerte Wolkenreste befinden. Eine schwache Gewitterzelle befindet sich auf dem Meer vor der Südküste und sollte das Festland nicht treffen. Knapp östlich der Halbinsel Samana befindet sich eine schmale Schauer- und Gewitterzone, die hier am Vormittag noch leicht aktiv sein kann, bevor es auch hier wieder schön. Zum Nachmittag hin steigt die Wahrscheinlichkeit für regionale Gewitter nur auf ca. 25 %, d.h., es sollte fast überall trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen wieder 31 - 35 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste, wie gewohnt, im Tagesverlauf, merklich auffrischenden Ost - Nordostwind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es fast überall im Land wieder sonnig bis leicht bewölkt. Im zentralen Bergland gibt es noch Restbewölkung gestriger Gewitter. Nur im Süden und im zentralen Bergland besteht wieder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter ab den Nachmittagsstunden. In den anderen Landesteilen sollte es trocken bleiben. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte von 30 - 35 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, direkt an der Atlantikküste, zum Nachmittag hin, auffrischenden Wind aus Ost - Nordost.

Die Hurricanesaison bleibt weiterhin schwach ausgeprägt. Niedrige Wassertemperaturen vor der westafrikanischen Küste, sowie das äußerst stabile, zentralatlantische Hoch, verhindern schon die Entwicklung von Tiefdruckgebieten in ihrem Entstehungsstadium oder schicken diese auf eine weit südliche Zugbahn. Ich rechne auch weiterhin nicht damit, dass sich dieses Jahr ein größerer Sturm entwickelt, der unsere Insel erreichen wird. Abgesehen von der schwachen Aktivität über dem Atlantik, mit 3 aktiven Systemen, wovon Hispaniola nur durch Tropensturm Beryl direkte Auswirkungen spürte, war es auf der Pazifikseite, mit bisher 7 aktiven Systemen, etwas ereignisreicher. Beryl brachte durch seine Regenfälle, speziell im Süden des Landes, die Diskussion durch den durch die Flüsse angespülten Plastikmüll, in Gang.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es meist leicht, im Nordosten auch teils stärker bewölkt, dort mit einer leichten Wahrscheinlichkeit für regionale, kurze Schauer. Im Tagesverlauf können sich auch in den anderen Landesteilen vereinzelte Schauer entwickeln, meist bleibt es jedoch trocken. Die Temperaturen erreichen Ihre Höchstwerte bei 30 - 33 Grad, bei einem schwachen, direkt am Atlantik im Tagesverlauf wieder auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es fast überall sonnig bis leicht bewölkt und niederschlagsfrei. Ein schmaler Streifen stärkerer Bewölkung streift später am Vormittag die Halbinsel Samana und kann einzelne, kurze tropische Schauer bringen. Zum Nachmittag hin steigt die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter landesweit nur auf ca. 10 - 30 %, also ein durchaus strandtauglicher Tag heute, bei Temperaturen von 29 - 33 Grad und einem meist schwachen, an der Atlantikküste im Tagesverlauf auch auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auf dem Satellitenbild von heute morgen kann man westlich von Santo Domingo, mit Zentrum über Bani, eine aktive Gewitterzelle erkennen. In den anderen Landesteilen ist es hingegen meist sonnig bis leicht bewölkt. Besonders im Süden und Osten können sich im Tagesverlauf weitere Schauer und Gewitter entwickeln, die teilweise auch mal heftig ausfallen können. In den anderen Landesteilen können sich nur regional kurze Gewitter entwickeln. Die Höchsttemperaturen erreichen Werte von 29 - 33 Grad, bei einem meist schwachen östlichen Wind, in Gewitternähe und an der Nordküste im Tagesverlauf stark auffrischend.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen gibt es an der Nordküste, mit Schwerpunkt Richtung Samana eine leichte Schauer- und Gewitterneigung. Wie schon in den anderen Landesteilen, wird auch hier das Wetter im Vormittagsverlauf schnell wieder besser und es dominiert meist die Sonne, die die Temperaturen schnell auf ihre Höchstwerte von 30 - 34 Grad treibt. Zum Nachmittag steigt vor allem im Süden die Wahrscheinlichkeit für einzelnen Schauer und Gewitter. Der Wind kommt meist schwach bis mäßig aus Ost - Nordost. An der Atlantikküste frischt er im Tagesverlauf ,wie gewohnt, merkbar auf.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es überall im Land meist sonnig bis leicht bewölkt. Die Temperaturen erreichen schnell ihre Höchtstwerte von 30 - 33 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, an der Atlantikküste im Tagesverlauf wieder auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Im Nachmittagsverlauf quellen die Wolken wieder im Osten und Süden des Landes auf und es können sich Schauer und Gewitter entwickeln. Im Norden sollte es eher niederschlagsfrei bleiben. Über dem Atlantik sind wieder einige Saharastaubfelder zu erkennen, die uns in den nächsten Tagen erreichen können.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

mit den östlichen Passatwinden werden auch weiterhin leicht feuchte Luftmassen in unsere Breiten geführt. Neben einzelnen, meist kurzen Schauern, gibt es oft auch lange, sonnige Abschnitte. An vielen Orten bleibt es auch ganztägig trocken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 29 - 33 Grad, bei einem schwachen bis mäßigen, östlichen Wind, zum Nachmittag hin, besonders an der Atlantikküste, wieder merklich auffrischend.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

feuchte, eingeflossene Meeresluft in niedrigen Luftschichten brachten uns gestern Nachmittag und in der Nacht, vor allem im Norden, die ersehnten Niederschläge. Vielerorts hat es hier das erste mal seit 3 Monaten richtig geregnet. Heute hält der Zustrom dieser Luftmassen noch an und vor allem im Norden und der Halbinsel Samana, sowie im Bergland kann es zu weiteren Schauern kommen, neben teils sonnigen Abschnitten. Zum Nachmittag hin nimmt die Niederschlagswahrscheinlichkeit ab, steigt dafür aber im Süden auf ca. 50 %. Im Osten sollte es eher trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen je nach Bewölkungsgrad und Regen auf Werte von 28 - 33 Grad, der Wind ist heute an der Atlantikküste schwächer als an den Tagen zuvor und kommt aus Ost - Nordost, ansonsten allgemein eher schwach windig mit Ausnahme einzelner Böen in Schauern und Gewittern.

Wir nähern uns der heissen Phase für die Entwicklung von Tropenstürmen und Hurricanes über dem Atlantik, jedoch ist dort ausser ein paar tropischen Wellenstörungen eher wenig los. Die Gewässer vor Westafrika, in Höhe der Kapverden, sind dieses Jahr ungewöhnlich kühler als in den Jahren zuvor. Daher haben Tiefdruckgebiete, die von Afrika auf den Atlantik ziehen, erstmal wenig Chance sich zu formieren und verlieren schnell an Kraft. Außerdem ist das zentralatlantische Hoch immens stark ausgeprägt dieses Jahr, was die Schlechtwettergebiete auf eine gut 1000 km weiter südlichere Zugbahn zwingt, wo die Voraussetzungen schon immer nicht so gut waren. Wollen wir hoffen, dass auch der Rest der Saison ruhig verläuft. Sollte sich was entwickeln, berichte ich natürlich sofort.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach schweren Gewittern, gestern Nachmittag und Abend, haben sich die Wolken heute morgen meist aufgelöst. Während es im Süden teilweise zu Extremniederschlägen kam, blieb es im Nordwesten, rund um Puerto Plata, weitestgehend trocken. Nach Abzug der Tropischen Wellenstörung verbleiben wir aber in einer lebhaften östlichen Grundströmung, in der in niedrigen Luftschichten zeitweise Wolken über das Land geführt werden, aus denen sich regional, teils heftige, aber meist kurze Schauer entwickeln können. Zum Nachmittag und Abend hin steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit noch an, auf bis zu 50 %. Die Chancen für etwas Regen im trockenen Nordwesten ist heute am höchsten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hispaniola verbleibt in einer ähnlichen Wettersituation wie gestern. Nachdem es ab gestern Nachmittag regional teils heftige Gewitter gab, haben sich die Wolken in der Nacht weitestgehend aufgelöst und heute Morgen ist es fast überall sonnig bis leicht bewölkt. Im Tagesverlauf quellen die Wolken schnell auf und die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter steigt von Osten her wieder an. Im Ostteil ist sie hoch mit bis zu 80 %, nach Westen hin nur bis zu 40 %. Die Temperaturen erreichen wieder Höchstwerte von 31 - 37 Grad, mit den Höchstwerten im Nordwesten. Der Wind ist morgens noch schwach, frischt im Tagesverlauf, besonders an den Küsten, auf und kommt aus östlichen Richtungen, in Gewitterzellen auch regional mit Sturmböen aus unterschiedlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hispaniola verbleibt heute in reinen Luftmassen, ohne Saharastaub. Diese Luftmassen sind jedoch leicht unstabil und recht feucht. Heute morgen ist es im Land noch fast überall sonnig bis leicht bewölkt, aber im Tagesverlauf quellen die Wolken wieder auf, und vor allem im Süden und Osten, sowie im zentralen Bergland können sich einzelne, meist nur kurze, aber regional auch heftige, Gewitter entladen. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 31 - 35 Grad und der Wind ist meist schwach, an der Atlantikküste im Tagesverlauf ordentlich auffrischend aus Ost - Nordost.

Eine Tropische Wellenstörung, mitten auf dem Atlantik, zeigt erste Anzeichen sich zu einem Tropensturm zu entwickeln, de Wahrscheinlichkeit dafür ist jedoch noch sehr gering und sie liegt wegen stärkerer Scherwinde in den nächsten Tagen fast ortsfest. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Eine genaue Zugrichtung kann noch nicht festgelegt werden. Die Grundvoraussetzungen für eine Hurricaneentwicklung auf dem Atlantik sind weiterhin nicht sehr ausgeprägt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hispaniola ist heraus aus dem Bereich der trockenen und staubigen Saharaluft, jedoch werden die Luftmassen von Osten her wieder etwas feuchter, was die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit, besonders ab den Nachmittagsstunden erneut steigen lässt. Daneben lässt sich aber auch die Sonne 7 - 10 Stunden blicken. Die Höchsttemperaturen erreichen 31 - 35 Grad, bei einem meist schwachen, besonders an der Atlantikküste zum Nachmittag hin auffrischenden, östlichen Wind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute bleibt es weitestgehend sonnig bis leicht bewölkt, mit hohen Temperaturen von 31 - 36 Grad, bei einem im Tagesverlauf, besonders an den Küsten, auffrischenden Wind aus Ost - Südost. Die mit Sand- und Staubpartikeln versetzte Saharaluft nimmt von Osten im Tagesverlauf langsam ab und ab morgen wird es nicht mehr so trüb sein.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

mit einem weiterhin hohen Anteil an Saharastaub, verbleibt Hispaniola in einer lebhaften, östlichen Passatströmung, mit wenigen Wolken und einem im Tagesverlauf auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. Die Höchsttemperaturen erreichen 32 - 36 Grad. Nur ganz vereinzelt können sich einzelne Wärmegewitter entwickeln, die regional nicht eingegrenzt werden können.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach dem gestrigen, sehr durchwachsenen Tag, mit teils schweren Gewittern, hat sich die Tropische Wellenstörung nach Nordwesten verzogen und heute morgen ist es, abgesehen von Restbewölkung über dem zentralen Bergland, nahezu überall wolkenfrei. Es wird ein herrlicher, strandtauglicher Tag werden, mit Höchsttemperaturen von 32 - 36 Grad bei einem schwachen bis mäßigen, an der Atlantikküste im Tagesverlauf stark auffrischenden, auf Nordost zurückdrehenden Wind. Einziges Manko, die von Osten her eingeflossene, recht trockene Luft, wieder mit einem hohen Anteil von Saharastaub, was die Allergiker nicht freuen wird. Achtung, durch die Spiegelung des UV Lichtes an den Sandpartiklen, erhöhte Sonnenbrandgefahr, UV Index liegt bei 13 Punkten.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

im Bereich einer sich abschwächenden Tropischen Wellenstörung ist es im Osten und Süden heute stärker bewölkt, mit einzelnen Auflockerungen und besonders ab Mittag muss verstärkt mit Schauern und Gewittern gerechnet werden, die regional auch wieder heftiger ausfallen können. Der Bereich der Nordküste sollte wieder mal ausgenommen sein davon und hier bleibt es meist nur leicht bewölkt, ohne nennenswerten Niederschlag, mit Ausnahme der Halbinsel Samana, wo es am Nachmittag auch donnern kann.. Die Temperaturen bleiben unter den Wilken knapp unter 30 Grad und steigen bei Sonne auf Werte bis 34 Grad. der Wind ist heute eher schwach bis mäßig und kommt aus unterschiedlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es im zentralen und östlichen Teil des Landes oft etwas stärker bewölkt, mit einzelnen Wolkenlücken. Erwähnenswerte Schauer und Gewitter können sich erst im Nachmittagsverlauf, vornehmlich im Süden und Osten des Landes, entwickeln. Die Temperaturen erreichen 30 - 34 Grad bei einem schwachen bis mäßigen, östlichen Wind, zum Nachmittag besonders an der Atlantikküste wieder auffrischend. Im weiteren Verlauf, und morgen machen sich feuchtere Luftmassen einer tropischen Wellenstörung, besonders über dem Osten und Süden des Landes, mit vermehrter Schauer- und Gewittertätigkeit, bemerkbar. Hierbei kann es regional auch wieder zu unwetterartigen Regenmengen kommen. Der Norden des Landes, der Teil, der den Regen am nötigsten hat, scheint mal wieder eher ausgenommen zu werden, von diesem Wetter, und die Sonne behält meist die Oberhand. Das Temperaturlevel bleibt gleich, wo es vermehrt regnet werden auch zeitweise nur bis zu 29 Grad erreicht. Der Wind wird mit Durchzug der Tropischen Welle eher abnehmen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen gibt es im Norden oft hohe Bewölkung, jedoch mit Wolkenlücken, in den anderen Landesteilen ist es meist wolkenfrei. Im Tagesverlauf erreicht ein Schwall mit Saharastaub angereicherter Luft, der den Osten schon erreicht hat, auch die anderen Landesteile. Die Temperaturen erreichen schnell ihre Höchstwerte von 30 - 35 Grad, bei einem im Tagesverlauf auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen. In den Nachmittagsstunden können sich im Osten und Süden wieder einzelne Schauer und Gewitter entwickeln, während es im Norden wohl wieder trocken bleibt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

mit einer östlichen Grundströmung verbleibt Hispaniola in wolkenarmen und trockenen Luftschichten, mit viel Sonne und einer geringen Wahrscheinlichkeit für einzelne, regionale Schauer und Gewitter. Nur im Süden kann zum Abend hin die Wahrscheinlichkeit dafür wieder leicht, auf 30 %, ansteigen. Die Temperaturen bleiben hoch mit Höchstwerten von 30 - 35 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an den Küsten auch frischeren, an der Atlantikküste zum Nachmittag hin auch stark auffrischenden Wind aus Ost - Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute gibt es fast landesweit sonniges bis leicht bewölktes und trockenes Wetter. Nur im Bereich der Halbinsel Samana und über dem zentralen Bergland gibt es regional und vorübergehend etwas stärkere Bewölkung, aus der sich ganz vereinzelt ein kurzer Schauer entwickeln kann. Die Temperaturen erreichen schnell ihre Höchstwerte von 31 - 35 Grad, bei einem heute morgen noch meist schwachen, im Tagesverlauf, besonders an den Küsten, auffrischenden Ost - Nordostwind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es an den Küsten überall sonnig bis leicht bewölkt, nur im Norden liegen über dem Meer einzelne, kaum erwähnenswerte Schauer, die sich schnell auflösen. Über den Bergen gibt es etwas mehr Wolken, aus denen sich heute morgen auch keine Regenschauer lösen. Während es im Norden ganztägig sonnig bleibt, können sich mit Schwerpunkt über dem Süden und dem zentralen Bergland zu Nachmittag hin wieder einzelne Schauer und Gewitter entwickeln, die teils ergiebig sein können, aber nicht allzu lange anhalten sollten. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 30 - 34 Grad, bei einem meist schwachen, an der Atlantikküste zum Nachmittag hin auffrischenden östlichen Wind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Heute morgen ziehen von Süden her hohe, die Sonne meist durchscheinen lassende, Wolken über das Land. Nur im Großraum Santo Domingo sind die Wolken etwas dichter und es können sich vereinzelte Schauer bilden. Im Osten hingegen ist es meist sonnig. Die Temperaturen erreichen schnell ihre Höchstwerte von 31 - 35 Grad, bei einem weiterhin meist schwachen umlaufenden Wind. Nur an der Atlantikküste frischt der Wind wie gehabt im Tagesverlauf auf und kommt meist aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das starke, zentralatlantische Hochdruckgebiet ist nicht klein zu kriegen. Vielmehr hat es sich in seinem Südostteil weiter verstärkt und schneidet uns vollkommen ab von Schlechtwettersystemen, die von Afrika aus auf den Atlantik herausziehen und sich zu Tropenstürmen oder gar Hurricanes entwickeln könnten. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt auch diese Woche bei unter 10 %.

Bei uns ist es heute morgen im Norden etwas stärker bewölkt und über dem Meer tobt sich ein etwas größeres Gewitter aus, was sich aber von der Küste weg bewegt. Nur vereinzelt kann es daher, wenn, nur leicht regnen. Später lässt sich auch hier wieder die Sonne blicken, wie schon im Süden und im Osten, wo nur einzelne größere Wolken durchziehen, die wenn nur kurze, nicht sehr intensive Schauer zulassen. Die Temperaturen erreichen wieder Höchstwerte von 32 - 35 Grad, der Wind ist heute morgen nur sehr schwach, aus wechselnden Richtungen, frischt im Tagesverlauf, besonders an der Atlantikküste auf und dreht auf östliche Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute haben wir so ziemlich die selbe Wettersituation wie gestern, wärhrend es im Süden wolkiger ist und sich im Großraum Santo Domingo über dem Meer schon wieder erste Schauer und Gewitter nähern, ist es nach Norden hin sonniger, mit einzelnen Wolken, aber die Niederschlagswahrscheinlichkeit bleibt mit unter 20 % gering. Die Temperaturen bleiben unverändert hoch mit 30 - 55 Grad und der Wind bleibt meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen, am Atlantik im Tagesverlauf auffrischend aus Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eingeflossene, feuchtere Luftmassen in höheren Luftschichten, gestalten das Wetter auch heute, wolkiger als bisher. Besonders im Süden türmen sich, die am morgen noch niedrigen Wolken, zu hohen Wolkentürmen auf, und speziell hier kann es zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen. Während die Wahrscheinlichkeit dafür im Süden bei ca. 50 % liegt, nimmt sie nach Norden hin auf ca. 25 % ab. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 30 - 35 Grad und der Wind ist heute allgemein schwach und umlaufend, kann nur an der Atlantikküste, bei längeren wolkenfreien Abschnitten, etwas auffrischen und auf Nordost drehen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

unser Wetter in tiefen Luftschichten erhalten wir weiterhin mit den Passatwinden aus Osten, jedoch schieben sich heute von Norden her, in höheren Luftschichten zeitweise etwas größere Wolkenfelder über das Land, aus denen sich vereinzelt auch mal Schauer entwickeln können. Diese sind meist nur regional, an vielen Orten bleibt es auch ganztägig trocken. Die Sonne wird aber trotzdem viele Chancen haben, sich blicken zu lassen. Es wird nicht mehr ganz so heiß, wie in den Tagen zuvor, mit Höchstwerten von 29 - 32 Grad. Es ist allgemein schwachwindig, nur direkt an der Atlantikküste frischt es im Tagesverlauf aus östlichen Richtungen wieder auf.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das stabile zentralatlantische Hochdruckgebiet bleibt weiter wetterbestimmend und lässt auch diese Woche keine Tropensturmentwicklung über dem Atlantik zu.Über Hispaniola ist es meist sonnig mit einzelnen stärkeren Wolkenfeldern über der westlichen Halbinsel Samana und an der Südküste im Großraum Santo Domingo. Hier können sich heute Vormittag einzelne, kurze, nicht sehr ergiebige Schauer entwickeln. die Temperaturen steigen von Frühwerten um 24 Grad auf Höchstwerte von 32 - 36 Grad, bei einem meist schwachen, direkt an der Atlantikküste schnell auffrischenden Wind aus Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

abgesehen von einem schmalen Streifen stärkerer Bewölkung der sich von Süd nach Nord ca. in Linie Santo Domingo - Nagua, über das Land zieht, ist es ansonsten meist sonnig, mit vereinzelten Schönwetterwolken. Bei einer Niederschlagswahrscheinlickkeit von landesweit unter 20 % bleibt es weitestgehend trocken. Wenn sich einzelne Schauer entwickeln, dann meist über den Bergen. Die Temperaturen sind etwas höher als in den Tagen zuvor und erreichen Höchstwerte von 32 - 36 Grad. Der Wind weht meist schwach, direkt an der Atlantikküste frischt er im Tagesverlauf wie gewohnt auf und kommt aus Ost - Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

während über die Osthälfte der Dominikanischen Republik von Süden her, hohe, jedoch meist aufgelockerte Wolken über das Land geführt werden, ist es in der Westhälfte fast ausschließlich sonnig. Im Tagesverlauf können sich mit Schwerpunkt an der Südküste und der Halbinsel Samana einzelne, meist kurze und nicht sehr ergiebige Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen bleiben hoch mit Höchstwerten von 30 - 35 Grad, bei einem meist schwachen, umlaufenden Wind, direkt an der Atlantikküste zum Nachmittag hin auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

am Südwestrand des wetterbestimmenden Hochdruckgebiets werden von Norden her, in hohen Luftschichten, zeitweise mal etwas mehr Wolken herangeführt, aus denen sich vor allem im Norden, an den Berghängen und im zentralen Bergland, ab den Mittagsstunden einzelne Schauer und Gewitter entwickeln können. Auch in den anderen Landesteilen besteht eine leichte Neigung für einzelne Schauer. Zwischendurch hat jedoch auch die Sonne viel Möglichkeit, die Temperaturen wieder auf Höchstwerte von 30 - 35 Grad zu treiben. Der Wind bleibt eher schwach un kommt aus wechselnden Richtungen, frischt an der Atlantikküste im Tagesverlauf aber auf und kommt dort aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ziehen im Osten und Süden teilweise hohe Wolkenfelder durch, aus denen es aber voraussichtlich nicht regnet. Nur im Bereich der Halbinsel Samana kann es einzelne, kurze, lokale Schauer geben. Wir befinden uns noch im Bereich von Sahrastaub, jedoch sollte die uns im Tagesverlauf von Nordosten her verlassen und es erreichen uns wieder klarere Luftmassen. Ansonsten gibt es wieder viel Sonne mit Höchsttemperaturen von 30 - 35 Grad und einem meist schwachen, an der Atlantikküste im Tagesverlauf auffrischenden Nordostwind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das zentralatlantische Hochdruckgebiet hat sich in seinem Südteil wieder verstärkt und bringt uns über das Wochenende überall erstklassiges Badewetter, mit Temperaturen von 30 - 35 Grad und einem schwachen, nur zeitweise leicht auffrischenden, Wind aus östlichen Richtungen. Nur an der Atlantikküste kann es zum Nachmittag hin wie gewohnt etwas stärker wehen. Ein kleines Manko haben wir jedoch, der Anteil an Saharastaub hat wieder stark zugenommen und lässt den Himmel oft milchig trüb erscheinen. Dies ist keinesfalls ein Schutz vor der UV Strahlung, nein, im Gegenteil, die Milliarden Sandpartikelchen in der Luft haben den Effekt, dass sich das Sonnenlicht nochmals spiegelt und den UV Wert an der Obergrenze von 13 Punkten hält. Also, Schatten suchen und Sonnenschutz auftragen, bei Glatzköpfen wie mir rate ich sehr zu einer Kopfbedeckung. Auch an die Ohren und Nase denken, die ja die volle Ladung ständig abbekommen. Auf dem beigefügten Satellitenbild kann man sehr schön sehen, wie Sandstürme die Sandpartikel in Höhe der Kapverden auf den Atlantik blasen und diese dann mit den Passatwinden in der Atmosphäre Richtung Westen geblasen werden.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es teilweise etwas stärker bewölkt und es kann, vor allem im Bereich der Halbinsel Samana, an den Berghängen, sowie an der Nordküste, dort auch meist in den Bergen, zu einzelnen, nicht sehr ergiebigen, Schauern kommen. Im weiteren Tagesverlauf bleibt es leicht unbeständig, aber auch die Sonne hat viel Anteil am Wetter. Diese treibt die Temperaturen schnell wieder auf Höchstwerte von 30 - 34 Grad. Der Wind ist heute morgen noch recht schwach, frischt aber, insbesondere am der Atlantikküste, im Tagesverlauf merklich auf und kommt aus östlichen Richtungen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

von Osten her erreicht uns mit einer schwachen Tropischen Wellenstörung erneut ein Schwall feuchterer Meeresluft, die vor allem im Osten und Süden des Landes die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit auf bis zu 50 % steigen lässt. Die Nordküste wird von den Wetterauswirkungen eher nicht getroffen werden, hier liegt die Wahrscheinlichkeit bei unter 20 %. Die Temperaturen bleiben hoch bei einem Niveau zwischen 30 und 35 Grad. Der Wind kommt meist schwach, kann in Schauer- und Gewitternähe auch mal stürmisch auffrischen, aus wechselnden Richtungen. Im Norden bleibt es beim gewohnten Nordostpassat, der die Winde im Tagesverlauf merklich auffrischen lässt.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

nach Abzug einer schwachen Tropischen Wellenstörung wird es auch im Süden des Landes wieder beständiger. Gewitter treten nur noch vereinzelt auf uns sind nicht sehr ergiebig. Ansonsten ist es meist sonnig bis leicht bewölkt, bei einem im Tagesverlauf auffrischenden östlichen Wind und mit Höchsttemperaturen von 30 - 34 Grad.

Auf dem Atlantik ist die Lage weiterhin ungewöhnlich ruhig. Es gibt auch für die kommenden Tage keinerlei Anzeichen für die Entwicklung einer nennenswerten Störung.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Gewitter, die vor allem den Süden und das Zentrale Bergland gestern Nachmittag und Abend trafen, haben nach Sonnenuntergang schnell ihre Kraft verloren und sind in sich zusammen gefallen. Heute morgen gibt es einen Sonne/Wolken Mix. Es bleibt meist niederschlagsfrei, nur im Süden können sich ab den Mittagsstunden nochmals einige Gewitter und Schauer entwickeln. Die Temperaturen erreichen ihre für die Jahreszeit gewohnten 30 - 34 Grad bei einem zeitweise auffrischenden Wind aus wechselnden Richtungen, an der Atlantikküste im Tagesverlauf ordentlich auffrischend, aus Ost - Nordost.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,in eingeflossener feuchter Meeresluft, im Bereich einer Tropischen Wellenstörung, bleibt es leicht unbeständig. Neben sonnigen Abschnitten, können sich immer mal wieder Wolken vor die Sonne schieben und sich Schauer und Gewitter entwickeln, mit höherer Wahrscheinlichkeit für den Süden und den Osten des Landes. Im Norden bleibt es am ehesten trocken. Eine größere Gewitterzelle liegt südlich vor Santo Domingo auf dem Meer und kann Teilen der Hauptstadt schon am Vormittag Gewitter, teils mit Starkregen, bringen. Ansonsten steigt die Wahrscheinlichkeit dafür ab den Nachmittagsstunden. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 30 - 34 Grad, bei einem weiterhin umlaufenden, recht schwachen Wind, nur in Gewitternähe auffrischend. Speziell an der Nordküste frischt der Wind im Tagesverlauf wieder recht stark auf und kommt hier meist aus Nordost.

 

 

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

eine recht schwache Tropische Wellenstörung erreicht uns heute von Osten und gestaltet das Wetter im Osten und Süden und der Halbinsel Samana etwas unbeständiger als zuvor. Es können sich im Wechsel mit sonnigen Abschnitten gelegentlich einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Im Bereich der Nordküste bleibt es am ehesten ganztägig trocken mit höheren Sonnenanteilen. Die Temperaturen sind nicht mehr ganz so hoch und erreichen im Mittel Höchstwerte von ca. 30 Grad. Der Wind weht heute aus wechselnden Richtungen und kann zeitweise auffrischen. Auch in den kommenden Tagen hält das leicht wechselhafte Wetter voraussichtlich an. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt dabei im Norden nur bis 20 %, im Süden und Osten bis 50 %.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

ein riesiges, zentralatlantisches Hochdruckgebiet bleibt weiterhin wetterbestimmend für unsere Insel. Einzelne Tropische Wellenstörungen ziehen auf einer sehr südlichen Linie Richtung Westen und haben kein Potential sich zu einem Tropensturm zu entwickeln. Bei uns bleibt es meist den ganzen Tag schön, nur im Osten steigt am Nachmittag die Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 30 - 34 Grad bei einem schwachen bis mäßigen, an der Atlantikküste im Tagesverlauf stark auffrischenden Nordostwind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

so, nachdem Windows fast den gesamten Vormittag brauchte, um einen Update auf meinem Laptop zu installieren, nun den ausführlichen Wetterbericht. Ein stabiles Hochdruckgebiet bringt uns meist sonniges und niederschlagsfreies Wetter, Nur über den Nordosten und die Halbinsel Samana werden einige, meist hohe und dünne Wolken geführt, aus denen es aber nur wenig regnet. Die Temperaturen erreichen Werte von 30 - 34 Grad bei einem weiterhin mäßigen, direkt an den Küsten auch zeitweise recht auffrischenden Wind aus Ost - Nordost. Auch über das Wochenende erwarte ich das selbe ruhige und sonnige Wetter.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

diesige, mit Saharastaub angereicherte Luft, dominiert den ansonsten fast wolkenfreien Himmel über Hispaniola. So bleibt es auch voraussichtlich den ganzen Tag, nur im Süden können sich zeitweise mal ein paar mehr Wolken entwickeln. Es bleibt niederschlagsfrei, mit Höchsttemperaturen von 31 - 34 Grad und einem schwachen bis mäßigen, direkt an den Küsten im Tagesverlauf auffrischenden östlichen Wind.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

gestern Abend ging es dann ganz schnell, ein Schwall trockener Saharaluft erreichte uns von Osten und ließ die vorher noch recht aktiven Wolken des Ex Hurricanes Beryl in Rekordzeit in sich zusammenfallen und auch im Süden und Osten hörte es auf zu regnen. Über Nacht haben sich vielerorts die Wolken aufgelöst, nur im Norden und im Zentralen Bergland ist die Sonne teils noch von hohen Schleierwolken verdeckt. Die Luft ist wieder trüb und diesig mit wenig Fernsicht. Auch im Norden wird es im Tagesverlauf schnell sonniger. Der Wind ist an der Nordküste schon am Vormittag recht frisch, in den anderen Landesteilen noch schwach, im Tagesverlauf auffrischend und kommt aus Nordost. Die Temperaturen erreichen wieder schnell ihre Höchstwerte von 31 - 36 Grad. Die ruhige Wettersituation auf dem Zentralatlantik, mit seinem stabilen Hochdruckgebiet, was sich im südlichen Teil auch wieder verstärkt, verspricht eine längere, ruhige und trockene Wetterphase, mit viel Sonne in den kommenden Tagen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das Zentrum von Ex Hurricane Beryl liegt heute morgen über dem Süden der Insel, ca. in Höhe Santo Domingo. Im Tagesverlauf muss vor allem im Süden und im Landesinneren teils noch mit heftigem Regen und Gewittern gerechnet werden. Das System zieht schnell weiter Richtung West/Nordwest, muss jetzt aber mit den hohen Bergen im Innern Hispaniolas kämpfen. Im Norden zeigt sich heute morgen teils die Sonne zwischen den Wolken, aber auch hier können sich bis zum Nachmittag noch regional kräftige Schauer und Gewitter entwickeln. Im Osten lockert es im Tagesverlauf schnell wieder auf und die Schauer und Gewitter werden weniger. Die Temperaturen erreichen unter den Regenwolken Höchstwerte von 25 - 28 Grad und wo sich die Sonne längere Zeit blicken lässt auch bis 32 Grad. Der Wind frischt zeitweise auf, ist aber von der Stärke her eher ungefährlich und kommt aus wechselnden Richtungen. Nach Abzug des Schlechtwettergebiets deutet sich wieder ein ruhiger, meist sonniger Wetterabschnitt an.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

heute morgen ist es noch meist sonnig bis leicht bewölkt und die Temperaturen steigen schnell wieder auf Wert über 30 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Ex Hurricane Beryl hat sich zum Tropischen Tief abgeschwächt, sieht aber auf den Satellitenbildern kompakter aus als gestern. Die Zuggeschwindigkeit hat sich erhöht. Mit Zentrum noch bei den Virgin Islands, zieht das System schnell weiter Richtung West/Nordwest. Erste Ausläufer, im Osten beginnend, sollten Hispaniola schon heute in den Nachmittagsstunden erreichen und es kann regional länger anfangen zu regnen oder sich teils heftige Schauer und Gewitter entwickeln. Hierbei kann der Wind regional auch auffrischen und einzelee Sturmböen entwickeln. Die Auswirkungen des Systems werden Hispaniola auch am morgigen Tag noch treffen, bevor es dann ab Mittwoch voraussichtlich wieder beständiger wird. Es besteht die Möglichkeit, dass die Nordküste nur wenig von den Auswirkungen des Systems mit bekommt. Besonders der Nordwesten des Landes hat mit einer seit mehr als 8 Wochen andauernden Trockenheit zu kämpfen. Hier wäre jeder Tropfen Regen angebracht.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

ab an die Strände, Ballenarios oder an die Flüsse und Seen. Es ist landesweit sonnig und es wird wieder heiß mit Höchstwerten bis 35 Grad. An der Nordküste ist der Nordostwind schon am morgen recht frisch und lässt die hohen Temperaturen erträglicher erscheinen. Beste Kite- und Surfbedingungen. In den anderen Landesteilen nimmt der Wind später auch etwas zu. Ab den späten Nachmittagsstunden können sich, besonders über den Bergen, einzelne Wärmegewitter entwickeln.

Tropensturm Beryl hat sich über Nacht besser formiert. Auf dem Satellitenbild erscheint er nun rechts unten als orange-gelber Fleck. Die Zugrichtung ist unverändert und durch ungünstige Scherwinde und recht trockene Luft, wird er voraussichtlich schnell weiter an Kraft einbüßen. Ab Montag Nachmittag können die Reste von Beryl Hispaniola erreichen und uns bis zu 36 Stunden unbeständigeres Wetter bescheren. Regional kann es auch mal länger regnen oder sich extreme Schauer und Gewitter bilden. Wo das passiert, kann nicht eingegrenzt werden. Obwohl es teils recht böig werden kann, ist stürmischer Wind eher kein Problem mehr.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

an der bestehenden Wetterlage ändert sich heute nichts. Am Südwestrand eines stabilen, atlantischen Hochdruckgebiets verbleibt Hispaniola in recht trockener Meeresluft aus Osten, die nach wie vor Staub und Sand der Sahara enthält. Meist bleibt es sonnig, nur vereinzelt kann sich stärkere Bewölkung entwickeln. Einzelne, regionale Schauer sind von geringer Intensität und Länge. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 31 - 35 Grad bei einem im Tagesverlauf auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen.

Nun zum Hurricane Beryl. Der Sturm befindet sich zur Zeit noch ca. 2000 km östlich der Kleinen Antillen und hat Hurricane Stärke 1 mit Windgeschwindigkeiten in seinem Zentrum im Mittel von 125 km/h. Die Zuggeschwindigkeit ist geringer, als gestern noch angenommen. Die mittleren Kleinen Antillen, wo eine Hurricane Vorwarnung ausgesprochen wurde, werden voraussichtlich am Montag Mittag von dem System überquert. Entlang des stabilen Hochdruckgebiets zieht er dann weiter Richtung Nordwesten und sollte an Kraft verlieren und zu einem Tropensturm oder gar nur Tropischen Tief zurückgestuft werden. Die Zugbahn wird südlich von Hispaniola, auf dem offenen Meer prognostiziert. Erste Auswirkungen, im Osten und Süden des Landes sollten sich nicht vor Montag Abend zeigen. zu diesem Zeitpunkt kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass sich das System komplett auflöst und wir kaum Wetterauswirkungen davon zu spüren bekommen. Die Lage bleibt also weiterhin zu beobachten. Heute Abend gibt es ein kurzes Update.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auch heute gibt es einen weitestgehend sonnigen und heißen, an den Küsten auch windigen Tag. Der Saharastaub wird auch im Laufe des Tages weniger. Der Himmel ist schon heute morgen nicht mehr so milchig trüb wie noch in den vorher gegangenen Tagen. Die Temperaturen erreichen schnell ihre Höchstwerte von 31 - 35 Grad und der Wind frischt, besonders direkt an den Küsten im Tagesverlauf ordentlich auf. An den bekannten Surf- und Kitesurfabschnitten, nach wie vor optimale Bedingungen.

Nun die unschöne Meldung, es hat sich der Hurricane Beryl unerwartet aus der angekündigten Tropischen Wellenstörung auf dem Atlantik gebildet. Er ist sehr kleinfläching, verstärkt sich auf seinem Weg nach Westen aber recht schnell und kann morgen Windgeschwindigkeiten bis 140 km/h erreichen. In der Nacht zum Dienstag erreicht er voraussichtlich die nördlichen Kleinen Antillen, kommt jedoch in sehr unvorteilmäßige Klimaverhältnisse, was ihn zumindest zu Tropensturmstärke abschwächen sollte. Im weiteren Verlauf gerät das System voraussichtlich in ein Gebiet mit starken Scherwinden und hohem Luftdruck, was auch eine Auflösung des komplexen Schlechtwettergebiets bedeuten kann. Nichts desto trotz muss vor allem im Osten und Süden Hispaniolas ab Montag mit erhöhter Niederschlagswahrscheinlichkeit gerechnet werden. Stürmischer Wind wird eher kein Problem sein. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Hierdurch zeigt sich, wie unberechenbar doch die Natur ist, da die Voraussetzungen für die Entwicklung eines Hurricanes auf dem Atlantik äußerst unvorteilhaft waren bisher in dieser Saison.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

Hochdruckeinfluss bleibt auch weiterhin wetterbestimmend für Hispaniola. Einzelne Wolkenfelder im Osten, die in höheren Luftschichten von Nordwesten über das Land ziehen, verdecken nur zeitweise die Wolken am weiterhin durch Saharastaub milchig, trüben Himmel. Die Temperaturen erreichen wieder Höchstwerte von 30 - 35 Grad, bei einem, besonders an den Küsten, nach Sonnenaufgang schnell auffrischenden, östlichen Wind. Eine Tropische Wellenstörung, auf dem Satellitenbild unten rechts durch einen leicht gekrümmten schwarzen Balken gekennzeichnet, befindet sich mitten auf dem Atlantik, hat sich etwas verstärkt und sollten die Kleinen Antillen zum Wochenende erreichen. Dann sollten stärkere Scherwinde eine weitere Entwicklung verhindern. Ab Montag oder Dienstag könnte aber mit Annäherung dieses Systems unter Umständen die Schauer und Gewittertätigkeit von Osten her zunehmen.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

auf dem Atlantik tut sich was. Eine Tropische Wellenstörung hat sich auf einer sehr südlichen Zugbahn auf dem Zentralatlantik gebildet und zieht langsam weiter Richtung Westen und soll die südlichen Kleinen Antillen zum Wochenende erreichen. Durch sehr trockene Luft nördlich davon und relativ starke Scherwinde, ist mit einer Verstärkung diese Systems erstmal nicht zu rechnen. Ein weiteres tropisches Tiefdruckgebiet hat sich nördlich von Hispaniola gebildet, bleibt aber für unsere Breiten ungefährlich, weil es sich von uns in nordwestliche Richtung entfernt. 

Heute morgen ist es wieder fast überall sonnig und schon recht windig. Der Wind frischt im Tagesverlauf, besonders an den Küsten, weiter auf und kommt meist aus östlichen Richtungen. Die mit Saharastaub angereicherte Luft bleibt uns vorerst erhalten. Im Nachmittagsverlauf können sich im Landesinneren, hier besonders über dem Bergland, Wolkentürme wieder zu Gewittern entwickeln, die nach Sonnenuntergang schnell wieder in sich zusammenfallen. Die Temperaturen bleiben hoch mit Werten von 31 - 35 Grad.

Dominikanische Republik Wetter

Moin Moin,

das stabile, zentral-atlantische Hoch, hat sich an seiner Südseite weiter verstärkt und weitet seinen Einfluss bis weit an den Südamerikanischen Kontinent heran aus. Das heißt, dass alle Schlechtwettergebiete, die von Zentralafrika auf den Atlantik ziehen, weiterhin eine sehr südlich verlaufende Zugbahn haben und die Gefahr für die Entwicklung eines Tropensturms über dem Atlantik auch in den kommenden Tagen äußerst gering ist. Bei uns ist es weiterhin meist sonnig bis leicht bewölkt, im Süden können auch mal ein paar größere Wolkenfelder durchziehen. Es bleibt oft leicht diesig, mit schlechter Fernsicht, durch mit Saharastaub angereicherte Luftmassen, die Allergikern auch heute das Leben schwer macht. Die Temperaturen erreichen schnell ihre Höchstwerte von 31 - 36 Grad, bei einem am Morgen noch schwachen, im Tagesverlauf, besonders an den Küsten wieder auffrischenden, östlichen Wind.